Barcelona-Spieler in Handschellen abgeführt

Barcelona-Spieler in Handschellen abgeführt


  • 3. Liga
  • 13.10.2017
  • 14:00

Der nächste Vorfall rund um den SC Barcelona. Dieses Mal spricht ein Spieler des Drittliga-Neulings wüste Drohungen aus. Er schreit: "Ich bringe euch alle um".

Eben erst wurde auf der Website des Fussballverbands der Region Zürich (FVRZ) die Punkteabzüge des SC Barcelona – aus dem "Prügelmatch" gegen den FC Glattal Dübendorf – in der Tabelle der Drittliga-Gruppe 3 vermerkt. Und bereits steht der Aufsteiger wieder in den nationalen Schlagzeilen.

"Spieler droht: 'Ich bring euch alle um!'", titelt "Blick online", und bezieht sich auf das Meisterschaftsspiel vom letzten Mittwoch beim FC Herrliberg II.

Im Unterschied zu den Vorfällen von Mitte September in Wangen dreht in dieser Partie (die auch fertig gespielt wird) aber "nur" ein Spieler durch. Was die Geschehnisse natürlich in keiner Weise schmälert.

Wortgefecht mit Zuschauer
Was ist passiert? Gemäss Augenzeugen fällt ein Barcelona-Spieler durch besonderes aggressives Verhalten auf. In der zweiten Hälfte lässt dieser sich in ein Wortgefecht mit einem Zuschauer ein – und stösst übelste Drohungen aus.

Laut einer Stellungsnahme des FC Herrliberg fordert er zunächst einen Kollegen neben dem Platz auf, seine Waffe aus dem Auto zu holen.

Und die Drohungen auf dem Rasen gehen derweil unentwegt weiter. "Ich bringe euch alle um", und "es ist mir scheissegal wenn in den Knast komme", wird der Barcelona-Spieler zitiert. Mit entsprechenden Handzeichen in Richtung Zuschauer unterstreicht er ausserdem sein Vorhaben.

Panik nach Rückkehr
Irgendwann im Verlaufe der Partie verlässt der Fussballer schliesslich den Platz – und läuft tatsächlich Richtung Auto. Bei seiner hastigen Rückkehr kehrt prompt Panik unter den Besuchern ein. Die Kantonspolizei (Kapo) wird gerufen und trifft nur kurze Zeit später ein.

Schon bald klicken die Handschellen. Laut dem "Blick" durchsuchte die Kapo in der Folge das Auto, findet aber keine Waffe.

"Aus dem Verein ausgeschlossen"
Und was sagt der Präsident des SC Barcelona? "Den betreffenden Spieler haben wir aus dem Verein ausgeschlossen. Wir tolerieren nicht, wenn Drohungen ausgesprochen werden."

Spiel vom Sonntag verschoben
Reagiert hat auch schon der FVRZ. Er verschob die sonntägliche Partie gegen den SV Höngg II aufgrund des jüngsten Vorfalls.

Die selbe Massnahme hatte der Verband schon nach dem Spielabbruch gegen Glattal Dübendorf angeordnet.

Letzte Änderung am Freitag, 13 Oktober 2017 16:13