David Blumer (Zweiter von rechts) mit seinen neuen Klubkollegen vom FC Glattbrugg.

Aufsteiger Glattbrugg verpflichtet Torjäger Blumer

David Blumer (Zweiter von rechts) mit seinen neuen Klubkollegen vom FC Glattbrugg.

  • Untere Ligen
  • 19.06.2017
  • 09:55

Der FC Glattbrugg will es wissen. Unmittelbar nach der Rückkehr in die 3. Liga gab der Unterländer Verein mit dem Ex-Profi David Blumer den ersten Transfer bekannt. Er soll als stürmender Assistenztrainer für viele Tore sorgen.

Acht lange Jahre fristete der FC Glattbrugg ein Mauerblümchen-Dasein in der 4. Liga. Das hat nun ein Ende. Die Unterländer konnten bereits eine Runde vor Schluss den Aufstieg sicherstellen und die Korken knallen lassen.

Die nächste positive Nachricht gab es dann unmittelbar nach dem letzten Spiel gegen Dielsdorf II (3:3) mit der Verpflichtung von David Blumer. Er wird ab der kommenden Saison als Spieler und Co-Trainer bei den Glattbruggern wirken.

Der 31-jährige Ex-Profi von GC, Thun und Wil ist ein bekanntes Gesicht in der Region. Seit 2012 stürmte Blumer für arrivierte Klubs wie YF Juventus, United Zürich und zuletzt Seefeld.

David Blumer, was ist ihre Motivation zum FC Glattbrugg zu wechseln?
Ich bin zum FC Glattbrugg durch meine persönlichen Kontakte gekommen. Mit Cheftrainer Zdravko Kaurin verbindet mich eine langjährige Freundschaft. Dadurch habe ich den FC Glattbrugg immer wieder verfolgt. Mittlerweile bin ich Vater von zwei Kindern und möchte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Der FC Glattbrugg und die Infrastruktur bieten ideale Voraussetzungen für mich.

Was sind ihre Ziele als Co-Trainer?
Als Co-Trainer möchte ich Zeit in die Jugendförderung investieren. Mein Ziel ist es die jungen Spieler des FC Glattbrugg in die 1. Mannschaft zu integrieren. Es ist mir wichtig, dass ich mein Fussballwissen den jungen Spielern weitergeben kann.

Und natürlich stellt sich die Frage: Wieviel Tore werden sie erzielen?
(schmunzelt) Unser Ziel ist es die 3. Liga zu halten. Ich möchte mich nicht zu stark aus dem Fenster lehnen. Daher bin ich mit zehn bis 15 Toren zufrieden.

Letzte Änderung am Montag, 19 Juni 2017 10:16