Deshalb lief Ex-Profi Voser noch nicht für Red Star auf

Deshalb lief Ex-Profi Voser noch nicht für Red Star auf


  • kurz & bündig
  • 24.09.2019
  • 14:07

YF-Kurzzeit-Angreifer Seferagic hat neuen Klub +++ Ein neuer Sportchef für den FC Wetzikon +++ Zürcher Frauenfussballförderin erhält "anderen Sportpreis" +++ FCZ Frauen verlieren Hinspiel in Champions League

Kay Voser und die fehlende Vespa. Bereits acht Runden sind in der 1. Liga gespielt. Und doch stand beim FC Red Star der Königstransfer Kay Voser noch bei keinem Pflichtspiel im Aufgebot. Weshalb? Mal fehlte der Ex-Profi wegen Trainingsrückstands, mal aus privaten Gründen (Ferien) oder dann auch berufsbedingt. Voser arbeitet nämlich seit geraumer Zeit als Praktikant auf der Sportredaktion von Tamedia. Bei seinem Arbeitgeber ist der 32-Jährige auch Teil einer journalistischen Runde, die im Podcast "Dritte Halbzeit" jede Woche über den Fussball in der Schweiz philosophiert. Dort fragte ihn Moderator Florian Raz in der jüngsten Folge, ob er beim Wechsel zum FC Red Star selbst verhandelt habe. Vosers Antwort mit einem Augenzwinkern: "Ja. Ich habe aber auch gesagt, dass ich eine Vespa will. Sie haben mir auch zugesichert, dass beim Trainingsstart eine Vespa bereit steht. Aber sie war nie dort. Und deshalb habe ich bisher noch nie gespielt." Wie auch immer: Zu Vosers Debüt im Dress von Red Star soll es tatsächlich in den nächsten Wochen kommen. Und übrigens: Die besagte Vespa sollte laut Gerüchten in den Red-Star-Farben angesprayt werden.

Seferagic von YF nach Cham. Admir Seferagic wechselt innerhalb der Promotion Leauge von YF Juventus zum SC Cham. Der 24-jährige Stürmer war erst zum Saisonbeginn vom Challenge-League-Klub Cham zu den Stadtzürchern gezogen. Für YF absolvierte er bis Ende August allerdings nur sechs Partien (2 Tore), ehe sein vorzeitiger Abgang bekannt wurde.

Neue Aufgabe für Christoph Huber beim FC Wetzikon. Der FC Wetzikon hat mit Christoph Huber einen neuen Sportchef. In der selben Funktion war er die letzten Jahre beim Interregio-Klub FC Rüti tätig. "Mit Christoph konnten wir einen erfahrenen, mit dem Verein verbundenen Kenner engagieren", schreibt der Zweiliga-Verein in einer Mitteilung dazu auf der Website.

FVRZ-Funktionärin Gfeller-Hochstrasser für Schaffen ausgezeichnet. Claudia Gfeller-Hochstrasser, Leiterin der Abteilung Technik Ressort Frauen beim Fussballverband Region Zürich (FVRZ), hat den Anerkennungspreis "des anderen Sportpreises" erhalten. Sie engagiert sich seit zahlreichen Jahren für die Förderung von Mädchen und Frauen in Fussballvereinen. Geehrt wurde Gfeller-Hochstrasser von Regierungsrat Mario Fehr und von Urs Hutter, Präsident des Zürcher Kantonalverbands für Sport.

FCZ Frauen in Rücklage. Die NLA-Frauen des FC Zürich haben das Sechzehntelfinal-Hinspiel in der Champions League beim weissrussischen Serienmeister Minsk 0:1 verloren. Eine höhere Niederlage des Schweizer Meisters und Cupsiegers verhinderte Goalie Livia Peng mit einem abgewehrten Penalty (63.). Das Rückspiel findet am Donnerstag, 26. September, in Zürich statt.

Letzte Änderung am Dienstag, 24 September 2019 14:07

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch