Lichterlöschen beim FC Centro Gallego

Lichterlöschen beim FC Centro Gallego


  • 3. Liga
  • 09.07.2018
  • 11:21

Drittligist Centro Gallego hat sich aufgrund von fehlenden Spielern zurückgezogen. Nutzniesser davon sind die Reserven des FC Unterstrass. Sie schafften als bester Tabellenzweiter nachträglich den Aufstieg.

Als Tabellenneunter der Gruppe 5 gelang Drittliga-Neuling Centro Gallego den Klassenerhalt eigentlich ohne Probleme. Und trotzdem hat der Schaffhauser Verein den Spielbetrieb eingestellt und sein einziges Team zurückgezogen.

Neun statt nur drei Spieler
Grund dafür ist ein Spieler-Exodus. Nicht weniger als neun Fussballer zieht es nämlich auf die kommende Saison zum Gruppenkonkurrenten Thayngen. "Von mir gingen bloss drei Anfragen aus. Die restlichen sechs Spieler kamen von sich aus auf uns zu", wehrt sich Thayngens Coach Dzevit Kadriu in den "Schaffhauser Nachrichten".

Gross ist die Enttäuschung hingegen in den Reihen von Centro Gallego. "Es ist unfair, einem kleinen Verein wie unserem auf einen Schlag so viele Fussballer wegzunehmen", liess sich Centros letzter Trainer Louis Perez zitieren.

Aufruf ohne Erfolg
Entsprechenden personellen Ersatz fand der Drittligist in der kurzen Zeit trotz einem Facebook-Aufruf wenig überraschend nicht mehr.

Und auch die wohlwollenden Worte von Kadriu nützen dem Klub wenig. "Ich hatte nicht die Absicht, jemanden zu schaden. Was mit Centro passiert, tut mir weh", sagte dieser nämlich gegenüber den "Schaffhauser Nachrichten".

Pikant dabei: Der 33-Jährige war erst im letzten Sommer in einer neuen Rolle von Centro nach Thayngen gewechselt. Kadriu wirkte zuerst als Assistent, ehe er im Frühling nach dem Rücktritt von Daniel Fehlmann sogar die Chefposition einnahm.

?Aufstieg? Mitten in der Sommerpause gibt es wichtige Neuigkeiten mit euch zu teilen! Die 2. Mannschaft steigt als bester Zweitplatzierter aller 4. Liga Mannschaften in die 3. Liga auf!! Gerade während den beiden letzten Saisons spielte die Mannschaft erfolgreichen Fussball und kann so, nebst dem zweifachen 2. Platz, in 40 Pflichtspielen 35 Siege, 2 Unentschieden und nur 3 Niederlagen verzeichnen! Das gibt einen Punkteschnitt von 2.675 Punkten/Spiel. Als Vergleich: Das so dominante Manchester City, das die englische Premier League letztes Jahr nach Strich und Faden dominierte, holte einen tieferen Punkteschnitt von 2.632. Der Aufstieg hat sich das Team hart erarbeitet, gerade auch, weil es bis zum Schluss an den Aufstieg glaubte und so die wichtigen Siege weiterhin einfuhr. Die neue Saison wartet mit vielen Herausforderungen und Hürden, in jedem Spiel wird das Team um den Klassenerhalt kämpfen müssen. S‘Zwei hat jedoch bewiesen, dass es für diese Liga bereit ist. Hier noch der Saisonbericht von Siyam:

Ein Beitrag geteilt von FC Unterstrass (@steichluppe) am


Der beste Viertliga-Zweite rückt nach
Der Profiteur vom Rückzug des FC Centro Gallego ist nun der FC Unterstrass II. Die Stadtzürcher kamen als bester Tabellenzweiter der zwölf Viertliga-Gruppen zum Aufstiegshandkuss.

Bemerkenswert auch: Hätte Centro Gallego sich noch vor dem Ende der Meisterschaft zurückgezogen, wäre die SV Schaffhausen II laut dem Reglement als Tabellenzweitletzter der Gruppe 5 in der 3. Liga geblieben.

Letzte Änderung am Montag, 09 Juli 2018 13:02

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch