transfers small

torschutzenlisten small

beitrag einreichen small

 machmit2

Umfrage

1. Liga

Licht aus für den FC Dietikon

Licht aus für den FC Dietikon

Auch der zweite Absteiger der Gruppe 3 kommt aus der Region Zürich. Dietikon unterliegt Seuzach klar 2:6 und folgt damit Kosova in die 2. Liga interregional. An der Spitze gelang United Zürich die Hauptprobe für die Aufstiegsspiele mit einem Sieg über die U-21 von GC.

FCZ U-21 schafft Ligaerhalt

Die U-21 des FCZ bleibt in der Promotion League. Beim 7:1-Kantersieg bei Absteiger Carouge trifft Turkes viermal! Die Genfer werden begleitet vom FC St. Gallen U-21. Dieser verlor gegen Rapperswil-Jona 1:3. YF verspielte gegen Kriens in den Schlussminuten ein 2:1 und unterlag 2:3.

"Endlich mal ein Spiel geniessen können"

Wettswil-Bonstetten und Thalwil waren von ihren Abstiegssorgen befreit, der Begegnung haftete dennoch kein Kehraus-Charakter an. 500 Zuschauer sahen ein gutes letztes Saisonspiel, das der Gast dank aggressiverem Auftritt verdient 3:2 für sich entschied.

FC United Zürich: Durch Forfait-Sieg in die Aufstiegsspiele

Die Aufstiegsrunden-Karten sind bereits verteilt: United Zürich gewinnt das Spiel gegen Locarno (0:0) nachträglich 3:0 forfait und kann als zweiter Verein aus der Region auf den Sprung in die Promotion League hoffen.

2. Liga interregional

Seefeld nimmt es locker, Rüti distanziert Uster

Seefeld nimmt es locker, Rüti distanziert Uster

Der bereits als Aufsteiger feststehende FC Seefeld ZH verlor das Heimspiel gegen Kreuzlingen 0:2. In der Verfolgergruppe behauptete der FC Rüti dank einem 2:1-Auswärtssieg in Gossau den zweiten Platz, während Uster aufgrund einer Heimniederlage gegen Frauenfeld an Boden verlor.

Seefeld zeigte keine Erbarmen

Erstliga-Aufsteiger Seefeld gewinnt auswärts gegen Widnau 4:1. Damit dürfte auch der dritte Interregio-Absteiger der Gruppe 6 feststehen.

Der FC Red Star beeindruckt weiter

Erstliga-Rückkehrer FC Red Star lässt sich weiterhin keine Blösse. Der Stadtzürcher Traditionsklub baut die Führung in der Gruppe 5 durch ein 3:1 in Rothrist weiter aus.

Das Schicksal von YF II liegt in Aargauer Händen

Der Abstiegskonkurrent des jungen YF-Teams zeigte sich desolat - die Zürcher konnten jedoch nicht profitieren. Derweil schwindet bei Kilchberg-Rüschlikon jegliche Hoffnung.

2. Liga

FC Schaffhausen II sozusagen aufgestiegen

FC Schaffhausen II sozusagen aufgestiegen

Drei Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung FC Schaffhausen II auf Konkurrent Phönix Seen neun Punkte. Der Aufstieg ist damit nur noch Formsache. Im Kampf um den Klassenerhalt rückten die Abstiegskandidaten noch dichter zusammen, momentan trennen fünf Teams gerade einmal zwei Punkte.

Strichkampf endet mit einem enttäuschenden Remis

Wallisellen führte bis zur 83. Minute mit 3:1-Toren und musste neun Minuten später (92.) noch den Ausgleich hinnehmen.

Red Star II: Mit Topleistung dem Leader Punkte abgeknöpft

Im Derby gegen den FC Blue Stars konnten die Redstärler wegen diversen Gelb-Sperren in der Defensive auf Scherrer und Malzacher aus dem Fanionteam zurückgreifen.

Caputo kehrt nach Birmensdorf zurück

Der abstiegsbedrohte Zweitligist FC Birmensdorf hat seinen Trainer für die kommende Spielzeit bereits bestimmt. Als Nachfolger des scheidenden Trainers Goran Gasic kehrt Antonio Caputo auf den Geren zurück.

3. Liga

Wichtige Punkte für den FC Meilen

Wichtige Punkte für den FC Meilen

Im Duell der Tabellennachbarn über den Strich geht der FC Meilen als Sieger hervor.

Herrliberg sichert Platz 2

Mit einem 2:0-Heimsieg gegen den FC Fehraltorf sichern sich die Herrliberger den zweiten Tabellenrang.

Marthalen festigt die Tabellenführung

Marthalen besiegt Neunkirch in einer engen Partie knapp mit 2:1 und kann somit einen direkten Konkurrenten distanzieren.

Ein Eigentor der besonderen Art

Was für eine bittere Niederlage für Thayngen in Diessenhofen. Der Schaffhauser Drittligist verlor wegen eines kuriosen Eigentors. Schau dir das Tor im Video an.

Untere Ligen

Im Kampf zeigt sich der Mann

Im Kampf zeigt sich der Mann

Todgesagte leben länger – nach zuletzt schwachen Auftritten explodieren die Goldküstenmaradonas gegen die Spargelzüchter aus Stäfa: 7:1-Heim-Gala der gelbschwarzen Würdeträger der hiesigen Lederfussballzunft. Kollege Ruckstuhl packte das 5er-Pack aus der Kühltasche.

Das Pech als Klette

Am Ende fehlten vier Minuten um den Sieg über die Zeit zu manövrieren, 70 Minuten mit einem Mann weniger eine heroische Schlacht geschlagen, doch der Fussballgott zeigt sich weiter wie die Diva aus der Snickers-Werbung und schenkte dem Werksteam der Sonderschule Uster den späten 2:2 Ausgleich.

Die Vergangenheit schiesst auf die Gegenwart

Die Goldküstenmaradonas zerbersten an ihrem eigenen Ruf: Gegen Vorwärts-Fusspilz Zollikon gibt es zu Hause nur einen Punkt. 2:2 Unentschieden nach 90 hart umkämpften Minuten Sack-Billard. Für die aktuelle Situation war es ein Punkt im Bereich Vier-Händer mit Happy-End.

Das Lieblings-Derby

Ohne die Champions League-Hymne aus dem Violinen-Koffer gepackt zu haben, gewinnen die Goldküstenmaradonas die Mutter aller Derbys gegen Männedorf mit 4:3 Toren. Vorne schenkte der gastfreundliche Alimi dreifach reinen Wein ein, hinten avancierte Torhüter und Vorzeigeathlet Klarer (58) zum Matchwinner.