Cavaliere wird Spieler-Trainer beim FC Wollishofen

Cavaliere wird Spieler-Trainer beim FC Wollishofen


  • 3. Liga
  • 14.06.2018
  • 13:42

Gianluca Cavaliere kehrt als Spieler-Trainer zum FC Wollishofen zurück. Beim Drittligisten beerbt er den zurücktretenden Mikael Gren.

Mit dem FC Adliswil schaffte er als spielender Assistenztrainer eben erst den Sprung in die 2. Liga interregional. Es war der zweite Aufstieg in Folge für die Sihtaler. Und dennoch verlässt Gianluca "Charly" Cavaliere (Bild) nun den Verein und zieht zurück zum FC Wollishofen in die 3. Liga.

Spieler-Trainer wird er beim Stadtzürcher Quartierklub. Der 29-Jährige ist ein bekanntes Gesicht auf der Sonnau. Beim FCW verbrachte er einst seine ersten Juniorenjahre. Und später kehrte der weitgereiste Cavaliere (u.a. auch United Zürich, Höngg, Herrliberg) immer wieder zurück.

Gren strebt Auszeit an
In Wollishofen beerbt er Mikael Gren, der Ende September 2016 das Zepter in schwieriger Lage in der 3. Liga übernommen hatte, und das Team fortan wieder in sicherere Gewässer führte. Der 29-jährige Sohn der GC-Legende Mats will sich eine Auszeit vom Fussball gönnen.

Das gesteckte Ziel, "vorne, vielleicht gar zuvorderst, bis zum letzten Meisterschaftsspiel dabei zu sein", ist erreicht, lässt er sich in der Wochenzeitung "Zürich 2" zitieren. Die Wollishofer erwiesen sich in der am Wochenende zu Ende gehenden Drittliga-Meisterschaft in der Gruppe 1 als hartnäckigster Gegner von Aufsteiger Wettswil-Bonstetten II.

Ljatifi und Korzepa an Seite
Grens Nachfolger Cavaliere wird weiterhin von Enis Ljatifi assistiert. Der erst 22-Jährige dürfte ebenso regelmässig auf dem Platz auflaufen.

Unterstützung an der Seitenlinie erhält das neu- und wiedervereinte Duo von Michel Korzepa. Auch der bald 41-Jährige zählte bereits zum Wollishofer Staff.

Letzte Änderung am Donnerstag, 14 Juni 2018 15:00