Vergebliches Hoffen und Bangen beim FC Uster

Vergebliches Hoffen und Bangen beim FC Uster


  • 2. Liga inter
  • 19.06.2019
  • 22:39

Statt 18 steigen nun sogar nur 16 Teams aus der Interregio ab. Von der neuen Konstellation hätte beinahe der FC Uster profitiert.

Kaum zu glauben: Anfang Woche erhielt der eigentlich abgestiegene FC Uster (26 Spiele/30 Punkte) einen neuen Strohhalm überreicht.

Denn nun hiess es plötzlich: Nicht nur der beste Drittletzte (FC Hergiswil, 26 Spiele/31 Punkte) der sechs Interregio-Gruppen (wir berichteten), sondern neu sogar auch der zweitbeste Tabellenzwölfte musste also nicht absteigen.

Neuenburger Zweitligisten haben keine Lust auf Amateurliga
Möglich wurde die neue Konstellation, da aus der Neuenburger 2. Liga weder Gruppensieger Marin-Sports noch das Zweitklassierte Béroche-Gorgier aufsteigen wollen. Der Tabellendritte wird vom Verband nicht mehr berücksichtigt.

Nur: Für das späte Glück der Ustermer durfte der vom ehemaligen NLA-Goalie Joël Corminbœuf (ex Xamax, FCZ) trainierte FC Stade-Payerne am Mittwochabend das Nachholspiel beim deutlich besser klassierten FC La Sarraz-Eclépens nicht gewinnen. Der Match war am Samstag wegen eines Hagelsturms abgebrochen worden.

"Wir bleiben ganz locker und warten die Geschehnisse ab. Wir würden das Geschenk aber natürlich gerne annehmen", sagte FCU-Sportchef Roland Leemann im Vorfeld der Partie gegenüber "züriost.ch",

Doch das Geschenk blieb aus. Zwar führte La Sarraz-Eclépens zunächst standegemäss 1:0, doch ein Doppelschlag von Stade-Payerne zerstörte noch die Hoffnungen des FCU. Die Waadtländer siegten tatsächlich 2:1 und bleiben damit in der Amateurliga (26 Spiele/31 Punkte).

Enttäuschung auch bei Veltheim und Tössfeld
Das Resultat dürfte nicht nur die Ustermer enttäuschen. Von ihrem Ligaerhalt hätten nämlich auch der SC Veltheim als bester Drittletzter der 2. Liga und der FC Tössfeld als bester Zweitletzter der 3. Liga profitieren können. Daraus wurde nun auch nichts.

Letzte Änderung am Mittwoch, 19 Juni 2019 22:39

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch