FC Wiesendangen: Isik nicht mehr Trainer

FC Wiesendangen: Isik nicht mehr Trainer


  • 2. Liga
  • 02.04.2019
  • 18:31

Der FC Wiesendangen und Dogan Isik trennen sich mit sofortiger Wirkung. Bis zum Saisonende übernimmt Stephan Meili, der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft ad interim.

In der Meisterschaft erlebte der FC Wiesendangen einen klassischen Kaltstart in die Rückrunde. Die Winterthurer gingen gegen Veltheim (1:4), Gossau (1:4) und zuletzt sogar gegen Abstiegskandidat Oberwinterthur leer aus (0:1).

Die Folge davon: Der FCW stürzte auf Platz 11 – der Abstand auf den Abstiegsstrich beträgt gerade noch drei Punkte.

Laut einer Mitteilung des Vereins hatte das Trainerduo Dogan Isik (Bild) und Ertugrul Batir aufgrund der "jüngsten Ergebnisse" bereits ihren Rücktritt auf Ende Saison eingereicht. Zur Trennung kommt es aber nun per sofort.

Vor einem grossen Umbruch?
"Da der FC Wiesendangen einen grossen Umbruch für die nächste Spielzeit erwartet und der Vorstand diese aufwendige Planung nicht mit den scheidenden Trainern angehen möchte, hat er sich entschieden, Dogan Isik und Ertugrul Batir per sofort freizustellen", begründet der Klub das schnelle Handeln.

Isik, ein Altbekannter in Wiesendangen, war im Sommer 2017 aus dem Nachwuchs des FC Winterthur auf den Sportplatz Rietsamen zurückgekehrt. Unter ihm erreichte das Team in der ersten Saison insbesondere dank einer starken zweiten Meisterschaftshälfte den sechsten Platz in der Zweitliga-Gruppe 2.

Im zweiten Jahr knüpfte man zunächst an die gute Rückrunde an. Dazu kommt die eben realisierte Viertelfinals-Qualifikation im FVRZ-Cup, wo der FCW auf Lachen/Altendorf treffen wird. Die zuletzt durchzogenen Leistungen respektive die sportliche Entwicklung waren aber nun entscheidende Faktoren für die vorzeitige Trennung.

Vereinsinterne Lösung
Für den Rest der Saison steht der bisherige "Zwei"-Trainer Stephan Meili an der Seitenlinie. Als langjähriges Vereinsmitglied, das bereits zahlreiche Funktionen beim FC Wiesendangen innehatte, kennt er sich bestens aus.

"Wir sind überzeugt, dass er zusammen mit der gesamten Mannschaft den Verbleib in der 2. Liga sichern wird", heisst es abschliessend in der Mitteilung.

Meili wird die Mannschaft am kommenden Sonntag im Spiel beim FC Unterstrass erstmals betreuen.

Letzte Änderung am Dienstag, 02 April 2019 18:31

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch