FC Affoltern am Albis: Ohne Filipovic – und "nur" noch mit Punkteprämien

FC Affoltern am Albis: Ohne Filipovic – und "nur" noch mit Punkteprämien


  • 3. Liga
  • 20.04.2019
  • 16:29

Der FC Affoltern am Albis und Dragan Filipovic gehen zum Ende der Saison getrennte Wege. Und: Nach dem Abgang des langjährigen Trainers richtet sich der Säuliämtler Drittligist neu aus.

Für den Neustart und mit Blick auf die neue Saison seien frische Impulse – sowohl auf der Spieler- als auch der Trainerseite gefragt, begründet der FC Affoltern am Albis in einer Mitteilung die Trennung von Dragan Filipovic und Assistent Manuel Leite Correia.

Der Fokus soll wieder verstärkt auf den eigenen Nachwuchs gesetzt werden um eine Eingliederung der eigenen Junioren in die Aktivmannschaften besser sicherzustellen. Gleichzeitig wird eine gesunde Finanzpolitik des Vereins als weiteres wichtiges Ziel kommuniziert.

Keine fixen Spesen mehr
So will der FCA in Zukunft, an Spieler der ersten Mannschaf keine fixen Spesen mehr ausrichten. An einer leistungsorientierten Punkteprämie soll aber weiter festgehalten werden.

Dies soll unterstützend wirken, um noch mehr Junioren aus dem eigenen Nachwuchs ins Fanionteam einbauen zu können.

Ziel: Wiederaufstieg in die 2. Liga
Mit diesen Massnahmen verfolgt der FCA weiterhin ambitionierte Ziele. Mittelfristig wird die Etablierung im oberen Drittel der 3. Liga als Minimalziel angepeilt.

Insgesamt soll damit langfristig und nachhaltig ein Fundament geschaffen werden, das ein Aufstieg in die 2. Liga mit Eigengewächsen wieder ermöglicht.

Zwei Aufstiege, drei Abstiege
Nachhaltig hat sicher auch der scheidende Filipovic gearbeitet. Im April 2008 war der vormalige Assistent nämlich zum Nachfolger des erfolglosen Samir Ben Nejma bestimmt worden. Den Abstieg aus der 2. Liga konnte er nach seiner Amtsübernahme jedoch nicht mehr abwenden.

Mit Filipovic erlebte der FCA aber zumindest eine ereignisreiche Zeit mit mehreren Auf- (2010, 2015) und Abstiegen (2008, 2014, 2018).

Und. Nach der langen Wirkenszeit in Affoltern sind Filipovic und Assistent Leite Correira überhaupt nicht müde. "Wir würden gerne im Trainerbusiness weitermachen und sind für Gespräche offen", lässt Filipovic offensiv verlauten. (ag) 

Letzte Änderung am Samstag, 20 April 2019 16:29

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch