Wo findet das Cupderby zwischen Red Star und dem FCZ statt?

Wo findet das Cupderby zwischen Red Star und dem FCZ statt?


  • kurz & bündig
  • 21.09.2018
  • 10:08

FCZ Frauen gewinnen im Champions-League-Hinspiel +++ Neuer Rütner Coach mit Siegpremiere +++ Gutierrez von Tuggen zu United Zürich +++ Horgens Topstürmer fällt aus

Cupspiel Red Star - FCZ: Noch kein Entscheid über den Ort der Durchführung. Findet das Cup-Achtelfinals-Spiel vom Mittwoch, 31. Oktober zwischen Red Star und dem FCZ auf der Allmend Brunau statt? Es ist die Frage welches sich die Fussballfans stellen. Wir erinnern uns. Vor drei Jahren machte YF Juventus aus Sicherheitsüberlegungen einen Platzabtausch mit dem FC Basel. Das Cupspiel fand deshalb vor trister Kulisse im St. Jakob-Park statt. Die Rede waren von Sicherheitskosten im Rahmen von 100'000 Franken. Red-Star-Präsident Beat Ziegler äussert sich ungachtet davon optimistisch in den Zeitungstiteln der Lokalinfo AG. "Wenn wir die Zuschauerzahl auf 2000 bis 3000 begrenzen, sollte die Sicherheit gewährt sein", glaubt er. Zurückhaltender äussert man sich bei der Stadtpolizei. "Die Risikoanalyse für dieses Spiel ist noch nicht abschliessend erstellt. Dementsprechend sind die Sicherheitskosten auch noch nicht absehbar.", sagt Sprecher Marc Surber. Wo der Match aber letztlich ausgetragen werde, sei Sache des Veranstalters. Sicher ist: Aufgrund der anstehenden Abstimmung über das neue Fussballstadion vom 25. November ist die Sensibilität unter den Beteiligten in diesem Zusammenhang besonders hoch.

Moser lässt die FCZ-Frauen jubeln. Die NLA-Frauen des FC Zürich gewinnen das Sechzehntelfinal-Hinspiel der Champions League auswärts gegen den FC Honka 1:0. Den Siegtreffer erzielte Martina Moser nach einer Stunde. Mit dem Sieg in Finnland verschaffte sich der Double-Gewinner eine gute Ausgangslage für das Rückspiel, welches am Donnerstag, 27. September im Stadion Letzigrund stattfindet.

Sabotic hat beim FC Rüti II übernommen. Bei den eben in die 3. Liga aufgestiegenen Reserven des FC Rüti hat Alan Sabotic das Traineramt kurzfristig übernommen. Er tritt die Nachfolge von Salih Kurtisi an. Der 28-jährige Sabotic hatte die Saison eigentlich als Spieler beim Zweitligisten Stäfa gestartet und war in den ersten Meisterschaftspartien auch noch zum Einsatz gekommen. In seiner neuen Funktion als FCR-Coach gelang nun im Aufsteiger-Duell der Gruppe 6 gegen Mönchaltorf die Siegpremiere. Seine neue Aufgabe bei den Oberländern geht er selbstbewusst an. "Wir sind die einzige zweite Mannschaft der Gruppe und haben nichts zu verlieren", sagte er gegenüber dem "Zürcher Oberländer". Möglich ist auch, dass Sabotic sobald einsatzberechtigt als Spielertrainer für die Rütner auflaufen wird. Sabotic ist aber nicht die einzige zusätzliche Trumpfkarte beim Neuling. Mit ihm ist nämlich auch Benjamin Karalic auf die Schützenwiese zurückgekehrt. Dieser war erst im Juli vom Rütner Interregio-Team zum Zweitligisten Schlieren gewechselt.

Erstliga-Schlusslicht United Zürich verstärkt sich. Der FC Tuggen vermeldet den Abgang von Luis Alfredo Gutierrez. Der 25-jährige Innenverteidiger verstärkt per sofort den bisher in der Erstliga-Gruppe 3 ziemlich inferior auftretenden FC United Zürich. Gutierrez war im Juni 2017 von den Basler Old Boys zum FCT gewechselt. Bei den Märchlern kam er der ehemalige GC U-21-Akteur in der laufenden Saison allerdings nur zu einem vierminütigen Kurzeinsatz.

Horgen-Rückkehrer Coduti am Knie operiert. Verletzungspech beim FC Horgen: Der auf diese Saison aus Thalwil zurückgekehrte Stürmer Mirco Coduti hatte schon geraume Zeit mit Knieproblemen zu kämpfen und wurde nun operiert. Der 23-Jährige dürfte damit beim Zweitligisten in der Vorrunde nicht mehr zum Einsatz kommen.

Letzte Änderung am Samstag, 22 September 2018 12:38

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch