Ellikon Marthalens Transferoffensive

Ellikon Marthalens Transferoffensive


  • 3. Liga
  • 24.01.2018
  • 19:35

Ein veritabler Transfercoup ist dem FC Ellikon Marthalen mit der Verpflichtung dreier routinierter Spieler aus der Region Winterthur gelungen. Kann die Guadagnino-Elf in der Rückrunde damit gar noch dem FC Oberwinterthur die Spitzenstellung streitig machen?

Der FC Ellikon Marthalen hat auf dem Transfermarkt kräftig zugeschlagen. Auf die Rückrunde stossen mit Ruben Ehrismann, Tobias Gähwiler und Omar Venica drei ehemalige FCW-Junioren zum Verein.

Alle drei Akteure gönnten sich zuletzt eine Pause vom Fussball, verfügen allerdings über reichlich Erfahrung, standen einst allesamt beim FC Seuzach unter Vertrag und dürften der Guadagnino-Elf einen Qualitätsschub verleihen.

Zwei für die Defensive, Venica im Angriff
Namhaftester Neuzugang ist zweifelsfrei Gähwiler. Der flexibel einsetzbare Defensiv-Akteur war einst sogar Teil des Winterthurer Challenge-League-Kaders und durfte in den vergangenen Jahren wertvolle Erfahrungen in der 1. Liga mit dem FC Seuzach sammeln. Durch seine Spielintelligenz und Vielseitigkeit wird er Ellikon Marthalens Devensivverbund klar verstärken.

Ebenfalls die Abwehr verstärken wird Innenverteidiger Ehrismann, während Venica, der nach zweijähriger Abstinenz zum Vereinsfussball zurückkehrt, in der Offensive eine Alternative sein kann.

Alle drei bringen eine gute Portion Routine mit ins Weinland und dürften Ellikon Marthalen auch neben dem Platz Freude bereiten.

Sportlich lief es beim FCE in der Hinrunde der aktuellen Saison durchzogen. Aktuell steht die Guadagnino-Elf auf dem vierten Zwischenrang, allerdings schon zehn Punkte hinter dem souveränen Leader Oberwinterthur. (oa)

Letzte Änderung am Mittwoch, 24 Januar 2018 21:17