Prächtige Abendstimmung beim Duell zwischen Diessenhofen und Wiesendangen.

Greifensee und Bassersdorf siegen hoch

Prächtige Abendstimmung beim Duell zwischen Diessenhofen und Wiesendangen.
Ramon Fritschi

  • 2. Liga
  • 27.05.2019
  • 18:40

Wichtige Siege für Brüttisellen-Dietlikon und Greifensee in der Zweitliga-Gruppe 2. Derweil machte Bassersdorf mit Veltheim kurzen Prozess.

Getroffen: Anioke lässt Brüttisellen jubeln
Für Aufsteiger Brüttisellen-Dietlikon ist der Klassenerhalt in der Zweitliga-Gruppe 2 mit dem 1:0 im Aufsteigerduell gegen Wallisellen drei Runden vor dem Saisonende greifbar. Das einzige und entscheidende Tor gelang Uchenna Anioke in der 38. Minute.

Dafür muss sich der zuletzt etwas schwächelnde FCW verstärkt Sorgen machen, nicht doch noch in den Abstiegskampf zu geraten.
Mehr zu Wallisellen - Brüttisellen-Dietlikon

Formstark: Wiesendangen stoppt Diessenhofen
Erstmals nach sieben Partien wieder als Verlierer vom Feld musste der FC Diessenhofen. Die Thurgauer unterlagen dem seit dem Trainerwechsel wiedererstarkten Wiesendangen 1:2.

Als Matchwinner konnte sich Doppeltorschütze Robin Oehninger feiern lassen.
Mehr zu Diessenhofen - Wiesendangen

Hellwach: Phönix mit frühen Toren
Keine Blösse gab sich das Spitzentrio. So konnte Leader Phönix Seen mit dem 2:1 über Unterstrass den letzten verbliebenen Kontrahenten im Kampf um den Aufstieg in die Interregio, Bassersdorf, auf Distanz halten.

Die Basis zum Sieg legten die Seemer mit einem frühen Treffer. "Dieses Tor gab uns eine gewisse Grundsicherheit", meinte dazu Phönix-Trainer Abramo DAversa gegenüber dem "Landbote". Die Partie war fortan ausgeglichen, mit leicht mehr Spielanteilen für die Winterthurer.

Und hellwach startete Phönix auch zur zweiten Hälfte. Der Lohn dafür war das 2:0. Der FCU gab sich aber nicht auf und schöpfte mit dem Anschlusstor in der 79. Minute nochmals neue Hoffnung.

"Wir konnten Phönix jederzeit fordern und hätten ein Unentschieden erreichen können. Mit der Leistung meines Teams bin ich zufrieden", bilanzierte deshalb Unterstrass-Trainer Caspar Frey.
Mehr zu Phönix Seen - Unterstrass

Keine Zweifel liess hingegen Bassersdorf beim 7:2 über Veltheim offen. Bereits nach 43 Minuten stand es 4:0 (!) für die Gastgeber. "Wir müssen einfach unsere drei letzten Spiele gewinnen", sagte Bassersdorfs Trainer Gianni Lavigna zum Zweikampf an der Tabellenspitze mit Phönix.

Gesagt: "Kein Einziger hat die Leistung abgerufen, die es braucht, um zu punkten"
Gross war dafür die Enttäuschung im Lager des SCV. "Das war heftig. Wir haben gegen einen wirklich starken Gegner eine richtig schwache Leistung abgeliefert", sagte Coach Richard Oswald deutlich. "Wir sind nicht in die Zweikämpfe gegangen und haben sie spielen lassen. Kein Einziger hat die Leistung abgerufen, die es braucht, um zu punkten." Für die Drittletzten aus Winterthur spitzt sich damit die Lage deutlich zu.

Dies auch weil der Tabellenelfte Greifensee beim inferioren Schlusslicht Schwamendingen kurzen Prozess machte und 7:1 siegte. Mit Severin Burkart, Alec Brändli und Yannis Schneiter konnten sich gleich drei Spieler des FCG als Doppeltorschützen feiern lassen.

Dem FC Oerlikon/Polizei dürfte derweil mit dem 4:2 über Oberwinterthur der dritte Rang nicht mehr zu nehmen sein.

Beim Verlierer strich Assistenztrainer Sasa Rakic zumindest die Leistung von Goalie Andreas Bloch heraus. "Wir konnten uns auf unseren starken Rückhalt verlassen", betonte er.
Mehr zu Oerlikon/Polizei - Oberwinterthur

Ereignisreich: Torspektakel in Schaffhausen
In einem bereits während der Woche ausgetragenen Spiel lag der FC Gossau in Schaffhausen bereits nach einer halben Stunde 0:3 zurück. Doch immerhin: Die Oberländer steckten nicht auf und kämpften sich bis zur 74. Minute wieder auf 3:4 heran.

Zu einem möglichen Unentschieden sollte es aber nicht reichen. Im Gegenteil: Den Munotstädtern gelang in der Schlussphase mit dem fünften Treffer die Entscheidung.

FC Schaffhausen II - Gossau 5:3 (4:1)
Tore: 9. Lagona 1:0. 19. Lagona 2:0. 30. Ferizi (Foulpenalty) 3:0. 33. Kündig 3:1. 40. Heim 4:1. 50. Gachnang 4:2. 74. Limata 4:3. 90. Notz 5:3.
Gossau: Ege; Dörig (58. Carnuccio), Meyer (73. Casutt), Tiago Alves, De Nunzio, Kündig, Meier, L. Müller (46. J. Müller), Gachnang, Limata, Perot. 
Bemerkung: 32. Kündig (G) verschiessst Handspenalty.

Oerlikon/Polizei - Oberwinterthur 4:2 (0:1)
Neudorf. - 90 Zuschauer. - SR: Hocaoglu.
Tore: 8. Sposato 0:1. 54. Matumona 1:1, 65. Djuric (Penalty) 2:1. 67. Mustafa 3:1. 72. Baschera (Penalty) 3:2. 90. Blumenthal 4:2.
Oerlikon/Polizei: De Almeida; Hilali (74. Morina), Nyarko, Rapisarda (93. Anthamatten), Rudin; Gloria (74. Castro Vaz), Albiez, Djuric, Vogel (82. Kecici); Mustafa (70. Blumenthal), Matumona.
Oberwinterthur: Bloch; Campinar, Barbosa, Brovelli, Itani (59. Kasami); Sego, Baschera, Estigarribia, Geithner, Recupero; Sposato.
Bemerkung: 65. Lattenschuss Matumona (O/P).

Wallisellen - Brüttisellen-Dietlikon 0:1 (0:1)
Sportzentrum. – 120 Zuschauer. – SR: Rexha.
Tor: 38. Anioke 0:1.
Wallisellen: Corbo, Calderazzo, Koide, Megna (81. M. Fernandes), Aydin (8. D. Fernandes), Rueda (67. Figueiredo), Heiniger (86. Gömüldu), Moor, Sipar, Schenker, Memeti.
Brüttisellen-Dietlikon: Hirzel; Adili, Meckes, Djukaric, P. Quattrocchi; Merlo, S. Ben Mahfoudh, D. Quattrocchi; Zecirovci (77. Senn), Anioke (90. Kuljici), Azevedo (85. D. Krebs).

Phönix Seen - Unterstrass 2:1 (1:0)
Steinacker. – 80 Zuschauer. – SR: Kolbe.
Tore: 2. Petrovic 1:0. 48. Hadjadj 2:0. 79. Okorie 2:1.
Phönix Seen: Arlotta; Galasso (46. Malis), Dobler (46. Hadjadj), Dogru (77. Cirillo), Bolli; Smiljanic (90. U. Yildiz), Petrovic (82. Mottola), Petronijevic; Igbeta, Zekiri, M. Yildiz.
Unterstrass: Keller; Urech (37. Punnackalkilukken), Reho, Schacher, Tippmann; Freid, Ammann (63. Muggli), Sall, Miller (78. Meszaros); Ottiger (63. Okorie), Bandli (73. Gigli).

Bassersdorf - Veltheim 7:2 (4:1)
Tore: 9. G. Zambelli 1:0. 15. Tinner 2:0. 37. Teixeira 3:0. 43. Tinner 4:0. 46. Michienzi 4:1. 69. Tinner 5:1. 78. Jakupov 5:2. 84. Tsakmakidis 6:2. 87. Tinner 7:2.
Bassersdorf: Thüring; Barbey, Hruska, Oehri, Schmid; G. Zambelli (80. Tsakmakidis), Copat (88. Iino), S. Zambelli, Borges Carvalho (65. Schaich); Tinner (80. Schweizer); Teixeira (65. Asani).
Veltheim: Zingg; Huwiler, Odermatt, L. Lauria (79. F. Lauria); Buchmann, Z. Fresneda, Dauti, Celebi; Huber (75. Jakupov), Michienzi, Tapia (70. Banhegyi).
Bemerkungen: 10. Pfostenschuss Teixeira (B). 20. Lattenschuss Teixeira (B).

Schwamendingen - Greifensee 1:7 (1:3)
Heerenschürli. – 70 Zuschauer. – SR: Aliti.
Tore: 3. Burkart 0:1. 38. Burkart 0:2. 41. Mehic 1:2. 44. Schneiter 1:3. 60. Schneiter 1:4. 62. Niklaus 1:5. 78. Brändli 1:6. 80. Brändli 1:7.
Schwamendingen: Caputo; Billota, Mikari, Batista, Tomic; M. Sisic (77. Hansen), Salkic, Mehic, Cipf; Dordevic, Alic (72. Poum).
Greifensee: Ley; Risi, Laue, Unholz, Grüter; (79. Preghenella) Jenni, Fikic (66. Aabdouri) De Bon (76. Stella), Burkart (74. Brändli): Niklaus; Schneiter. (76. Leu).
Bemerkungen: 46. Pfostenschuss Burkart (G).

Diessenhofen - Wiesendangen 1:2 (0:1)
Tore: 13. Oehninger (Penalty) 0:1. 74. A. Aulisio 1:1. 83. Oehninger 1:2.
Wiesendangen: Zgraggen; Bestler, Schwaninger, Scherrer, Trecek (65. Osta); Misteli, Oehninger, F. Meli, Nuno Mendes, T. Meli (79. Barth); Luzza (87. Brehm).
Diessenhofen: Hoxha; Neziraj (59. Scheiwiler), Kaninke, Luma, Brütsch, Stelz, A. Aulisio, L. Aulisio, Rüedi, Gnädinger (79. Fuchs), Zwahlen.

Letzte Änderung am Montag, 27 Mai 2019 18:40

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch