Sieben der zehn Neuen (v.l.): Tim Cerjak, Noah Weiler, Salim Benziar, Bekim Bushati, Taulant Junuzi, Alessandro Esposito und Adhurim Gashi.

Die ganz grosse Transferoffensive des FC Thalwil

Sieben der zehn Neuen (v.l.): Tim Cerjak, Noah Weiler, Salim Benziar, Bekim Bushati, Taulant Junuzi, Alessandro Esposito und Adhurim Gashi.

  • 1. Liga
  • 05.07.2019
  • 10:08

Ist Thalwil der Transfersieger der Erstliga-Teams aus der Region? Gut möglich: Bei den Linksufrigen kam es zu nämlich erheblichen Veränderungen im Kader.

"Wir wollen mit der neuen Mannschaft für viele Überraschungen sorgen und im vorderen Mittelfeld mitspielen", sagt Thalwils Sportchef Dimitris Demiros.

Es ist eine wenig überraschende Aussage aufgrund dem grossen Aktionismus im personellen Bereich. Gleich zehn neue Spieler stehen neu im Kader der "Nummer 1 vom Etzliberg" – ein Grossteil davon sind arrivierte Kräfte auf Stufe 1. Liga.

Bei der Konkurrenz kräftig bedient
Damit ist klar: Ein elfter Platz – wie in der abgelaufenen Spielzeit – entspräche sicher nicht den Erwartungen der ambitionierten Klubführung. Da ist beispielsweise wie von unserer Chefköchin "Betty Böser" angekündigt Salim Benziar (25), der langjährige Verteidiger von Ligakonkurrent Red Star. Oder aber Bekim Bushati (28): Immerhin elffacher Torschütze beim FC Kosova als Mittelfeldspieler. Mit ihm nach Thalwil wechselt Alessio D'Angelo (24), der bei den Stadtzürchern in der zweiten Meisterschaftshälfte nicht mehr eingesetzt wurde.

Nur noch eine Nebenrolle im Frühling inne hatte auch Taulant Junuzi (22) beim Aufstiegsrunden-Teilnehmer Tuggen. Eine verlässliche Rolle spielte dafür Aljaz Kavcic (24) als Innenverteidiger bei Eschen/Mauren.

Auf eine durchwachsene Saison blickt Marko Marjanovic (26) in Freienbach zurück. Der weitgereiste Mittelstürmer war allerdings zwischenzeitlich verletzungshalber zurückgeworfen worden. Prächtig lief es hingegen Alessandro Esposito, der beim Adliswiler Interregio-Ligaerhalt mit seinen neun Treffern eine entscheidenden Anteil hatte.

Den Kreis der Neuen schliessen Rückkehrer Tim Cerjak (von Luzern U-21), Noah Weiler (Zug 94) sowie Adhurium Gashi (FCZ U-18).

Mesonero zum FC Seefeld
Doch wo viele Spieler dazustossen, gibt es auch einige Abgänge zu vermelden.

Der neue Klub ist allerdings erst bei Simon Mesonero bekannt. Der frühere Winterthurer schliesst sich dem regionalen Zweitligisten Seefeld an.

Zuzüge: Tim Cerjak (Luzern U-21), Noah Weiler (Zug 94), Salim Benziar (Red Star), Bekim Bushati, Alessio D'Angelo (beide Kosova), Taulant Junuzi (Tuggen), Alessandro Esposito (Adliswil), Adhurim Gashi (FCZ U-18), Aljaz Kavcic (Eschen/Mauren), Marko Marjanovic (Freienbach). – Abgänge: Olivier Maurer, Kevin Egger, Leutrim Ismajlaj, Jan Solak, Birante Cissé, Aleksandar Radovic (alle ?). Etienne Manca (Pause), Simon Mesonero (Seefeld),
Letzte Änderung am Freitag, 05 Juli 2019 10:08

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch