BC Albisrieden in neuer Umgebung – einige Veränderungen in der Gruppe 4

BC Albisrieden in neuer Umgebung – einige Veränderungen in der Gruppe 4


  • 3. Liga
  • 03.07.2019
  • 23:37

Die Gruppeneinteilungen in der 3. Liga sind bekannt. Sie macht bereits Hunger auf die kommende Saison.

Gruppe 1: BC Albisrieden mit Wechsel
Im Vergleich zur Vorsaison gab es doch einige Veränderungen in der Gruppe 1. Nebst den drei Aufsteigern Affoltern am Albis II, Red Star III, Thalwil II sowie Absteiger Wädenswil ist auch der umgeteilte BC Albisrieden neu dabei.

Gruppe 1: Affoltern am Albis II (Aufsteiger), BC Albisrieden, Freienbach II, Hausen am Albis, Kilchberg-Rüschlikon, Lachen/Altendorf II, Oetwil-Geroldswil, Red Star III (Aufsteiger), Siebnen, Wädenswil (Absteiger), Wollerau, Thalwil II (Aufsteiger).

 
Sämtliche Gruppeneinteilungen auf einen Blick


Gruppe 2: Je ein Auf- und Absteiger
Mit Benfica Club de Zurique ist nur ein Aufsteiger in die Gruppe 2 gerutscht. Dazu kommt Absteiger Srbija ZH und das umgeteilte Wädenswil II. Affoltern am Albis ist neu mit der ersten Mannschaft in der "Multi-Kulti"-Gruppe.

Gruppe 2: Affoltern am Albis, Benfica Clube de Zurique (Aufsteiger), Blue Stars II, Croatia, Engstringen, Industrie Turicum, Kosova II, Republika Srpska, Srbijia ZH (Absteiger), Tetova, Wiedikon, Wädenswil II.

 

Gruppe 3: Der Pool für die Reserventeams
Erneut ein eigentliches Sammelbecken von zweiten Mannschaften. Die Zahl der möglichen Aufstiegskandidaten ist daher gering. Sicher Volketswil, allenfalls Höngg II und Rümlang. Absteiger Schwamendingen dürfte sich nach einem Horrorjahr wohl zuerst wieder finden müssen. Für Dübendorf II (die erste Mannschaft müsste ebenfalls aufsteigen) und den Racing Club (bisher fehlende Junioren) braucht es die nötigen Rahmenbedingungen um überhaupt in die 2. Liga aufsteigen zu dürfen. Für den Rest gilt: Der Ligaerhalt ist das höchste der Gefühle.

Gruppe 3: Dübendorf II, Embrach II (Aufsteiger), Fällanden, Herrliberg II, Höngg II, Pfäffikon II, Racing Club, Regensdorf II, Rümlang, Schwamendingen (Absteiger), Seefeld II (Aufsteiger), Volketswil.

 

Gruppe 4: Mit gleich sechs neuen Teams
Die "Unterländer Gruppe 4" wurde neu mit dem umgeteilten Fehraltorf und Glattbrugg aufgehübscht. Dazu kommen Absteiger Veltheim und die Aufsteiger Seebach, Räterschen und Eisenbahner SV.

Gruppe 4: Bassersdorf II, Bülach, Eisenbahner SV (Aufsteiger), Embrach, Fehraltorf, Glattbrugg, Kloten, Neftenbach, Niederweningen, Räterschen (Aufsteiger), Seebach (Aufsteiger), Veltheim (Absteiger).

 

Gruppe 5: Elgg zurück in der Region
Wenig passiert ist in der Gruppe 5. Elgg wurde umgeteilt und spielt damit wieder verstärkt in der Region. Aus der 2. Liga ist nach nur einem Jahr Oberwinterthur zurückgekehrt. Die Schaffhauser Fraktion wird durch Aufsteiger Neuhausen gestärkt.

Gruppe 5: Beringen, Büsingen, Dinamo Schaffhausen, Elgg, Ellikon Marthalen, Neuhausen 90 (Aufsteiger), Oberwinterthur (Absteiger), Phönix Seen II, Rafzerfeld, Seuzach II, Thayngen, Töss.

 

Gruppe 6: Eine scharfe Mischung
Viel Substanz ist weiterhin in der Oberland/Zürichsee-Gruppe 6. Stäfa dürfte den sofortigen Wiederaufstieg anstreben. Neu sind ausserdem die Aufsteiger Männedorf II und Hinwil.

Gruppe 6: Herrliberg, Hinwil (Aufsteiger), Männedorf II (Aufsteiger), Meilen, Mönchaltorf, Pfäffikon, Rüti II, Stäfa (Absteiger), Wald, Weisslingen, Wetzikon II, Zollikon.
Letzte Änderung am Mittwoch, 03 Juli 2019 23:37

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch