Der FC Winterthur neu mit Frauenteam

Der FC Winterthur neu mit Frauenteam


  • Frauen
  • 18.06.2016
  • 10:56

Der FC Winterthur spannt im Frauenbereich mit dem FC Lohn zusammen und stellt ab der neuen Saison ein Team in der 3. Liga.

Es war laut dem "Landbote" eine turbulente Findungsphase. Seit geraumer Zeit versuchte Sarah Akanji ein Frauenteam in Winterthur im sogenannten Leistungsfussball zu positionieren.

Dabei wurde eine Gruppierung mit einer bereits bestehenden Mannschaft in einem Klub aus der Region gesucht - um nicht ganz unten in der 4. Liga starten zu müssen. "Mit diesem tiefen Startniveau hätten wir die guten Spielerinnen aus der Region nicht gewinnen können", sagte Akanji zu der Tageszeitung.

Die Absage des FC Wiesendangen
Im Gespräch waren Akanji und ihren Kolleginnen dabei mit dem Zweitligisten FC Wiesendangen. Der Vorstand des Vereins lehnte aber Mitte April eine Gruppierung ab. Das Projekt sei zu schnell "aus dem Boden gestampft", hiess es von Seiten der Wiesendanger Verantwortlichen.

Fündig wurde die Schwester von Fussballprofi Manuel Akanji (Basel, Winterthur) schliesslich beim FC Lohn. Das Frauenteam des Schaffhauser Klub spielt zumindest in der 3. Liga, hätte aber für die kommende Saison womöglich zu wenige Spielerinnen stellen können. "Wir sind dem FC Lohn sehr dankbar für diese Geste", sagt Akanji, die selbst noch für den FC Wiesendangen lizenziert ist.

Die Sichtungstrainings
Das Kader der Gruppierung Winterthur/Lohn für die kommende Saison soll nach einigen Sichtungstrainings bereits stehen. "Die Spielerinnen wurden unter anderem aufgrund der Kriterien Technik, Schnelligkeit, Übersicht und Kommunikation benotet", sagt Akanji ziemlich wichtig. Besonders pikant: In die neue Mannschaft sollen auch einige bisherige Wiesendangerinnen wechseln.

Offener Trainingsort
Bestätigt wird das neue Frauenteam auch von Pascal Humbel, dem Technischen Leiter des FC Winterthur. Offen ist damit einzig noch der Trainingsort. "Die Schützenwiese ist ab 20 Uhr zwar frei", sagt Humbel. Die Fussballerinnen wollen aber offenbar früher trainieren.

Letzte Änderung am Samstag, 18 Juni 2016 11:34

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch