Tuggen auf Aufstiegsrundenkurs – Dietikon und Thalwil im Abstiegssog?

Tuggen auf Aufstiegsrundenkurs – Dietikon und Thalwil im Abstiegssog?


  • 1. Liga
  • 05.01.2020
  • 21:58

Merke: Unsere Betty Böser hat (fast) immer recht. Und jetzt zieht unsere Chefköchin und Prophetin Bilanz – und blickt gleichzeitig auf die zweite Saisonhälfte in der 1. Liga.

Sodeli liebe und Männerinnen und Männer, die Festtage sind vorbei, besonders der Stephanstag war sicherlich wieder ein Fest für alle. 2020 hat begonnen und mit etwas Verspätung kommt auch meine Analyse der Hinrunde sowie gleich darin eingepflanzt, die Vorschau für die Rückrunde.

Tuggen erneut an der Spitze – Wettswil und Red Star mischeln ebenso vorne mit

Gruppe 2
Da mit den Junghoppers hier nur ein Zürcher Team drin ist, fasse ich mich kurz. Ich habe Délémont, Biel, GC U-21, Baden und Solothurn in die Top fünf getippt. Alle sind sie nun in den Top sechs, da sich auch noch Wohlen reingeschoben hat in diese Gruppe. Toll getippt, war aber auch nicht besonders schwer, da diese fünf Teams einfach unglaublich gut sind.

Wohlen hat mich überrascht, konnte aber seine finanziellen Investitionen auf dem Platz umsetzen. Die Junghoppers sind wie immer oben dabei, Platz vier. Zu mehr wird es auch in der Rückrunde nicht reichen, die anderen Teams sind sowohl personell wie auch finanziell besser ausgerüstet als die kleinen Grasshüpfer des peinlich tief gefallenen Rekoooooordmeisters, ä Institutiooooon.

Gruppe 3
Jaja, unsere "Zürcher" Gruppe mit eine paar Ostschweizern und den Paradislern. Keine langen Umschweife, lasst uns gleich beginnen mit dem Grillieren.

1. FC Tuggen
Getippt auf Platz 1, stehen auf Platz 1. Differenz zero. Auch hier; war nicht aaaallzu schwer. Überragend und mit grossem Vorsprung Tabellenführer; heisser Aufstiegskandidat. Wer jetzt sagt, dass Geld von alleine Tore schiesst, hat nur bedingt recht, denn der Vorgänger von Adi A. hatte sicherlich den selbigen Betrag zur Verfügung, aber nichts damit anfangen können. Anders der Allenspach A.: Sein Team ist individuell unglaublich stark, wie immer eher alt als jung, befolgt sein taktisches Korsett. Eine Mischung die zwangsläufig in die Aufstiegsspiele führen wird. Wer es sich erlauben kann, Spieler wie Ugljesic und vor allem auch Arben Buqaj regelmässig auf der Bank zu lassen, der hat Luxusprobleme. Zweitgenannter scheint wechselwillig, jedoch sind seine finanziellen Forderungen so dermassen hoch, dass er zuerst einen Verein finden muss, der das bezahlen kann und will. Anyway; Tuggen wird auch nach der Rückrunde auf Platz 1 stehen und muss dann hoffen, in der Aufstiegsrunde nicht wieder auf irgend ein Überteam aus Gruppe 1 zu treffen, mit 439'201 Spielern aus dem benachbarten Frankreich, alle 1,98 m gross.

2. FC Wettswil-Bonstetten
Getippt Rang 3a, geworden Rang 2. Differenz eins. Well done, Betty. Nochmals; Die Zeiten der Postjobs sind vorbei. Der Verein ist tatsächlich ein Verein. Es wird über sämtliche Mannschaften berichtet. Die Zweite ist auch kein Stiefkind. Die Berichterstattung ist hervorragend, immer bescheiden und professionell. Vorbildlich. Was soll man hier schreiben? Oswald coacht die Jungs weiterhin mit eiserner Disziplin und einem starken taktischen Korsett. Unkenrufer würden jetzt schreiben, dass das schöne Spiel und der offensive Ballbesitzfussball etwas leiden würde, der Erfolg gibt ihnen aber Recht. Und Oldie but Goldie (also der Satz, nicht der Spieler): Vorne steht Lugo. Der haut sie eh rein. Auch Wettswil wird bis ganz zum Schluss vorne dabeibleiben. Offensive gewinnt bekanntlich Spiele, die Defensive Titel und der Titel wären die Aufstiegsspiele. Gleichbleibender Tipp, Rang 3, jedoch nicht mehr geteilt.

3. FC Linth 04
Getippt Rang 5, geworden Rang 3, Differenz 2, ganz ok. Ja, die da hinten. Man kann nicht unbedingt sagen, dass sie sich still und heimlich nach da vorne geschlichen hätten. Sie hatten es vor der Saison, nicht mal unbedingt unsympathisch, angekündigt, dass sie in Richtung Aufstiegsspiele schielen täten. Wer so viel Geld reinbuttert, der darf eigentlich auch kein anderes Ziel haben. Aber da hinten im Schatten wird nicht nur gelafert, sondern auch geliefert. Im Cup noch dabei, in der Meisterschaft ganz vorne. Im Sommer clever eingekauft, einen ambitionierten und hervorragenden Jungtrainer geholt, #läuftbeiihnen. Sie werden auch in der Rückrunde vorne mit dabei bleiben und ein ernsthaftes Wörtchen um den Aufstieg mitreden. Mein revidierter Tipp: Platz 2 am Ende. Aufstiegsspiele. Ach ja, den Constantin-FC hätten sie fast auch noch aus dem CH-Cup gekegelt, das Spiel habe ich mir live angeschaut im Stream, war so ein regnerischer Abend, habe hin und her gewechselt zwischen der Live-Übertragung und der Schwanzwaldklinik. Zweitgenannten habe ich übrigens bereits einmal gesehen, aber halt nicht den ganzen. Man verliert sich gerne in Einzelszenen schauspielerischer Extraklasse.

4. FC Winterthur U-21
Getippt Rang 12, geworden Rang 4, Differenz acht. Hundsmiserabel, Niveau Djourou, Niveau zweiter Aufschlag von Sascha Zverev, Niveau Englisch von Bundesrat Maurer, Niveau US-Politik in Syrien, Irak, Libyen, Afghanistan, Sudan, Jemen, Kuwait, Iran,…. Anyhow; DIE Überraschung der Hinrunde. Ich entschuldige mich bei den Schützenwiesen-Bubis. Die bei weitem beste Hinrunde eines Winti-Nachwuchses seit Jahren. Unerwartet für alle. Obschon mit kleiner Baisse Mitte der Hinrunde, 24 Punkte sind unglaublich gut. Das gibt eine tolle Rimuss-Party Mitte März, wenn der Ligaerhalt rechnerisch gefeiert werden kann. Zuckerschock vom Feinsten für die Jungs, das wird crazy in der Eulachstadt an diesem Samstagabend. Trotzdem bleibe ich eher negativ, Rang 4 werden sie nicht halten können, es wird noch runter gehen auf den 8. Platz. Solltet ihr aber in den Top 5 bleiben, schicke ich eine Flasche feinsten Rimuss auf die Schützenwiese. Indianerehrenwort. Aber nicht alles auf einmal trinken!

5. SV Höngg
Getippt Rang 11, geworden Rang 5. Differenz 6. Schlecht, schlechter, Böser. Aber mir in diesem Falle egal, denn für diesen Verein, vor allem für diese Mannschaft und am vor allemsten für die diese Hinrunde gibt es nur ein Wort; absolut überragend. KEIN Rappen wird da oben bezahlt, die Spieler in Höngg können seit jeher ohne fremde Hilfe von eins bis sieben zählen (abgesehen von einigen Exponenten auf den Abschlussreisen oder im Trainingslager), und Sommervorbereitung war dieses Jahr mehr freiwillig als mandatory. Man stelle sich vor, die hätten auch noch eine Saisonvorbereitung gehabt, das wären dann nochmals sechs bis acht Punkte mehr; undenkbar. Mit Wiskemann haben sie einen der Ligatopskorer. Umworben von jeglichen Topklubs auf Amateur-Level. Kann jedoch nicht Autofahren (physisch wär’s wohl schon möglich, trotz der Haare im Gesicht), daher fallen Tuggen und Linth weg. Alles was nicht mit den ÖV erreichbar ist; unmöglich. Aber; Genau das passt nicht zu Höngg, einen Einzelnen hervorzuheben. Die machen’s seit Jahren mit dem Team und auch im Team, wie man bei Red Star seit Jahren munkelt. Manchmal denkt man sich vor dem Spiel, dass dies doch eher eine Sauf- als Fussballmannschaft sei,..und badabuuum, schon hat man einen drin. Einen Ball im Tor, liebe Red Stärler, nicht einen Eiswürfel, sowas machen die da oben nicht,….das machen sie jetzt aber dafür bei den Red Star-Senioren,…wie man in den Wald ruft und so…. Was soll ich hier tippen? Ich hoffe sie steigen auf, werden Weltmeister,..aber,….ich glaube, das wird am Ende ein solider ….6. Platz. Weil…keiner mehr die Jungs von da oben unterschätzen wird und weil sie ab der Rückrunde wegen Platzbaus auf den Utogrund ausweichen müssen und damit ihren Heimvorteil auf dem Plastik verlieren werden.

6. FC Paradiso
Getippt 13., geworden 6., Differenz 7. Saumies, Betty. Wenn wir schon dabei sind, so mies wie die Reaktion des FUSSBALLERS aus Rüti, als der Hafentschutter in dieser Hinrunde ein Foto von ihm mit dem ironischen aber zu jeder Zeit bewundernden Kommentar "Ringer" abdruckte. Aber anyway; Paradiso ist Sechster. Haben einige ganz tolle Kicker drin, welche teilweise für einen Apfel und ein Ei aus Italien über die Grenze gondeln für den Fussball. Dazuhin den einen Kabamba-Bruder von Absteiger Mendrisio, welcher nebenberuflich die honduranische Mafia im Kampf gegen die Polizei anführt. Geiler Kicker aber. Mehr will ich nicht schreiben, gehen Sie einfach auf deren Homepage, da steht alles. Zumindest alles bis und mit Ende 15. Jahrhundert. Härdöpfelrösti essen sie daher also noch nicht in Paradiso (wer diesen unglaublich intelligenten Satz versteht, befindet sich auf einer Fussballseite sicherlich am völlig falschen Platz). Anyway; Sie werden die Pace nicht ganz halten können. Am Ende Neunter.

7. FC Red Star
Getippt 3b, geworden 7, Differenz vier. Ungenügend, von mir und von Red Star. Haben 26 Tore erhalten in 14 Spielen, fast zwei pro Spiel. Die Inkonstanz in Mannschafts-Person. Hervorragende Spiele wechselten sich ab mit herben Klatschen, wobei mir da vor allem die blutleeren Auftritte gegen Balzers und in Wil gegen die Bratwurscht-Bubis in Erinnerung blieben. Einige der Gründe glaube ich teilweise zu kennen, habe dies Team-Manager Will (allerdings etwas im Suff und eher früh morgens) auch schon mitgeteilt. Irgendwas mit Reiffen und Luft sollte ich noch schreiben,..habe ich aber vergessen. Dass ich aber eh nicht so viel von Fussball verstehe, zeigen ja bereits meine Tipps. Anyhow, das war ungenügend liebe Red Stärler. Da muss mehr kommen ab Ende Februar. Die Einzelspieler sind da (vielleicht fast zu viele in der Anzahl?), der Trainer ist ein Profi-Trainer-Kandidat in den nächsten Jahren, die Trikots sind aber leider grossmehrheitlich immer noch grün (bääh). Ich sage euch; daran liegt es. Schafft euch, nicht nur auswärts, neue Kickshirts zu, OHNE grün drin, und ihr werde es in die Aufstiegsspiele schaffen. Ich schwör, man. Grün ist die Farbe des Teufels und des Misserfolges. Ah ja, falls ihr weiterhin in grün spielt, bleibt ihr auf Rang 7, ansonsten winkt Rang 4!

8. FC Kosova
Ooooooooh, hajde Brääää, mini Schatzelis vom FC Kosooooooooova. Getippt Rang 7, geworden Rang 8. Differenz eins. Ganz gut. Nicht mehr ganz so gut aber die Kosovaren. Sind kein Spitzenteam mehr, oder waren es zumindest in der Hinrunde nicht mehr. Zu substanzielle Abgänge. Die Achse um Sulimani, Weller und Barreiro hält die Truppe aber immer noch gut zusammen. An dieser Stelle möchte ich auch die Gelegenheit nutzen, unserem Thomas "national" Weller zum 52. Geburtstag zu gratulieren. Siehst aber immer noch aus wie 18, spielst wie 25 und hast Sprüche drauf wie ein alter Hase. Bitte, bitte, bitte beschere uns im 2020 mal wieder ein geiles Whatsapp-Audio. Aber zurück zum Fussball. Barreiro sollte im Winter nach Thalwil, als man dies bei Kosova aber mitbekam, hat man im Keller noch eine Null gefunden und diese einfach bei den Spesen angehängt,…und nicht nach dem Komma…. Er bleibt also. Auch sonst glaube ich, dass man nicht ganz zufrieden ist mit Leistungen und Rangierung, trotz eingeschlagenem Sparkurs im Sommer. Es dürfte wohl noch etwas zugekauft werden und dann geht es aufwärts auf Rang 7. Also volle Kanone nach oben. Übrigens haben die für die Szene der Vorrunde gesorgt; Als sie bei Red Star nach 30 Minuten 0:17 in Rückstand lagen, haben sie nicht nur das halbe Team, ausgewechselt, sondern als Strafaktion auch gleich den Torhüter. Geil. Das nenne ich mal Leistungskultur.

9. USV Eschen-Mauren
Getippt Rang 2, tatsächlich geworden Rang 9. Differenz sieben. Schlechter als der USV war eigentlich nur ich. Aber ich bin’s von mir gewohnt, hörte ich bereits in der Kinderstube. Zurecht. Drei Mal täglich. Vom USV aber nicht. Hatten einen schrecklichen Saisonstart, zum Ende haben sie sich aber gefangen und sind am Aufholen. Waswarnlosdaoben? Eventuell sollte man das übergrosse Kreuz gleich hinter dem Tor im Sportpark endlich mal abhängen und die Religion vom Sport trennen? Logo sind die Jungs von Kosovo und alle anderen Teams so motiviert gegen euch, wenn ihr da versteckte Missionierungen durchführt im Namen des Christentums. Aber im Ernst, Eric R., der USV gehört von der Klasse der Spieler und vom Verein her weiter hoch. Werden sie in der Rückrunde auch tun und zwar mit einem Affenzahn. Ende Rückrunde werden die auf Platz 5 stehen. Dafür muss man aber besser aus den Startlöchern kommen und weniger Verletzte haben. Ersteres erreicht man mit viel Training, Zweitgenanntes aber leider auch. Daher ein klassischer Fall von Zwickmühle.

10. FC Balzers
Getippt 10, geworden 10. Differenz 0. Punktlandung. Klassischer Fall von richtig getippt sozusagen. Die Jungs aus dem Ländle sind der Inbegriff von ausgefuchst. Nein, sie sind nicht die Talentiertesten. Nein, die Jüngsten sind sie auch mitnichten. Aber sie haben die notwendige Klasse, um drin zu bleiben. Und sicherlich auch die finanzielle Unterstützung vom LFV. Und gute Stürmer. Und ebe, einige Füchse im Team. Mein Tipp daher auch für nach der Rückrunde; Platz 10. Ah, da habe ich ja bereits Winti hingetippt, …na jut, also schiebe ich Winti auf Platz 8, Balzers darf seinen 10. Platz behalten.

11a. FC St. Gallen U-21
Getippt Rang 8, geworden Rang 11, Differenz drei. Knapp genügend. Ich hätte es wissen sollen; Grüne Trikots! Das kann ja überhaupt gar nicht gut kommen. Mehr will ich dazu gar nicht schreiben. Ah doch, habe gerade noch deren Captain in St. Anton angetroffen. Sollte der ähnlich gut kicken wie er schnäppslet, dann guet Nacht am foifi. Da ich dies aber nicht glaube, werden sie auf dem 11. Platz verweilen. Reicht ja auch, ist eine Ausbildungsmannschaft.

11b. FC Dietikon
Getippt Rang 9, geworden Rang 11. Differenz 2. Ok, sowohl für mich wie auch für Dietikon. Das einzige Ziel kann nur die Verhinderung des Abstieges sein. Das haben sie ganz gut hingekriegt. Sind jedoch mitten im Abstiegskampf. Es scheint, dass auch der in der Hinrunde mit Ladehemmung bepackte Toptorjäger Norelli nicht mehr an Bord ist. Nachdem er Ende September in Eschen 90 Minuten zuschaute, tauchte er bereits Tage später im Sturmzentrum des FC Weesen auf. Ohne die eine oder andere Verstärkung kann der Ligaerhalt aber ein Himmelfahrtskommando werden. Leider….wird es das. Der Absteiger geht gleich wieder runter. Schade, denn sie haben soooo einen tollen Platz,…mit Toren, bei welchen die Netze nach hinten gezogen sind. Liiiiiebe.

13. FC Gossau
Getippt 14., am Ende 13. Differenz eins, very nice. Als ich dies im Sommer tippte, schämte ich mich bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Texts für diesen Tipp. Habe dies dem geschätzten Herr Übungsleiter in Gossau so auch mitgeteilt. Habe bereits das versprochene Foto beim Klassenerhalt geschossen im September während meinem Urlaub in Kenia. Aber schau an….sie sind unter dem Strich zur Winterpause! So schlecht war der Tipp gar nicht. Und; So gut sind sie tatsächlich nicht da in Gossau. Nach der letztjährigen Katastrophensaison dachte man, es würde eine Trendwende erfolgen. Weit gefehlt, wieder mitten im Schlamassel, trotz namhafter Neuzugänge im Sommer. Trainer Winkler sagt, dass man die Situation vom letzten Jahr bereits kennt. Nur; Im letzten Jahr hatte man die unterirdischen Teams von Mendrisio und United in der Gruppe,…dieses Jahr nicht mehr. Dennoch glaube ich, dass sie es am Schluss noch knapp schaffen und Dietikon überflügeln werden. On verra, eh? Tipp; Platz 12 zum Ende.

14. FC Thalwil
Getippt Rang 6, geworden Rang 14. Differenz egal, denn aufgrund der eigenen Vollmundigkeit habe ich den selbstauferlegten Druck noch ein bisschen verschärfen wollen und sie hochgetippt, obschon alles ausser Rang 14 eine Überraschung gewesen wäre. Nun, der Präsi hat in der Vorrunde nach der Schlappe gegen Höngg die Reissleine gezogen und mit Dias einen Trainer ganz anderer Gattung als sein Vorgänger engagiert. Breitspurigkeit passé, es wird hart gearbeitet in Thalwil mittlerweile. Es blieb ihm deswegen im Winter nichts anderes übrig, als die Mannschaft gehörig umzukrempeln. Nichts neues in Thalwil, aber dieses Mal verständlich. Bisher sind die Zugänge von Janett und vor allem Schmid und Ugljesic bekannt. Weitere werden sicherlich noch folgen. Problem; die Grünen (hier haben wir es wieder, grüüüüüüüün, grüne Trikots,…grüüüün!!) haben bereits sechs Punkte Rückstand und erst deren acht auf dem Konto. Zum Ligaerhalt, so lehrt uns die Erfahrung (sorry lieber FC Seuzach), genügen 30 Punkte, heisst also nach Adam Riese; Thalwil braucht in der Rückrunde 22 Punkte, genau so viele also, wie Höngg in der Vorrunde ergattert hat. Warum also soll dies Thalwil nicht auch schaffen? Wie immer wichtig; ein guter Rückrundenstart. Startet man mit einem Dreier, ist man wieder in Schlagdistanz, holt man aus den ersten drei Spielen keine bis wenige Punkte, ist die Konkurrenz enteilt. Der gesunde Menschenverstand muss Thalwil bei dieser Ausgangslage leider als Absteiger tippen, am Ende Rang 14. Aber, good luck Sergio, ohne Druck spielt sich’s am allerbesten, denn, Katschiiiiiing, Totgeglaubte leben bekanntlich am längsten. Das Phrasenschwein platzt gleich.

Ganz zum Schluss noch ein kleines, lustiges Rätsel: Auf abgebildeter Foto sehen Sie vier Fussballer; Der Barreiro Dein, den Huber Nici, den Thomas "national" Weller aka die Legende sowie den Sulimani Fuat. Wieviele dieser Spieler werden in der Rückrunde das Trikot von Thalwil tragen, wieviele dasjenige von Kosova? Tipps können eingesendet werden an wiewottschnäisäDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Den Sieger erwartet ….ein Apfel und ein Ei, wie gehabt. P.S.: wer Instagram hat,…die Kommentare unter dem Bild sind auch ziemlich geil.

Letzte Änderung am Sonntag, 05 Januar 2020 21:58

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch