betty teaser big

Was sich bereits letzten Februar, März, April, Sommer, September, Oktober, Novuar, Septober, Mäiz und auch Dezember angekündigt hatte, scheint nun einzutreten; Hönggs Topskorer Patrick Pereira da Silva da Costa do Nuno Gomez de Benfica do Portugal Pereira (nachfolgend "PPdC") verlässt die Jungs vom Hönggerberg in Richtung tieferes Zürich. Obschon der FC Kosova wiederholt mehrere tausend monatlich plus vier Milchkühe, drei Ochsen, einen Edelweissflieger und ein Leben lang gratis Tavë Kosi und Speca me Glizë mit Shëndetli obendrauf bot, entschied sich PPdC gegen die Jungs von der Buchlern.

 Wo zieht es ihn denn nun hin, wer bot am meisten (monetär und perspektivisch)? Genau, zum FC Piero Bauert. Young Fellows Juventus Zürich. Er entschied sich also gegen 450 Zuschauer im Schnitt und für 13 Zuschauer. Dafür einer Hardcore-Fankurve mit pinken Shirts und zwei Fahnen (eine davon aus Stoff). Und wohl auch etwas Batzeli. Viel Batzeli. Aber hey; wer viele Tore schiesst, der bekommt viele Batzeli, so einfach ist das. Da haben sich nun also Bauerts Bemühungen, vor allem letzten Sommer, nun also doch ausbezahlt. Er hat das Rohjuwel an Land gezogen. Einen dicken Fisch. Eigenwillig, aber dick. Unheimlich dick. Richtig fett.

Mal schauen, ob dieses Abenteuer länger dauert als dasjenige bei der FCZ U-21. Er ist ein Wohlfühlspieler. Ob er sich bei YF wohlfühlt als einer unter 20 Top-Spielern? On verra, häh? Die Klasse hat er. Dafür hat nun Höngg seine Klasse nicht mehr. Ob man jetzt auf dem Hönggi reagiert? Evt. einen ehemaligen Stürmer zurückholt, welcher letzten Sommer zum FC Red Star abgewandert ist? Nein, nicht der Uhu-David, der ist bereits fix wieder zurückgekehrt. Der andere der beiden, mit dem französischen Namen. Nein, nicht Yannick Noah.

Wahrscheinlichkeit:

Juve: 80%

Kosova: 10%

Verbleib Höngg: 5%

Centro Lusitano: 5%