FC Dübendorf und Trainer Stellato gehen getrennte Wege

FC Dübendorf und Trainer Stellato gehen getrennte Wege


  • 2. Liga
  • 05.12.2019
  • 12:54

Der FC Dübendorf geht mit einem neuen Trainer in die zweite Meisterschaftshälfte der Zweitliga-Gruppe 2.

Beim FC Dübendorf kommt es nach einer enttäuschenden Vorrunde zu einem Wechsel auf dem Trainerposten. Marcello Stellato (Bild) gab beim Glattaler Interregio-Absteiger nach nur einer halben Saison Tätigkeit seinen Rücktritt bekannt.

Analyse und Lagebeurteilung
"Nach eingehender Analyse und Lagebeurteilung, sowie der Tatsache, dass ich in der neuen Saison aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Verfügung gestanden wäre, habe ich mich entschlossen das Amt per sofort abzugeben", lässt er sich zitieren.

Dübendorf zählte im Vorfeld der Zweitliga-Saison zum Kreis der Mifavoriten, überwintert nun allerdings in der Gruppe 2 sogar auf einem Abstiegsplatz.

Neue Trainerlösung
"Natürlich sind wir über die Entwicklung nicht glücklich, sind aber überzeugt, dass wir alle zusammen den Turnaround schaffen und bald eine gute Trainerlösung präsentieren können", meinte FCD-Präsident Markus Herzog zur Situation.

An ein erfolgreichen Abschneiden glaubt auch der scheidende Stellato. "Ich bin überzeugt und sicher dass die Mannschaft, mit dem neuen Trainer, am Ende der Saison in der oberen Tabellenhälfte sein wird und den Cup gewinnen kann", meinte dieser weiter.

Wer Stellatos Erbe beim FCD antritt ist noch nicht bekannt.

Letzte Änderung am Donnerstag, 05 Dezember 2019 12:54

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch