Neue Vision für den FC Küsnacht

Neue Vision für den FC Küsnacht


  • Untere Ligen
  • 15.11.2019
  • 14:57

Am 6. November, lud der Vorstand des FC Küsnacht unter dem neuen Präsidenten Thomas Frei zur ersten Vollversammlung des Vereins in die Heslihalle.

Über 400 Personen folgten der Einladung. Ziel der Veranstaltung war, möglichst alle Interessengruppen in die zukünftige Entwicklung des FC Küsnacht einzubinden.

"FCK wir begeistern!"
An diesem ersten Anlass dieser Art wurde die neue Vision des Vereins: "FCK wir begeistern!" präsentiert und in einer digitalen Live-Umfrage von 90% aller Gäste für gut befunden.

Der Einbezug der Erlenbacher-, Zumiker- und, für den Frauenfussball, Zolliker Bevölkerung trug zusätzlich zur hohen Akzeptanz der neuen Vision bei.

Weitere Höhepunkte dieses Anlasses waren einerseits die Grussbotschaft von Gemeindepräsident Markus Ernst, der mit seinen Gemeinderatskollegen Ueli Erb und Martin Schneider zu Besuch war.

Dann aber auch die Verabschiedung des an der Generalversammlung Ende September nach 22 Jahren zurückgetretenen Präsidenten Heinz Gross; er wurde anlässlich der GV zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Emotionale Laudatio
Die emotionale Laudatio des ehemaligen Vizepräsidenten Toni Berthel sowie die darauffolgende Standing Ovation überwältigten den Geehrten sichtlich.

Aus sportlicher Sicht bekennt sich die Führung zum Aufstieg im Frauen- wie im Männerfussball in die 2. Liga bis spätestens 2023.

Damit soll den seit Jahren professionell ausgebildeten Juniorinnen und Junioren auch auf höchster regionaler Stufe zukünftig eine attraktive Plattform zur Verfügung stehen.

Zum Abschluss der Präsentation befragte Fredy Wettstein, ehemaliger Chefredaktor Sport des Tages-Anzeigers und der Sonntagszeitung, in einer Talkrunde die FCK-Fachleute Thomas Maag (Leiter Talente) und Adi Elvedi (Technischer Leiter Ausbildung).

"Leistung durch Begeisterung"
Mit Argumenten bekräftigten beide auf die Fragestellung, dass erwähntes Ziel mit lokalen Spielern im unbezahlten Amateurfussball aus realistischer Sicht durchaus erreicht werden kann.

Mit diesen Aussagen schloss sich auch der Kreis zur neuen Vision. Die Identifikation soll primär über das Motiv "von Lokalen für Lokale" und "Leistung durch Begeisterung" erreicht werden.

Beim anschliessenden Apéro wurde rege diskutiert und es stellte sich heraus, dass das Netzwerk des 112-jährigen FC Küsnacht mit seinen über 850 Mitgliedern und Funktionären für alle Interessengruppen durchaus reizvolle Möglichkeiten zur Entfaltung bietet. (Marcel von Allmen)

Der Bericht ist zunächst auf der Website des FC Küsnacht (fck.ch) erschienen

Letzte Änderung am Freitag, 15 November 2019 14:57

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch