YF Juventus hielt am "Blauweissen Tag" gut mit

YF Juventus hielt am "Blauweissen Tag" gut mit


  • kurz & bündig
  • 05.09.2019
  • 13:05

Schickli neuer Präsident des FC Töss +++ Ein Erstliga-Spieler für den FC Horgen +++ Zollikon mit Hermida für Stengele +++ Lösbare Aufgabe für den FCZ

GC erst in der zweiten Hälfte gegen YF erfolgreich. Am Hauptspiel des sogenannten "Blauweissen Tages im Juchhof" bezwang Super-League-Absteiger GC den in der Promotion League spielenden Partnerverein YF Juventus vor rund 650 Zuschauern 4:0. Die Tore für Profis fielen allesamt erst im Verlaufe der zweiten Hälfte, in der Ben Khalifa (51., 79.), Gjorgjev (82.) und Sukacev (86.) trafen.

YF Juventus - Grashoppers 0:4 (0:0)
Juchhof. – 650 Zuschauer. – SR: Turkes.
Tore: 51. Ben Khalifa 0:1. 80. Ben Khalifa 0:2. 82. Gjorgjev 0:3. 86. Sukacev 0:4.
SC YF Juventus: Lapcevic, Villano (Bieri), Lanza (S. Miranda), Jonuzi, Adili (Haddaji), Zuffi (Enis Ramadani), Teixeira (M. Miranda), Edmond Ramadani (Akessi), La Rocca, Goffin (Bicvic), Eschmann (Seferagic).
GC: Salvi (Signori), Wittwer (Diani), Basic (Cvetkovic), Souare, Fehr (Ben Khalifa), Morandi (Gjorgjev), Kamber, Monzialo, Sukacev, Alves, Subotic (Euclides).

 

Schickli kehrt auf den Reitplatz zurück. Der neue Präsident beim Drittligisten FC Töss heisst Wolfgang Schickli. Er beerbt Stephan Zier (Bild, rechts) nach insgesamt sieben Jahren Amtszeit. Der 55-jährige Schickli ist ein bekanntes Gesicht auf dem Reitplatz. So gelang dem Winterthurer Verein in der Saison 2003/04 unter seiner Regie der Aufstieg in die 2. Liga. Weitere Trainerstationen von ihm waren Rafz, Bülach und zuletzt im Frühling 2012 für eine halbe Saison Wallisellen. Später war Schickli sogar beruflich im Sport-Business tätig – allerdings nicht auf dem Rasen sondern im Eishockey. Zuerst als Geschäftsführer der Kloten Flyers, dann als Manager bei den SCL Tigers.

Horgen will nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Der FC Horgen geht mit bescheidenen Zielen in die neue Saison in der Zweitliga-Gruppe 1. "Wir müssen aufpassen, dass wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden", sagte Horgens Trainer Giuseppe Iaquinta nämlich gegenüber der "Zürichsee-Zeitung". Tatsächlich missrat dem Seeklub bereits die Saisonhauptprobe im FVRZ-Cup. Der FCH unterlag dort sogar dem Viertligisten Wülflingen. Immerhin: Mit der Verpflichtung von Olog Chipra gelang Horgen ein vielversprechender Transfer. Der 20-Jährige stösst aus der U-21 des FC Winterthur dazu und kam in der 1. Liga über 60-mal zum Einsatz. Als erster Gegner in der Meisterschaft wartet auf Horgen den FC Red Star II.

Zollikon mit Hermida als Coach. Der SC Zollikon steigt mit Tomas Hermida als Trainer in die nächste Drittliga-Saison. Der 32-Jährige beerbt Christian Stengele, der nach insgesamt fünf Jahren Amtzseit zurücktrat. Der Ur-Zolliker Hermida hatte im Verein schon die verschiedense Funktionen inne. Für den SCZ gilt es in der Gruppe 6 erst am 25. August mit dem Heimspiel gegen Rüti II ernst.

FCZ Frauen in der Champions League gegen Minsk. Die NLA-Frauen des FCZ treffen in den Sechzehntelfinals der Champions League auf den weissrussischen Verein FC Minsk. Das Hinspiel findet am 11./12. September auswärts in Minsk statt, zwei Wochen später am 25./26. September empfangen die Zürcherinen Minsk im Stadion Letzigrund..

Letzte Änderung am Donnerstag, 05 September 2019 13:05

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch