Patrick De Napoli läuft nicht mehr für den FC Urdorf auf.

Der FC Urdorf muss es ohne Patrick De Napoli richten

Patrick De Napoli läuft nicht mehr für den FC Urdorf auf.

  • 2. Liga
  • 15.03.2019
  • 14:22

Mit 44 Jahren gibt Urdorfs Patrick De Napoli seinen Rücktritt bekannt. Der ehemalige Nationalspieler, welcher unter anderem für GC, Aarau und YB spielte, war auch bei Carl Zeiss Jena und beim Karlsruher SC als Profi unter Vertrag.

Seit Sommer 2015 und nach einer beachtlichen Profilaufbahn schnürte De Napoli jedoch seine Fussballschuhe für den FC Urdorf.

Er fungierte unter anderem auch als verlängerter Arm von Trainer Gianni Musumeci auf dem Platz und konnte mit seinem grossen Erfahrungsschatz den jungen Spielern die Anforderungen des Trainers besser vermitteln.

Nie eine Sonderbehandlung
In der Liga und in der Mannschaft sowieso, genoss De Napoli immer ein hohes Ansehen. Der Zuger hatte überhaupt keine Starallüren und wollte auch nie eine Sonderbehandlung, ausser vielleicht das eine oder andere Training auslassen zu dürfen, aber aufgrund seines schon fortgeschrittenen Fussballeralters verständlich.

Mit De Napolis Rücktritt bricht in der Urdorfer Offensive zur Rückrunde viel Routine weg. "De Napoli war für uns ein sehr wichtiger Spieler, nicht nur wegen seiner spielerischen Qualitäten, sondern auch als Mensch", sagt Trainer Musumeci gegenüber der "Limmattaler Zeitung".

Für ihn sei De Napoli ein Phänomen, "Ich als Trainer bedaure seine Entscheidung sehr, aber verständlich, dass man in diesem Alter nicht mehr regelmässig auf diesem Niveau spielen kann und es ist wirklich nicht selbstverständlich, bis zu diesem Alter noch aktiv mit jungen Spielern mithalten zu können."

Ein Platz in den Top-4 als Saisonziel
Gleich zum Rückrundenstart wartet mit den Reserven von Wettswil-Bonstetten ein richtiger Gradmesser auf die viertplatzierten Urdorfer. Mit einem Sieg könnten die Urdorfer, die nur sechs Punkte Rückstand auf Tabellenführer Lachen/Altendorf aufweisen, den Abstand zur Spitze verkürzen.

Trainer Musumeci hält am ursprünglichen Saisonziel fest; "Wir wollen einen Platz unter den ersten vier Mannschaften." Dieses Ziel scheint momentan im Bereich des Möglichen zu liegen, auch wenn es ohne die Erfahrung und Klasse von De Napoli gelingen muss. Dieser hat sich seinen Ruhestand nämlich mehr als verdient. (ag)     

Zuzüge: Liridon Qoraj (Altstetten), Tiago Manuel Eusébio Antunes (Oerlikon/Polizei). – Abgänge: Giuliano Catalano, Gian-Luca Camenisch (beide Blue Stars), Patrick De Napoli (Rücktritt). 
Letzte Änderung am Freitag, 15 März 2019 14:22

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch