Dieses Mal kam es bei einem Viertliga-Spiel auf dem Juchhof 2 zu Ausschreitungen.

Schon wieder eine Schlägerei und Verletzte

Dieses Mal kam es bei einem Viertliga-Spiel auf dem Juchhof 2 zu Ausschreitungen.

  • Untere Ligen
  • 12.09.2017
  • 14:13

In der Viertliga-Partie zwischen Bosna Zürich und Megas Alexandros kam es in der Schlussphase zum tumultartigen Szenen. Sogar die Polizei musste ausrücken und nahm zwei Männer in Gewahrsam.

Nur eine Woche nach dem abgebrochenen Drittliga-Prügelspiel zwischen Glattal Dübendorf und dem SC Barcelona ist es erneut bei einer Partie zu tätlichen Auseinandersetzungen zwischen Spielern gekommen.

Eskalation in Schlussphase
Der Tatort des Geschehens war dieses Mal der Juchhof 2 in Schlieren. Laut einem Artikel von "20min.ch" handelt es sich dabei um den Viertliga-Match der Gruppe 2 zwischen Bosna Zürich und Megas Alexandros (2:4). Wie das Online-Medium berichtete gingen mehrere Akteure der beiden Mannschaft in der Schlussphase der Partie aufeinander los, so dass sogar die Stadtpolizei Zürich ausrücken musste.

Die Stellungsnahme von Megas Alexandros

Gemäss ersten Angaben vor Ort wurden insgesamt vier Männer durch Faustschläge oder Fusstritte verletzt. Einer der Personen musste durch Schutz & Rettung zur Kontrolle ins Spital gebracht werden.

Megas Alexandros: Vorbildlich verhalten
In der Zwischenzeit veröffentlichten die Verantwortlichen von Megas Alexandros eine Stellungsnahme und bekräftigten darin, dass alle Beteiligten des Vereins "sich äusserst vorbildlich, ruhig und korrekt verhielten" (siehe externer Link oben).

Die Medienmitteilung der Stadtpolizei Zürich

Ein 30-jähriger Montenegriner und ein 18-jähriger Serbe wurden zwischenzeitlich festgenommen und der Staatsanwaltschaft Zürich zugeführt. Die Polizei sucht Zeugen zu den Vorfällen vom Sonntag.

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 September 2017 14:52