FCZ-Goalietalent zieht es zum 1. FC Köln

FCZ-Goalietalent zieht es zum 1. FC Köln


  • kurz & bündig
  • 08.07.2019
  • 16:09

Vier Neue für den FC Tuggen +++ Ein Stadtderby in der Cup-Qualifikation der 2. Liga interregional +++ Zürcher Erstliga-Gegner braucht neuen Trainer +++ Zwei weitere Neue für die GC Frauen

 

FCZ-Stammkeeperin Herzog zum 1. FC Köln. Nochmals ein Abgang bei den NLA-Frauen des FC Zürich. Stammtorfrau Elvira Herzog zieht es zum 1. FC Köln. "Ich hatte schon lange den Traum, in der Bundesliga im Tor zu stehen. Für mich ist es der erste Wechsel in Ausland und ich bin sehr gespannt auf mein neues Abenteuer", liess sich die 19-Jährige auf der Klubwebsite zitieren. Derweil lobte Kölns Teammanagerin Nicole Bender: "Elvira Herzog ist eine lautstarke Torhüterin, die hervorragende Qualitäten auf der Linie hat und über eine gute Technik verfügt." Herzog durchlief nach den ersten fussballersichen Schritten beim FC Unterstrass ab 2011 die Nachwuchsabteilung des FCZ. Und Herzog ist die bereits die dritte Schweizer Neuverpflichtung des Bundesliga-Rückkehrers in diesem Sommer. Zuvor machten die Nationalspielerinnen Rachel Rinast (ex Basel, zuletzt ASA Tel Aviv) und Francesca Calò (ex YB, zuletzt Werder Bremen) den Schritt nach Köln. Die FCZ Frauen stehen derweil nach dem neuerlichen Double-Gewinn vor einem erheblichen Umbruch. Vor Herzog waren bereits die Abgänge von Malin Gut (zu GC), den ebenso in die Bundesliga ziehenden Naomi Mégroz (zu Freiburg) und Sandrine Mauron (Frankfurt), sowie von Natasha Gensetter, Susanne Stutz (Rücktritt), Caroline Abbé (Servette), Lesley Ramseier (Luzern) bekannt geworden.

Frauenfelder, Sekkour, Keller und Buqaj zu Tuggen. Kontinuität beim FC Tuggen: Der Aufstiegsrundenteilnehmer vermeldet die Neuverpflichtungen von Torhüter Ramon Frauenfelder (29, von Wiesendangen), der Aussenspieler Walid Sekkour (25, Bazenheid) und Caine Keller (23, Stade-Lausanne-Ouchy) sowie Mittelfeldakteur Arben Buqaj (27, Kosova). Den Verein verlassen haben Carlo Marty (Rücktritt), Taulant Junuzi (zu Thalwil), Midhad Arifagic (Kreuzlingen), Lulzim Salija (Brühl SG) und Zoltan Farkas (Uzwil).

Cup-Qualifikation: United gegen Blue Stars, Freienbach empfängt Seuzach. In der 1.-Cup-Qualifikationsrunde der Amateurliga zur Saison 2020/21 kommt es zu zwei FVRZ-Duellen. So empfängt der FC United Zürich im Stadtderby die Blue Stars sowie Freienbach den FC Seuzach. Vor heimischem Publikum dürfen auch Rüti (gegen Spiez), Lachen/Altendorf (Widnau), Bassersdorf (Kreuzlingen) und Adliswil (Weesen) antreten. Für den FC Einsideln geht es derweil nach Amriswil. Die erste von drei Qualifikationsrunden findet am 9. und 10. November statt.

Polverino fehlt das Diplom zum Cheftrainer. Unglaublich aber wahr. Laut dem "Liechtensteiner Vaterland" braucht der FC Balzers einen neuen Trainer. Der Grund dafür: Der frisch verpflichtete Michele Polverino (er war zuletzt Spieler beim FCB) hat noch nicht die nötige Ausbildung zur Führung eines Erstliga-Teams (er soll nur über das österreichische B-Diplom verfügen). Der 34-Jährige wird deshalb vorerst "nur" als Co-Trainer wirken. Als mögliche Cheftrainer werden die Namen der lokalen Grössen Michael Nushöhr, Uwe Wegmann und Marius Zarn gehandelt. Der FC Balzers trifft am 3. August zum Saisonauftakt der "Zürcher Gruppe 3" auswärts auf den FC Red Star.

Colombo und Gehrig zu den Grasshoppers. Die NLA-Frauen der Grasshoppers vermelden zwei weitere Neuverpflichtungen. Aus dem U-19-Nachwuchs des FC St. Gallen-Staad stösst Jasmin Colombo zu den Zürcherinnen. Die 17-jährige ist aktuelle U-19-Nationalspielerin. Daneben kehrt die 25-jährige Torfrau Julia Gehrig nach zwei Jahren beim SC Schwyz wieder nach Niederhasli zurück. Der eigentliche Königtransfer der GC Frauen ist aber Jung-Nationalspielerin Malin Gut, die bekanntlich von den FCZ Frauen kommt. Zuvor hatte der Verein bereits die Abgänge von Hanna de Haan, Adriana Rodrigues und Nicoletta Prandi vermeldet. Letztere zieht es zum SC Balerna in die 1. Liga.

Letzte Änderung am Montag, 08 Juli 2019 16:09

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch