betty teaser big

SC YF Juventus transparenz

Wirklich überrascht war ich ja nicht, als vor gut einem Monat die Whatsapp-Nachricht von Trainer Elvin Bektesevic bei mir aufpoppte, in welcher dieser aufgrund von seiner Ansicht nach fehlender Rückendeckung den Bettel an der YF-Seitenlinie hinschmiss. Man weiss ja, wenn man bei Juve anheuert, dass sich unter dem allgegenwärtigen Zampano an der Vereinsspitze der Wind schnell drehen kann. Aber; Für die Resultate ist halt immer der Trainer verantwortlich, Nahrungskette und so. Daher ist jetzt also der vielleicht begehrteste Trainerposten im Zürcher Amateurfussball (handelt es sich bei diesen «Spesen»-Zahlungen aber wirklich noch um Amateurfussball?) wieder zu haben. Bei all dem Bashing betreffend durchschnittliche Zuschauerzahl von -15 auf dem Juchhof etc. muss man hier auch mal festhalten; 1. Mannschaft in der Promo League, zweite Mannschaft auf dem Sprung in die 2. Inter, Junioren-Teams entweder U- oder Pepsi-League: Da wird schon aussergewöhnlich gute Arbeit geleistet von Piero und seinen Mannen im Juchhof. Chapeau!

Doch wer kommt zum Handkuss? Wer begibt sich in die Höhle des Löwen? Hier eine Auflistung der Namen derer, welche mir zu Ohren kamen, als ich mir kürzlich im Juchhof einen Tschewaptschitschi in die Birne presste.

Stefan «Schöppi» Goll

Der ehemalige Juve-Trainer wurde sicherlich von Piero angegangen betreffend die Zukunftsplanung. Hatte eine lange Vergangenheit zusammen mit Piero B. in Seefeld. Danach erfolgreicher Studenten-Animateur in Höngg, bevor ihn P. Bauert zu Juve holte. Gab danach als Feuerwehrmann nochmals ein Comeback bei YF, rettete diese vor dem Abstieg, daher auch jetzt wieder prädestiniert. Aus gut unterrichteten Quellen weiss ich aber, dass der Goll Stefan einerseits regierungstechnisch ein «Njet» kassierte und andererseits seine Tennis- und Skikarriere am vorantreiben ist. Auch soll er sich jasstechnisch momentan am Weiterbilden sein. Endlich. Kurzum; Er will nicht und wird es daher wohl auch nicht.

Wahrscheinlichkeit: 5%

Ergün Dogru:

Der ehemalige Thalwil-Trainer ist aktuell bei Zug 94 tätig. Erfolg? Absolut überschaubar; Eine furchtbare Hinrunde wurde da gespielt. 14 Spiele 5 Punkte, abgeschlagener Tabellenletzter. Dogru gilt als unglaublich harter Hund, der viel und intensiv trainieren lässt. Einer wohl, der den talentierten Jungs von YF Beine machen könnte. Soll bereits kontaktiert worden sein. Das Duo Bauert-Dogru - eine explosive Mischung, aber warum nicht? Ein Duel und Duett in Sachen Ehrgeiz, welches kaum zu überbieten ist. Auf Anfrage von niemandem meinte Dogru: "Wäre, wäre Fahrradkette". 

Wahrscheinlichkeit: 45%

Marco Tanner

Der Tanner Marco. Ein ausgewiesener Fachmann, fachlich wie menschlich exquisit. Dürfte sicherlich auch vom P. angegangen worden sein. Ist seit seinem Engagement in Bassersdorf nicht mehr als Trainer aktiv. War ein Thema in Thalwil und Höngg, jedoch scheint er aufgrund grosser Auslastung im beruflichen Bereich nur beim absolut und zu 120% passenden Projekt in Sachen Fussball wieder trainieren zu wollen. Verständlich. Die Truppe von Juve und Tanner, ob dies passt? Ich bezweifle es. Tanner wird sich dieses Höllenfahrtskommando kaum antun wollen. Daher eher nein.

Wahrscheinlichkeit: 10%

Roduner, Previtali oder Oswald

Die drei Jungtrainer sind in der Stadt bei Red Star, Höngg und Wettswil engagiert. Alle erfolgreich oder sehr erfolgreich. Sie wären logische Kandidaten. Roduner, so weiss ich aus zuverlässigen Quellen, möchte Red Star nicht verlassen. Ist auch beruflich sehr erfolgreich und ausgelastet bei einer grossen Schweizer Bank, daneben auch als Erfinder tätig; Hat gerade einen Donut erfunden, welcher sich sogleich selber aufisst. Grandiose Sache. Daher out. Previtali holt bei Höngg weiterhin das Maximum aus den Habenichtsen vom Hönggi raus, kann nach dieser wiederholt sensationellen Hinrunde eigentlich nur noch verlieren (Ist das so? Wer weiss, ob wir hier nicht noch überrascht werden Ende der Saison….). Hat an seiner Seite einen formidablen Co-Trainer in Hugo Soto, welcher per sofort übernehmen könnte (das A-Diplom gib's auf viagogo für lau). Dies ist aber alles nur lautes Denken, glaube eher nicht, dass es Previtali wird. Oswald macht in Wettswil auch dieses Jahr einen tollen Job. Wurde sicherlich kontaktiert. Ich sehe aber keinen Grund, einen Aufstiegskandidaten für einen Abstiegskandidaten zu verlassen. Wohl auch der Scherom wird's nicht.

Wahrscheinlichkeit: < 10%

Salvatore Andracchio

Salvi war bereits gefühlte 394321i904 Mal YF-Trainer. Ist sicherlich auch dieses Mal wieder ein Thema. Bewährte Qualität. Hat auch Zeit, da momentan nirgends tätig meines Wissens. Ähnliches gälte auch für den Mimmo Sinardo. Der wurde zwar in der letzten Zeit öfters im Activ Fitness Tiefenbrunnen gesehen. Bei dem Bizeps denke ich da aber eher an eine Beschäftigung wie diese hier: 

 Aber dafür ist der Mimmo glaube ich ein viel zu lieber Kerl.

Anyway; Mimmo und Salvi sind sicherlich auch dieses Mal Kandidaten.

Wahrscheinlichkeit: > 10%