Die besten Spieler des Unterlands gewählt

Die besten Spieler des Unterlands gewählt


  • kurz & bündig
  • 23.11.2017
  • 17:33

Dübendorf trifft im Cup erneut auf Bazenheid +++ Zürcher Gegner erhält neuen Trainer +++ Birmensdorf mit Forfait-Niederlage +++ Neue Trainerlösung bei Glattal Dübendorf

Das "ZU"-Team der Vorrunde - von Caruso bis Sleiman. Der "Zürcher Unterländer" hat wie gewohnt wieder sein sogenanntes "ZU-Team" der Vorrunde zusammengestellt. Darin figurieren je zwei Akteure der Zweitligisten Bassersdorf und Regensdorf und von Drittliga-Leader Wallisellen. Die gesamte Auswahl: Pasquale Caruso (Bassersdorf); Luca Crusi (Wallisellen), Philipp Jäckle (Regensdorf), Matthias Enzler (Embrach); Severino Zambelli (Bassersdorf), Roy Mahiphan (Niederweningen), Dario Krebs (Brüttisellen-Dietlikon); Bujar Memeti (Wallisellen), Robin Küderli (Rafzerfeld), Amadou Mbaye (Regensdorf), Brian Sleiman (Rümlang).

Freienbach mit Heimspiel in zweiter Cup-Runde. Die nächsten Cup-Gegner des FC Freienbach und FC Dübendorf sind bekannt. Die Höfner treffen in der 2. Vorrunde der Interregio-Cup-Qualifikation am 31. März oder 1. April auf den FC Lerchenfeld (Tabellensiebter der Gruppe 3). Aufsteiger Dübendorf bekommt es derweil mit Gruppengegner Bazenheid zu tun. Die Glattaler waren dem FCB erst jüngst im letzten Spiel der Vorrunde 1:4 unterlegen. Bleibt noch der FC Dietikon. Die Limmattaler müssen zu Prishtina Bern reisen. Für den Einzug in die 1. Hauptrunde des Schweizer Cups 2018/19 sind insgesamt drei Siege nötig.

Regtop übernimmt bei Eschen/Mauren. Der USV Eschen/Mauren hat Erik Regtop zum neuen Trainer bestimmt. Der Niederländer ersetzt Christoph Wild auf Anfang Januar. Dieser hatte den Erstligisten seit dem Rücktritt von Thomas Waser von Mitte Oktober ad interim betreut. Regtop selbst coacht am Samstag noch ein letztes Mal sein bisheriges Team Uzwil – in der Cup-Qualifikation der 2. Liga interregional gegen die Blue Stars. "Die Distanz war zu gross“, begründete der in Feldkirch wohnhafte Ex-Profi (u.a. St. Gallen) seinen vorzeitigen Abgang in Uzwil. Zu seinen Zielen mit Eschen/Mauren sagte Regtop gegenüber dem "Liechtensteiner Vaterland": "Ich bin überzeugt, dass ich mit diesem Team den Ligaerhalt schaffen werde, denn wir ja nicht weit weg vom Mittelfeld". Eschen/Mauren spielt in der Erstliga-Gruppe 3 auch gegen zahlreiche Zürcher Klubs.

Birmensdorf ohne Punkte und mit Personalsorgen. Es ist eine Vorrunde zum Vergessen für den FC Birmensdorf. Der neuformierte Drittligist liegt nach der Vorrunde punktelos am Tabellenende der Gruppe 1. Negativer Höhepunkt ist nun die 0:3-Forfaitniederlage gegen Kilchberg-Rüschlikon. Der FCB versuchte offenbar aufgrund Personalknappheit die Partie vom Samstag zwischen den beiden Zweitliga-Absteigern zu verschieben. Allerdings zu kurzfristig, wie Willy Scramoncini, Leiter der Abteilung Spielbetrieb beim FVRZ, bestätigte.

Fusco soll es beim Drittliga-Neuling richten. Beim krisengeschüttelten Drittligisten FC Glattal Dübendorf amtet seit einigen Wochen Giuseppe Fusco als Trainer. Der 54-Jährige betreute in der letzten Rückrunde die zweite Mannschaft des FC United Zürich. Zuvor hatte Fusco die verschiedensten Trainerfunktionen bei YF Juventus inne. Drittliga-Neuling Glattal Dübendorf hatte es Anfang September aufgrund der tumultartigen Szenen gegen den SC Barcelona, die einen Spielabbruch zur Folge hatten, sogar in die nationalen Schlagzeilen geschafft. In der Folge trat Coach Kevin Zuber aus gesundheitlichen Gründen zurück. Und Glattal wurden aufgrund der Vorkommnissen vor allem zehn Zähler abgezogen. Bei Meisterschaftshalbzeit hat das Team dadurch minus einen Punkt auf der Habenseite. Der Aufsteiger braucht im Frühling eine Aufholjagd um noch den rettenden 10. Platz in der Gruppe 3 zu erreichen.

 

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 November 2017 17:49