betty teaser big

aleks

 

Jetzt habe ich gerade über den Vujo G. geschrieben und jetzt erzählt mir doch die Etna Krababbel, welche auf einen Kaffee bei mir war, dass auch sein Bruder Aleks, bekannt aus Geschichten wie dieser hier, ebenfalls bei Srpska angeheuert habe. Ich kontrolliere dies also und sehe, dass dem tatsächlich so war; jedoch nur von 09.01.2019 – 05.02.2019. Knapp einen Monat also hat er die knallharte Vorbereitung bei Srpska mitgemacht. Seit dem 13.02.2019 ist er nun nämlich für den FC Srbjia Zürich spielberechtigt. 2. Liga. Nach nur einem Monat also eine Liga höher….das hiesse also, dass er dann im Juli in der Suppen League spielen würde, ginge der Aufstieg so rasant weiter. Beeindruckend. Nichts erscheint mehr unmöglich. The sky is the limit. Never don’t give up.

Äniwäi: der ehemalige Erstligakicker spielt nun also auf seine alten Tage noch für Srbjia, womit wir alle drei Gavrics wieder im Aktivfussball zurückhaben (Freienbach, Srpska (Gesundheit) und Srbjia). Irgendwie erfreulich, solche Typen braucht der Amateur-Fusssball. Die Serben, die sich im tiefsten Abstiegsdschungel befinden, können solch einen Ausnahmekönner gut gebrauchen. Gleich im ersten Spiel wird Aleks G. auf seinen ehemaligen Verein aus Seefeld treffen. Gut möglich, dass er diesen bereits einmal die Hucke vollballert und die Serben den drohenden Abstieg noch abwenden können.

Wir sind gespannt. Wie ein Pfeilbogen. Ob dies evt. sogar eine Sogwirkung haben könnte und noch weitere Landsleute aus höheren Gefilden den Weg auf den Juchhof finden werden? Das erste Heimspiel wurde sicherheitshalber bereits einmal auf 18.00 Uhr am Samstagabend verschoben. Da wird wohl ein Zuschauerandrang erwartet. Bitte kommen Sie frühzeitig und lassen Sie sicherheitshalber Ihren Doppelkopfadler zu Hause.

Wahrscheinlichkeit Srbjia: 52%

Wahrscheinlichkeit Weiterwechsel zu Kosova 1%

Wahrscheinlichkeit neuer Bätschlr: 6.9%