Beim FC Glattbrugg wieder vereint: Gabriel Machado (links) und David Blumer.

Ex-Profi Gabriel Machado stürmt für Glattbrugg

Beim FC Glattbrugg wieder vereint: Gabriel Machado (links) und David Blumer.
Kaspar Köchli

  • 3. Liga
  • 01.03.2018
  • 09:06

Dem FC Glattbrugg ist wohl in der 3. Liga der grösste Transfercoup gelungen. Für den Tabellenvierten der Gruppe 3 läuft inskünftig Gabriel Machado auf. Das wiedervereinte Angriffsduo Blumer/Machado verspricht einiges.

Acht Jahre verbrachte der FC Glattbrugg in der 4. Liga, bis ihm im letzten Juni der Wiederaufstieg gelang. Dem nicht genug konnte der Verein gleich die Verpflichtung von David Blumer verkünden - als spielender Assistenztrainer.

Und mit dem ehemaligen Profi (u.a. GC, Thun, Wil) nahm der Verein in der Grupppe 3 sogleich Fahrt auf. Fünf Siege in Folge feierte der FCG in der Startphase der Meisterschaft - ehe er im Verlauf des Herbsts einbrach und erst im letzten Spiel wieder einen Dreier einfahren konnte.

Blumer: "Ich kann mehr"
Wohl auch weil der neue Hoffnungsträger und sechsfache Torschütze des Öftern fehlte, und nur acht der elf Partien bestreiten konnte. "Ich kann mehr", sagte Blumer dem "Zürcher Unterländer" nach der Vorrunde.

Ohnehin lässt sich die Glattbrugger Bilanz zur Saisonhälfte sehen. Als Tabellenvierter sind sie mitten im Verfolgerfeld des souveränen Leaders Brüttisellen-Dietlikon.

Und nun gibt es mit Neuverpflichtung Gabriel Teixeira Machado einen weiteren Grund weshalb der Aufsteiger auch im Frühling eine starke Rolle spielen könnte. Der 28-Jährige wechselt vom Erstligisten Wettswil-Bonstetten auf die Sportanlage Au.

Die Glattbrugger verfügen damit wohl über das namhafteste Angriffsduo in der gesamten 3. Liga.

Und Machado läuft natürlich insbesondere wegen Blumer künftig für den FCG auf. Beide haben brasilianische Wurzeln, und beide trafen sich immer wieder im Verlaufe ihrer Karriere. Ein erstes Mal schon im Januar 2008 als GC den damals 18-jährigen Machado direkt vom brasilianischen Zweitligisten Juventude verpflichtete.

Machados Europatournee
Aber: Der grosse Durchbruch blieb ihm - wie auch David Blumer - bei den Zürchern vergönnt. Machado kam nur zu 19 Einsätzen (1 Tor) und startete ab 2009 zur grossen Europa-Tournee. Über den damaligen Challenge-Verein Stade Nyonnais landete er in Rumänien (Cluj, Steaua Bukarest), Spanien (Hércules, Rayo Vallecano) sowie Schweden (Syrianska), ehe er Anfang 2015 in die Schweiz zurückkehrte - und auch Blumer wieder traf.

Die Profikarriere des gebürtigen Schwamendingers hatte bereits 2010, nicht zuletzt wegen eines internationalen Wettskandals in den auch der FC Wil (Blumers damaliger Klub) verwickelt war, ein abruptes Ende genommen.

Kurze Wiedervereinigung in Wettswil
Blumer und Machado spielten ein halbes Jahr gemeinsam beim damaligen Interregio-Klub United Zürich und im Sommer 2016 auch einige Wochen für Wettswil-Bonstetten in der 1. Liga.

Doch während es Blumer schnell wieder aus dem Säuliamt wegzog, blieb Machado zumindest zweieinhalb Jahre bei WB und erzielte in dieser Zeitspanne in 47 Erstliga-Partien 15 Treffer.

Und klar ist: Die Glattbrugger Gegner sollten sich bei dieser geballter Offensivpower besser warm anziehen. Ein erstes Müsterchen dürften zum Rückrundenstart am 24. März die Reserven des FC Oerlikon/Polizei erhalten.

Zugänge: Gabriel Machado (Wettswil-Bonstetten), Premtim Sefedini (Dardania Basel). - Abgänge: Aleksandar Bojkovic (Rümlang II), Kristijan Djuric (Oerlikon/Polizei II). 
Letzte Änderung am Donnerstag, 01 März 2018 19:37

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch