Verjüngtes Dietikon präsentiert neun Neuzugänge

Verjüngtes Dietikon präsentiert neun Neuzugänge


  • 2. Liga inter
  • 08.03.2018
  • 07:49

Am Samstag startet der FC Dietikon in die Rückrunde der interregionalen 2. Liga Gruppe 5. Das Ziel für die zweite Saisonhäkfte ist ein Schlussrang im oberen Tabellendrittel.

Stark war der FC Dietikon in die Interregio-Saison gestartet, doch zum Ende der Hinrunde gelang in fünf Partien kein einziger Sieg mehr. Die Ivelj-Elf überwinterte folgerichtig im Tabellenmittelfeld – nur drei Zähler Rückstand haben die Limmattaler auf Platz 4, jedoch auch nur fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Sicher ist damit, dass nach oben nichts mehr gehen wird, gegen unten allerdings noch vieles offen ist.

Neun Neue, fünf Abgänge
Das Saisonziel sei eine Platzierung im oberen Tabellendrittel, vekündete Trainer Goran Ivelj gegenüber der "Limmattaler Zeitung". Entscheidend wird sein, wie die Abgänge kompensiert werden können und wie schnell sich die Neuzugänge in die Mannschaft einfinden werden. Auch Ivelj weiss, dass das Team in seiner jetzigen Zusammensetzung noch nicht eingespielt ist – in Dietikon ist dies allerdings kein neues Problem.

Insgesamt neun neue Spieler wurden in der Winterpause verpflichtet und sollen den Abgang von fünf Akteuren kompensieren. Stammkeeper Cyril Schneider muss aufgrund seines Berufes kürzer treten, ebenso wie Flavio Vecchiè und Ronaldo Koko. Marco Takac wird in der Rückrunde aufgrund eines Auslandaufenthalts nicht zur Verfügung stehen, während Karen Petrosyan bis auf weiteres bei den A-Junioren spielen wird.

Zwei Torhüter und einige Junge
Auf Schneiders Abgang auf der Torhüterposition reagierten die Verantwortlichen des FCD gleich doppelt: Alpay Inaner, der zuvor beim FC Baden gespielt hat, und Kader Abubakar vom FC Dübendorf werden fortan um den Platz zwischen den Pfosten konkurrieren. Im Mittelfeld stossen ebenfalls gleich mehrere Akteure zu Dietikon. Der 26-jährige Marko Lazic führt die Dietiker Tradition von "Auslandtransfers" fort und kommt direkt aus Serbien.

Des Weiteren wird die Mannschaft im Mittelfeld durch ein junges Duo verstärkt: Adin Sljivar von Lenzburg II und Diogo Fernandes von Centro Lusitano Zurich spielen neu bei den Limmattalern. Ergänzt werden diese Youngster durch den routinierten Luca Figlioli, der zuletzt für den FC Regensdorf auflief.

Und auch im Angriff gibt es neue Gesichter: Der junge Michele Pepe, der von der U-18 des FC Zürich kommt, soll ebenso eine Alternative sein wie der 22-jährige Roberto Stoykov, ehemaliger Torjäger des FC Srbija. Mit Shukri Mustafi hat Trainer Ivelj ausserdem auch einen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs ins "Eins" befördert.

Rückrundenstart gegen Wohlen
Am Samstag im Heimspiel gegen Wohlen II dürfte der ein oder andere Neuzugang mit Sicherheit bereits eine Kostprobe seines Könnens abgeben können. Die ersten Rückrundenpartien werden zweifelsfrei zeigen, ob sich diese verjüngte Dietiker Mannschaft eher nach unten oder nach oben orientieren kann. "Wir setzen bewusst auf die Jugend", verkündete Ivelj. Fraglich ist allerdings, wie lange diese jungen Akteure effektiv in Dietikon bleiben werden. (oa)

Zugänge: Marko Lazic (Radnicki Stobex/SRB), Diogo Fernandes (Centro Lusitano), Roberto Stoykov (Srbija), Luca Figlioli (Regensdorf), Adin Sijvar (Lenzburg), Kader Abubakar (Dübendorf), Michele Pepe (FCZ U-18), Shukri Mustafi (B-Junioren), Alpay Inaner (Baden). - Abgänge: Cyril Schneider, Flavio Vecchiè (beide Beruf), Marco Takac (Ausland), Ronaldo Koko (2. Mannschaft), Karen Petrosyan (A-Junioren).
Letzte Änderung am Donnerstag, 08 März 2018 10:15

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch