Einige Differenzpunkte, fehlende Italienisch-Kenntnisse und eine Entschuldigung

Einige Differenzpunkte, fehlende Italienisch-Kenntnisse und eine Entschuldigung


  • 1. Liga
  • 26.12.2018
  • 20:23

Wo hat Betty Böser die Töne getroffen oder so ziemlich daneben gegriffen? Das schonungslose Winterpausenzeugnis unserer Chefköchin zur Erstliga-Gruppe 3.

Wer kennt das nicht; da schreibst du zweieinhalb Stunden an einem Artikel und löscht ihn dann komplett. Naja, schade, so viele gute Witze und Analysen (haha, ich habe "ysen" gesagt), hier aber nochmals die Kurzversion davon.

Im Sommer habe ich meine Prognosen für die 1. Liga abgegeben, hier nun das schonungslose Winterpausenzeugnis; für die Teams aber auch für mich.

Betty Bösers Prognose: Red Star vorneweg – Thalwil und United Zürich steigen ab

Ich beginne mit der Gruppe 2, wo ich sagte, Solothurn und Biel Erste sein würde, gefolgt von den Black Stars und den Junghoppers. In der Winterpause sieht es nun so aus, dass Solothurn Erster ist vor den Black Stars, Dritter Delémont, Vierter die GC U-21 und Fünfter Biel. Hätte Biel das letzte Spiel in Zug nicht verloren sondern gewonnen, wäre es zu 100% korrekt gewesen. Anyway; gute Arbeit liebe Betty.

Nun aber zur interessanteren Gruppe 3, gleich dem Tabellenrang nach geordnet:

1. FC Post Wettswil-Bonstetten
Getippt auf Platz 3, nun 1., Differenz 2, gut bestanden. Trainer Oswald würde seinen Mannen notfalls das Messer selber zwischen die Zähne stecken. Ein Detail- und Taktikfanatiker, ebenso ein Motivationsmonster ist er, der Jérôme. Und genau so haben Sie es in der Vorrunde auch gemacht. Mit 17 am wenigsten Gegentore bekommen, vorne den Lugo welcher mit seinen 2,43 m in häufiger Regelmässigkeit die Pille im gegnerischen Tor versteckt und dahinter wird gebissen, geschoben und gekontert sowie jegliche Standards untergejubelt, dass jedem Briefträger das Herz frohlockt. War es schön anzusehen? Geschmackssache. War es erfolgreich? Aber wie. Was will man also mehr. Ein grosser Erfolg für Oswald, welcher die Mannschaft aus dem Abstiegskampf an die Spitze führte; Gratulation und daher ein freudiges Düüü-Daaaaa-doooo!

2. FC Baden
Prognose 6. Rang, tatsächlich 2. Rang, Differenz 4. Ungenügend von der Tipperin, hervorragend von den Rüebliländern. Haben nach einen unglaublich starken Saisonstart etwas nachgelassen,....wenn man als Tabellenzweiter überhaupt nachgelassen haben kann. Sehr jung, sehr talentiert. Sind wir mal ehrlich; die Mannschaft gehört auf Dauer eine Liga höher, der Verein evt. sogar zwei. Viel fällt mir aber zu diesm Baden irgendwie nicht ein, vor allem nicht mehr, was ich hier in der ersten Version geschrieben habe, erinnere mich aber, dass die einiges länger war,..na egal. 2. Platz, sehr stark.

3. Red Star Zürich
Prognose 1. Platz, tatsächlich 3. Platz, Differenz 2 für die Telefonjasserin; gut genügend. Durch einen veritablen Schlussspurt haben sich die Rotsterne noch auf Platz drei hochgehievt. Aber Achtung; Red Star hat als einziges Team bereits zweimal gegen United gespielt,..und dabei jeweils nach 1,5 Sekunden beide Male gleich das 1:0 erzielt. Trotzdem, keine unproblematische Vorrunde war dies. Nach jahrelangem tendenziell destruktiverem und auf Konter ausgerichtetem Fussball (aber auch enorm erfolgreich), will nun Roduner offensiven Ballbesitzfussball spielen mit hohem und intensivem Pressing. Man munkelt, das habe einigen Spieler nicht so gepasst, zumindest brauchte es aber Angewöhungszeit. Man hat sich dann aber irgendwie und irgendwann noch gefunden. Der Trainer hat sich vllt. auch ein bisschen an sein Spielermaterial anpassen müssen, wie immer auch hier die Frage; Huhn oder Ei, halbvoll oder halbleer? Passt man die Taktik den Spielern an oder holt man die Spieler für eine Spielidee? Fakt ist; es klappt immer besser, genialer Lauf im Cup inklusive. Hervorzuheben; Scherrer als umsichtiger und lautstarker Abwehrchef, links hinten Duracel-Männchen Thalmann mit Traumflanken und vorne irgendwo der C. Graf, welcher in den letzten drei Jahren unglaubliche Fortschritte gemacht hat in jeglichen Bereichen. Hier noch zwei Fun-Facts: Trainer Roduner hat 55 seiner 56 Wechsel vollzogen und dabei die meisten Tore eingewechselt. Nicht prozentual sondern quantitativ. Aber dennoch.

4. USV Eschen-Mauren
Getippt auf Platz 11, tatsächlich Rang 4, Differenz 7. Miserabel, pfui Deibel Betty. Vor allem zu Beginn der Meisterschaft starteten die USVler wie die Feuerwehr. Fakt ist aber auch, gegen die Kleinen wurde durchgehend gewonnen, gegen die Grossen gab es wenig zu holen. Heisst aber im Klartext auch; Rang vier. Kein Wunder, wenn man vorne einen Lehmann hat, der gross, schnell, schön, torgefährlich, sprungstark, intelligent, belesen, eloquent und wohlgenährt ist, dann können die anderen zehn getrost hinten ein Lagerfeuerchen entfachen und die Pille hin und wieder nach vorne kicken. Nicht, dass sie das gemacht hätten, hätten sie aber können.

5. FC Tulux Tuggen
Jaja, die Leuchten aus der March. Getippt auf Platz 4, nun 5, Differenz 1. Locker bestanden. Allenspach wird es richten meinte ich, das meinte man auch in Tuggen und so kam es auch. Den Schaden aufgeräumt, welchen die Borilovic-Transfers angerichtet hatten und nun wieder als Spitzenteam in der 1. Liga etabliert. Das ist der Anspruch in Tuggen, schliesslich soll die herausragende Junioren-Arbeit ja auch belohnt werden (....also die, welche die anderen Vereine verrichten, damit Tuggen Spieler hat im Eins), dies ist aber auch der Anspruch welchen man von aussen an Tuggen hat. Und Allenspach hat es wieder geschafft. Um Anführer Jaggy herum steht wieder unglaublich viel Talent auf dem Platz, mit 36 Toren hat man mal wieder die meisten geschossen; Tuggen ist immer ein Besuch wert. Da fährt man auch gerne mal durch die halbe Schweiz für's Training. Aber eben; Tuggen ist zurück in den Positionen, wo es hingehört. Da dreht sich das Güggeli in der Schüssel.

6. FC Kosova
Prognose 4. Platz, nun 6. Platz, Differenz 2. Bestanden. Nicht bestanden aber für die Jungs von Kosova. Wer solch einen immens teuren Kader hat und solche finanzielle Möglichkeiten hat, wer solch talentierte Spieler hat, Gestandene und Junge, für den ist ein 6. Platz schlicht nicht gut genug. Ende Diskussion. Das kann nicht den Ansprüchen des Vereins und der Mannschaft entsprechen. Entgegen gängiger Klischees,...hat man bei den Buchlern-Jungs teilweise fast das Gefühl, dass sie zu lieb sind. Sie kicken ihren Stiefel in technischer Perfektion runter,...mehr aber nicht. Da konnte auch der Weller Thomas nicht helfen. Der brillierte aber dafür in der Hinrunde wieder mit einem 13.40-minütigen Audio-Beitrag an die Fan-Community. Danke, Thomas, viel gelernt und viel gelacht haben wir; Jetset isch verbi, Sir Mister Weller jetzt! Erwähnt sei, dass er daneben übrigens auch auf dem Platz brillierte. Und das in seinem Alter, da können sich so manche Junge ne Scheibe von abschneiden. Aber Klartext liebe Kosovo-Jungs; mit dem Talent muss da mehr kommen.

7. FC St. Gallen U-21
Tipp 9. Platz, nun 7. Platz, Differenz 2, bravo Betty. Damit sind die Espen-Bubis das beste U-Team der Gruppe. Problem; auch das Zweitschlechteste. Nicht mehr ganz so genialer Tikki-Takka wie zeitweise in der letzten Saison, aber der 7. Platz ist aller Ehren wert. Irgendwie fällt mir nix mehr dazu ein, auch die grünen Trikots finde ich scheusslich, daher ein Stimmungsaufheiterer; Was sagt der chinesische Aussenminister an Silvester zu Bill Clinton? Guten Lutsch.

8. FC Winterthur U-21
Tipp 12. Platz, nun 8. Platz, Differenz 4. Ungenügend. Nachdem man die letzten Jahr immer im Abstiegskampf war, ist dies nun eine beachtenswerte Leistung. Woran hat dies gelegen? Ich weiss es schlicht nicht, hier aber eventuell eine Erklärung:


9. FC Linth 04
Prognose Platz 7, nun Platz 9, Differenz 2, locker genügend Frau Böser. Auch dieser 9. Platz ist für die Zigerschlitzer sicherlich ok. Sie dürften die ersten Aufsteiger werden, welche nicht umgehend in den Abstiegskampf verwickelt werden seit geraumer Zeit. Chapeau,....davon träumt man beim Lokalrivalen Freienbach seit zwei Jahrzehnten, das alleine dürfte schon Belohnung genug sein für die Glarner. Aber eben, alles andere wäre auch vermessen von einem Verein, zu welchem die Spieler auch mal eine Stunde hin und zurück fahren zum Training. Irgendwie sympathisch, wenn die schöne Anlage, die wunderbare Bergwelt und die unbezahlbare Flora und Fauna soviele talentierte und fussballbegeisterte junge Männer anlockt, nicht? Egal, Thrier hält alles zusammen und daneben rennt halt schon auch einiges an Talent über's Feld bei den Gelben. Daher; Gratulation zu einer ruhigen, ersten 1.-Liga-Saison an Schwegler und Mannen.

10. SV Höngg
Prognose Platz 10, nun Platz 10, Differenz 0, daher Betty B. = Göpf Egg für arme, Magna cum laude. Ivan Previtali und Hugo Soto haben auf dem Hönggerberg den Generationenwechsel geschafft (abgesehen vom Dino im Tor, welcher aber immer noch durch die Luft fliegt wie ein junges Reh,...fliegen...Reh....egal), entgegen aller Unkenrufe. Die Studententruppe der letzten 10 Jahre ist zwar Geschichte, jedoch verdient in Höngg weiterhin keiner der Spieler auch nur einen einzigen Cent oder Rappen. Die Chemie stimmt weiterhin, Charakter wird mindestens genau so gewertet wie fussballerische Fähigkeiten,....und wirklich auch gelebt, nicht nur davon gelabert wie andernorts. Und trotzdem hat man dieses Jahr zum ersten mal seit sechs Jahren zur Winterpause einen beruhigenden Vorsprung auf die Abstiegsplätze...doch Achtung, auch damals war man plötzlich wieder mitten im Abstiegskampf. Dass die halbe Mannschaft verletzt war, spielt nur eine Nebenrolle. Es ist jedoch augenscheinlich, wie viele Verletzte Höngg seit Jahren hat; ein Hoch auf den Kunstrasen. Als Fazit; für den Verein ist diese Position in dieser Liga das allerhöchste der Gefühle, das allerhöchste....die Mannschaft steht aber völlig zurecht genau da, das Talent ist auch für weiter oben vorhanden.

11. FC Thalwil
Prognose Platz 13, nun Rang 11, Differenz 2. Eigentlich nicht schlecht, Problem aber, dass das eine unter, das andere über dem Strich wäre. Daher mangelhaft Frau Böser. Bolli, Bolli, Bolli, Bolli,....das wird aus immaterialgüterrechtlichen Gründen nun teuer für regional-fussball.ch. Egal, Bolli ist es auch, welcher aus einem fast komplett neuen Kader eine Mannschaft formen musste. Er hat dies ziemlich gut hinbekommen. Aber Achtung; wären die beiden unterwältigenden Mannschaften von United und Mendrisio nicht da, wäre Thalwil drunter. Mit 16 Punkten aus 14 Spielen würde das für den Klassenerhalt rein rechnerisch oft nicht reichen. Aber wäre wäre Fahrradkette, wie ein kluger Mann einst sagte. Thalwil steht auf Rang elf und hat sich dies auch verdient; mit Talent, Einstellung und einem umsichtigen Präsidenten. Evt. wird der Matchberichtschreiber nun nicht mehr in jedem Bericht schreiben, dass man als Absteiger gehandelt wurde in den Saisonprognosen. Ich nehme dies hiermit zurück; Thalwil bleibt drin, United, Gossau und Mendrisio sind da eine Klasse schlechter, noch. Ich entschuldige mich hiermit für die Einschätzung vom Sommer.

12. FC Gossau
Prognose 8. Platz, nun 12., Differenz 4. Schwach von mir, exgüse moi. Das war ein Trauerspiel, was der einst so stolze FC Gossau ablieferte in dieser Hinrunde; ein sicherer Absteiger, wären da nicht noch die beiden Sorgenkinder. Wer Kultfigur Knöpfel und Übermensch Lehmann ziehen lässt, der ist selber Schuld. Das kann auch ein Eggmann in einer seinen 90-minütigen Rauchpausen nicht wettmachen. so eine tolle Anlage, es wäre eine Schande, würden die absteigen. Ob da der Trainerwechsel kurz vor der Winterpause hilft? Es wird sehr, sehr eng für die Gossauer....

13. United Zürich
Prognose 14., nun 13., Differenz 1 Platz. Bestanden mir Bravour. Der sympathische kommende Schweizer Meister von der Buchlern ist die Schiessbude der Liga. 59 Gegentreffer, jedoch davon die meisten im ersten Meisterschaftsviertel. Danach, und dies muss man den Dzaferi-Brüdern gross anrechnen, kam ein Steigerungslauf par excellence. Mit einigen neuen, 1.-Liga-tauglichen Spielern ergänzt im Laufe der Hinrunde, begann man zu punkten. Richtig ist aber auch, was die Dzaferis kurz vor der Winterpause sagten; sollte der Verein im Winter nicht die Geldschatulle öffnen, so werden diese Kicker im Winter wieder weg sein (Wettswil-Bonstetten und Linth 04 haben bereits beim einen oder anderen angeklopft) und der Abstieg wird Tatsache sein. Aber: können diese gehalten und eventuell noch einige Jungs mit 1.-Liga-Niveau geholt werden...wer weiss,...dann ist zumindest Gossau mehr als nur im Bereich des möglichen.

14. FC Mendrisio
Prognose 2. Platz, mit Abstand, nun 14. Platz, Differenz 12 (!) Plätze. Meine Fresse, da habe ich mich komplett vertippt!!! Shame on me, Anfänger, Unwissender, nur noch peinlich. Was ist geschehen? Der einst so stolze FC Mendrisio, seit Jahrzehnten in der Spitzengruppe,...noch ein Schatten seiner selbst. Kein einziger Sieg in der gesamten Vorrunde. Doch wieso? Ein Interview mit dem Besten der letzten Jahre, Vinatzer, erklärt es evt. https://www.sportnews.bz/artikel/fussball/jan-martin-vinatzer-und-sein-fussballerleben-in-der-schweiz. Er sagt darin unter anderem "Ja, in der Schweiz ist das möglich. In der vierten Liga darf jeder Klub nur fünf Ausländer auf dem Platz haben. Ich bin einer davon und die Ausländer konzentrieren sich nur auf den Fussball. Die einheimischen Spieler arbeiten oder studieren nebenher". Aha! Gut zu wissen, vielleicht solltet ihr 1.-Liga-Kicker mal in der Kabine umschauen, wer es denn in eurem Team ist? ...oder bei gewissen Vereinen,...wer es nicht ist? ;-) Anyway,..es gab gewichtige Abgänge, der Geldhahn scheint geschlossen worden zu sein. Aber ob er im Winter wieder aufgeht? Falls nein; Abstieg. Falls ja,..wer weiss. Sicher ist aber, wäre ich der italienischen Sprache mächtig(er), hätte ich wohl deren Homepage verstanden und mich nicht so scheusslich vertippt. Geholfen hätte sicher dieser Video:

Letzte Änderung am Sonntag, 30 Dezember 2018 09:08

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch