Von Nati-Star Shaqiri inspiriert zum Fussballtalent reifen

Von Nati-Star Shaqiri inspiriert zum Fussballtalent reifen


  • Junioren
  • 06.07.2017
  • 15:06

Shaqiri-Fieber im Stadion Grünfeld: Für rund 200 Kinder ging ein Traum in Erfüllung. Sie konnten mit dem Schweizer Nationalspieler Xherdan Shaqiri ein Fussballtraining absolvieren.

Mit filigraner Technik und hohem Tempo setzt Xherdan Shaqiri zu einem Dribbling an, verfolgt von drei Kindern, die ihn um jeden Preis am Flanken hindern wollen. Doch der Stoke-Star ist nicht aufzuhalten. Er blickt zur Mitte und flankt den Ball butterweich auf den zweiten Pfosten, wo ein Junge die massgeschneiderte Vorlage nur um einen Hauch am Tor vorbei köpfelt. Doch auch wenn das Tor ausbleibt, gibt es Szenenapplaus vom und natürlich auch ein bisschen für den Kraftwürfel von Stoke City.

Botschafter der Shaqiri-Camps
Der Schweizer Nationalspieler ist zu Besuch auf der Sportanlage Grünfeld in Jona, wo der sogenannte Shaq-Day stattfindet. Der 25-jährige Ausnahmespieler ist der Botschafter der Shaqiri Camps. Und das Training mit dem Superstar ist das ganz besondere Zückerchen für deren Teilnehmern.

Organisiert werden die Camps durch die Priosoccer GmbH, die auch eine eigene Fussballschule augebaut hat. Und den Namen des Nati-Stars kennt hierzulande jedes Kind, das vom Fussball begeistert ist.

Mit Xherdan Shaqiri viel Spass haben

Dementsprechend gross ist der Andrang in Rapperswil-Jona. Elf verschiedene Posten haben die Trainer für die Kids vorbereitet: Dribbling, Passspiel, Schelligkeit, Koordination und Torabschluss.

"Nicht mal so schlecht"
Xherdan Shaqiri selbst hält sich derweil bei der Geschwindigkeitsmessanlage auf. Mit 116 Kilometern pro Stunde donnert er das Leder in die Maschen. "Nicht mal so schlecht", sagt er mit verschmitzem Lächeln. Danach gibt er den Kindern Tipps, wie sie den Ball aus dem Stand am besten treffen sollen. Eine Funktion, wie gemacht für den gefürchteten Distanzschützen.

Derweil kümmert sich Xherdans älterer Bruder Arianit darum, dass die Postenwechsel stets reibungslos klappen. Unterstützt wird er dabei von Moderatorin Regula Späni, welche durch die spezielle Trainingseinheit führt und dann und wann auch ein Interview mit den Shaqiris macht.

Arianit war es, der die Shaqiri Camps vor elf Monaten ins Leben gerufen hat. Ihm selber, der ebenfalls ein grosses Talent war, blieb der Sprung aus der FCB-Nachwuchsakademie zu den Profis knapp verwehrt.

Der Blick hinter die Bayern-Kulissen
Doch als sein jüngerer Brüder beim grossen FC Bayern München unter Vertrag stand und "Ari" Einblicke in die Trainingsstrukturen des deutschen Rekordmeisters erhielt und viel über Fussball und Nachwuchsarbeit kam den Beiden der Gedanke, in der Schweiz eine Fussballschule zu eröffnen.

Im Vordergrund steht dabei nicht nur die Talenförderung sondern auch der Spass am Fussball. Nur wer richtig Freude daran hat, kann auch richtige Fortschritte machen, so das Credo der Shaqiris.

Kohlers Erfahrungen in Mazedonien und Tunesien
Mit Stefan Kohler hat Arianit Shaqiri einen erfahrenen und kompetenten Nachwuchstrainer ins Boot geholt. Kohler, einst Spieler beim FC Winterthur und den Grasshoppers, hat bereits in Mazedonien und Tunesien Nachwuchsakademien aufgebaut und begleitet.

Die Shaqiri-Camps richten sich an Jungs und Mädchen zwischen 6 und 16 Jahren. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Teilnehmenden in einem Verein aktiv.

"Viel Freude am Fussball haben"
"Das Wichtigste ist, dass alle viel Freude am Fussball haben", sagen die Shaqiri-Brüder einhellig. In der Fussball-Akademie von Priosoccer werden zuden im aargauischen Widen jeden Mittwoch und Sonntag professionelle Trainings mit erfahrenen Trainern und Betreuer angeboten.

In Zukunft sind auch in anderen Kantonen Akdademie-Standorte geplant. Alles stets unter der Schirmherrschaft der Shaqiris. (mh)

Letzte Änderung am Dienstag, 11 Juli 2017 16:52