Eine Frischzellenkur für die Blue Stars

Eine Frischzellenkur für die Blue Stars


  • 2. Liga inter
  • 11.02.2019
  • 08:59

Endlich mehr Spektakel bei den Blue Stars? Gut möglich: Die Minimalisten der Interregio-Gruppe 6 hübschten in der Winterpause ihr Kader auf. Den klangvollsten Namen unter den Neuen trägt Abduljabbar Al Obadi.

Wie genau kann man mit 14 erzielten Toren (!) in 13 Spielen 19 Punkte holen und so im gesicherten Mittelfeld stehen? Diese Frage stellte sich unsere Chefköchin Betty Böser in ihrer Winterklausur zur Interregio-Gruppe 6.

Gemeint waren damit die Minimlisten des FC Blue Stars, bei denen immerhin auch der Super-League-erfahrene David Blumer (27 Einsätze für GC) stürmte. Doch selbst der 32-Jährige war nur zweimal erfolgreich und hat nun sowieso wiederholt die Klubfarben (er zog zum prosperierenden Zweitliga-Aufsteiger Witikon) gewechselt.

Muss man sich deshalb um die Blue Stars Sorgen machen? Wohl kaum. Die Stadtzürcher haben sich nämlich in der Winterpause vielversprechend verstärkt (siehe Fotogalerie).

Internationale Luft geschnuppert
Der womöglich spannendste Neuzuzug bei den Stadtzürchern ist Abduljabbar Al Obadi (24), der bei den Grasshoppers vor viereinhalb Jahren sogar zu einigen Europa-League-Minuten gegen Brügge gekommen war.

"Er ist ein quirliger Offensivspieler mit Zug zum Tor. Technisch stark und beweglich", beschrieb ihn einmal der frühere FCRJ-Coach Urs Wolfenberger in der "Zürichsee-Zeitung". "Er erinnert mich mit seiner schlaksigen Art etwas an Marco Streller."

Tatsächlich bestritt der aus dem Jemen stammende Al Obadi immerhin 41 Spiele für die St. Galler, ehe er im Sommer 2016 nach Tuggen weiterzog, dort aber aus Verletzungsgründen kaum mehr zur Geltung kam.

fotogalerie

 

Der vielgereiste Pozder
Ebenso wie Al Obadi einen Promotion-League-Rucksack haben Denis Pozder und Adijan Keranovic (26), die von YF Juventus auf den Hardhof wechselten. Weit gereist ist insbesondere der 29-jährige Angreifer Pozder, der sich schon in Deutschland, Bosnien und Rumänien versuchte, ehe er im Sommer 2017 in der Schweiz bei Zug 94 strandete und auf diese Saison hin zu YF (10 Spiele, 3 Tore) zog.

Vom Erstligisten Thalwil kommt derweil mit Nikola Milosevic ein weiterer Mittelfeldspieler. Den 23-Jährigen verbindet letztlich das Schicksal von Pozder und Keranovic. Auch er hatte bei seinem letzten Verein zuletzt kaum mehr Berücksichtigung (3 Einwechslungen) gefunden.

Den Kreis der Neuen schliessen Giuliano Catalano und Gian-Luca Camenisch (beide von Urdorf) und den aus der zweiten Mannschaft nachgezogenen Ricardo Zorzetto.

Erste Akzente in den Testspielen
Ein erstes Indiz, dass sich die Torquote der Blue Stars in der zweiten Meisterschaftshälfte verbessern könnte, geben die ersten Testspiel-Auftritte.

Das Team von Leonel Romero überraschte beispielsweise Erstligist Red Star (2:0) und schoss sich gegen die Unterklassigen Rümlang (7:2) und Unterstrass (7:1) regelrecht warm.

Richtig ernst gilt es für die Stadtzürcher dann am Sonntag, 17. März mit dem Auswärtsspiel gegen Wil II.

Zuzüge: Denis Pozder, Adijan Keranovic (beide YF Juventus), Abduljabbar Al Obadi (zuletzt Tuggen), Nikola Milosevic (Thalwil), Ricardo Zorzetto (zweite Mannschaft), Giuliano Catalano und Gian-Luca Camenisch (beide Urdorf). – Abgänge: Erik Stara, Enis Thaqi, Alfredo Mosciaro, Andronit Hasani (alle Rümlang), David Blumer (Witikon), Lukikenga Koko (?), Daniel Torres De Arriba (Senioren). 

 

Letzte Änderung am Dienstag, 12 Februar 2019 08:26

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch