Beim FC Einsiedeln soll es ein Urgestein richten

Beim FC Einsiedeln soll es ein Urgestein richten


  • 2. Liga inter
  • 17.05.2019
  • 16:58

Der FC Einsiedeln hat Manfred Auf der Maur zum Trainer für die kommende Saison bestimmt. Er beerbt beim Interregio-Klub den abtretenden Michael Kälin.

Auf dem Rappenmöösli dürfte ihn jeder kennen. Manfred Auf der Maur debütierte bereits als 17-Jährige in der ersten Mannschaft und spielte hernach – nur unterbrochen von einem halbjährigen Abstecher nach Tuggen – stets für den FC Einsiedeln.

Rekordspieler beim FCE
Seit der Erfassung der Einsatzstatistik in der Saison 1994/95 ist er mit 339 Pflichtspielen sogar der Rekordspieler im Schwyzer Verein.

Und jetzt mit 45 kehrt Auf der Maur ins Fanionteam zurück – als Trainer für die nächste Saison. Das Einsiedler Urgestein ersetzt den Ende Februar zurückgekehrten Aufstiegscoach Michael Kälin (ihn zieht es zum FC Freienbach).

Noch bei den B-Junioren engagiert
Auf der Maur betreut beim FCE derzeit noch die in der Coca-Cola-League spielenden B-Junioren.

Hernach werde er ins Rampenlicht zurückkehren und wolle dann in einer neuen Rolle sein Bestes geben, wie der Verein abschliessend in der Mitteilung auf der Klubwebsite schreibt.

Die Einsiedler kämpfen in der zweiten Saison nach der Promotion in die 2. Liga interregional noch immer um den Klassenerhalt.

In der Gruppe 5 belegen sie nach 20 Spielen den zehnten Platz. Immerhin acht Klubs sind noch immer in die Abstiegsentscheidung involviert. Unter den betroffenen Klubs ist auch Olten, der Gegner des FCE vom Samstag.

Letzte Änderung am Freitag, 17 Mai 2019 16:58

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch