Nardiello bleibt - Kuster muss gehen


  • 2. Liga
  • 19.06.2014
  • 11:06

fcwetzikonDie Zweitligisten Bassersdorf und Wetzikon haben ihre Trainerfrage insofern geklärt als Anastasio Nardiello im Unterland um ein Jahr verlängert hat, Wetzikon aber auf die Weiterverpflichtung von Markus Kuster verzichtet.

Nie ein Thema
"Anastasio bleibt bei uns auch für die nächste Saison Trainer", so Marco Tanner. Bassersdorfs Sportchef und Mittelfeldregisseur bestätigte, dass "eine Weiterverpflichtung nie ein Thema war". Nardiello führte vor seinem Wechsel zu Bassersdorf den FC Embrach während dreier Jahren und schaffte mit dem Team vom Bilg den Aufstieg in die 2. Liga, wo Embrach aber nach nur einjährigem Gastspiel wieder abstieg. Gleiches passierte Embrach nun erneut. Ende 2012/13 erneute Rückkehr – nun ein Jahr später wieder abgestiegen in die 3. Liga.

In Bassersdorf amtete Anastasio Nardiello in der nun endenden Zweitliga-Meisterschaftssaison 2013/14 als Teamchef. Im zur Zeit als Assistenten und Trainer standen der ex-Fussballer Pascal "Gausi" Arpagaus und Luigi De Donno. Letzterer wechselte zusammen mit den ex-Bassersdorfer Serverino Zambelli, Marc Tinner und Christian Kluser Ende letzter Saison vom Ligakonkurrent Dübendorf nach Bassersdorf.

"Wir führen momentan noch Gespräche darüber, wie und ob wir in der neuen Saison wiederum als Trio die Mannschaft führen werden", so Nardiello.

Kusters Verpflichtung mit Nebengeräuschen
Der FC Wetzikon verpflichtete im Juni 2012 Markus Kuster als neuen Trainer. Allerdings sollte der ex-Trainer des FC Wald den Zürcher Oberländer Zweitligist mit seinem gleichberechtigten Assistent Nurettin Atici führen.

Diesbezüglich aber gab es im Sommer 2012 bereits unterschiedliche Auffassungen, worauf Atici noch in der Vorbereitung auf die Saison hin von seinem Amt zurück trat. "Einer muss der Chef sein", die damalige Aussage von Kuster, dessen Vertrag vom Vorstand Ende letzter Saison verlängert wurde. Man setzte auf Kontinuität so der Verein.

Nun hat man der Zweitligist auf ein weiteres Engagement von Markus Kuster verzichtet. Der Verein will in den kommenden Tagen über die weitere Entwicklung bei der Trainerfrage für die kommende Saison 2014/15 informieren. (hmi)

Letzte Änderung am Donnerstag, 19 Juni 2014 11:13

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch