Gibt es einen Cupfinal ohne Zürcher Teams?

Gibt es einen Cupfinal ohne Zürcher Teams?

fvrz.ch/Mediacenter

  • Cup
  • 21.05.2019
  • 22:01

Am Dienstag stehen die Halbfinals im Rumox-Cup an. Als einziger Zweitligist ist noch der FC Lachen/Altendorf im Rennen. Unsere Prognosen zu den Duellen.

Gleich vorneweg: Keines der vier Halbfinalisten stand seit 2001 in einem FVRZ-Cupfinal der Aktiven. Dem nicht genug könnten sich Ende Juni am Cup-Wochenende des Regionalverbands in dieser Kategorie tatsächlich sogar zwei Nicht-Zürcher messen.

Es ist mehr als nur ein mögliches Szenario aufgrund des bisherigen Saisonverlaufs. Der FC Lachen/Altendorf dürfte nämlich in der Gruppe 1 schon in Bälde den erstmaligen Aufstieg in die 2. Liga interregional dingfest machen.

Die Rückkehr in die 2. Liga hat derweil die SV Schaffhausen bereits am letzten Wochenende realisiert. Die Bilanz der "Spielvi" ist eindrücklich: 19 Siege in 19 Meisterschaftspartien.

Cup-Halbfinals-Auslosung: Lachen/Altendorf muss nach Wetzikon

Doch wie auch immer: Am späten Dienstagabend wissen wir mehr. Und bekanntlich gilt ja – der Cup hat seine eigenen Gesetze. Werfen wir also einen Blick auf die einzelnen Partien.

Viertelfinals: So viele Drittligisten wie noch nie in den Halbfinals
Achtelfinals: Lachen erneut zu stark für Seefeld, Wetzikon erteilt Männedorf eine Ohrfeige

3. Runde: Seefeld im Penaltyglück, Brüttisellen und Bassersdorf stolpern

2. Runde: Ramsen, Beringen, Wetzikon und Effretikon überraschen – Cupsieger scheidet aus

1. Runde: Embrach lässt Regensdorf schlecht aussehen, Neftenbach deklassiert Diessenhofen

Wetzikon (3. Liga) - Lachen/Altendorf (2.) 3:2
Für den FC Wetzikon ist es so etwas wie der Dessert. Den erhofften Wiederaufstieg realiserten die Oberländer bereits am letzten Wochenende. Entsprechend unbeschwert können sie gegen Lachen/Altendorf antreten. Zudem: Der FCW bewies im Cup schon mehrfach, vermeintlich stärkere Zweitligisten (Urdorf, Männedorf, Witikon) in die Schranken zu weisen. Nur: Auf der Gegenseite steht eben der Dominator der Zweitliga-Gruppe 1. Für die abgezockten Schwyzer könnte es somit ebenso eine Woche des grossen Jubels werden. Denn bereits am nächsten Samstag würde bei einem weiteren Sieg (über Altstetten) der Aufstieg in die Amateurliga Tatsache werden. Ein Cup-Triumph über Wetzikon wäre für Lachen zwar nicht der Dessert, aber zumindest die Vorspeise. Und tatsächlich spricht deutlich mehr für einen Erfolg des Favoriten. Tipp: 0:2

Wetzikon (3. Liga)1. Runde: Hinwil (4.) 1:0
2. Runde: Urdorf (2.) 1:0
3. Runde: Ellikon Marthalen (3.) 4:3
Achtelfinals: Männedorf (2.) 5:1
Viertelfinals: Witikon (2.) 2:1

Lachen/Altendorf (2.)1. Runde: Buttikon (3.) 2:1
2. Runde: Langnau am Albis (4.) 4:2
3. Runde: Wollishofen (3.) 4:1
Achtelfinals: Seefeld (2.) 2:0
Viertelfinals: Wiesendangen (2.) 2:1


Dientag, 21. Mai (20 Uhr): SV Schaffhausen (3.) - Wiedikon (3.)
19 Spiele, 19 Siege – Torverhältnis: 78:15. Der SV Schaffhausen ist damit die Rückkehr in die 2. Liga auf eindrückliche Weise geglückt. Weshalb soll also ausgerechnet der FC Wiedikon die "Spielvi" stoppen können? Nun denn: Auch der Stadtzürcher Quartierklub blickt auf eine bisher starke Saison zurück. In der Meisterschaft schoss der Tabellenzweite der Gruppe 2 beispielsweise bisher sogar noch mehr Tore (79 Treffer!) als die SVS. Zum Aufstieg dürfte es aber wohl aber doch nicht reichen. Leader YF Juventus II verfügt drei Runden vor Schluss ein sattes Polster von fünf Punkten auf den Verfolger. Die Wiediker traten zudem im Cup überzeugend auf und bezwangen unter anderen die Interregio-Aufstiegskandidaten Bassersdorf und Phönix Seen. Die Voraussetzungen für ein Cup-Spektakel sind also gegeben. Tipp: 7:6 n.P.

SV Schaffhausen (3.)1. Runde: Veltheim (2.) 3:1
2. Runde: Rafzerfeld (3.) 6:4 n.P.
3. Runde: Brüttisellen-Dietlikon (2.) 5:4 n.P.
Achtelfinals: Bülach (3.) 5:2.
Viertelfinals: Kilchberg-Rüschlikon (3.) 3:0

Wiedikon (3.)1. Runde: Engstringen (3.) 5:0
2. Runde: Kollbrunn-Rikon (4.) 7:1
3. Runde: Bassersdorf (2.) 6:5 n.P.
Achtelfinals: Phönix Seen (2.) 2:1
Viertelfinals: Horgen (2.) 2:1

Die letzten 18 Cupfinals
2018: Embrach (3. Liga) - Greifensee (2.) 2:5 n.P.
2017: Wallisellen (3.) - Bassersdorf (2.) 6:7 n.P.
2016: Bassersdorf (2.) - Rümlang (3.) 7:8 n.P.
2015: Basserdorf (2.) - Küsnacht (2.) 0:3
2014: Küsnacht (2.) - Greifensee (2.) 1:2
2013: Bassersdorf (2.) - Wallisellen (3.) 5:4 n. P.
2012: United Zürich (2.) - Altstetten (3.) 5:6 n.P.
2011: United Zürich (2.) - Rümlang (3.) 6:1
2010: Phönix Seen (2.) - Wettswil-Bonst. (2.) 0:4
2009: Regensdorf (2.) - Bassersdorf (2.) 4:1
2008: Oerlikon/Polizei (2.) - Töss (2.) 4:1
2007: Bassersdorf (2.) - Töss (2.) 1:3
2006: Phönix Seen (3.) - Pfäffikon (3.) 5:4 n.P.
2005: Meilen (3.) - Thalwil (2.) 1:2
2004: Affoltern a/A (2.) - Uster (2.) 10:9 n.P.
2003: Wiesendangen (2.) - Dietikon (2.) 1:5
2002: Oberwinterthur (2.) - Dietikon (3.) 1:2
2001: Thayngen (3.) - Einsiedeln (2.) 2:5
Letzte Änderung am Dienstag, 21 Mai 2019 22:01

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch