2. Liga inter (153)

FC Freienbach: Turgut bleibt Trainer
  • 2. Liga inter
  • 28.03.2015
  • 21:15

FC Freienbach: Turgut bleibt Trainer

  • 2. Liga inter
  • 07.03.2015
  • 13:29

Verband lehnt Verschiebung aufgrund Todesfalls ab

Schock für den FC Uster: Sportchef Michael Meier ist unerwartet verstorben. Trotzdem findet das Spiel gegen Chur statt.

  • 2. Liga inter
  • 07.03.2015
  • 13:30

Topfavorit trotz Lauerstellung

Vor Saisonstart hat United Zürich mächtig aufgerüstet, doch in der Winterpause hat der Stadtclub sich nochmals selbst übertroffen - und droht über die Liga hinwegzufegen.

  • 2. Liga inter
  • 14.02.2015
  • 18:41

Trotz Schneeschaufelns noch nicht in Form

Beim Tabellenführer SV Höngg gibt man sich zurückhaltend. Die neuen Spieler tragen keine grosse Namen und in den Testspielen gab es noch kein Erfolgserlebnis.

Noch ein Ex-Profi für den FC United Zürich Video
  • 2. Liga inter
  • 01.03.2018
  • 09:59

Noch ein Ex-Profi für den FC United Zürich

Der Tabellendritte der Gruppe 5 rüstet weiter auf und verpflichtet den früheren GC-Stürmer Gabriel Machado.

Der FC United Zürich veredelt sein Kader weiter. Nach den Zuzügen von Sawwas Exouzidis, Thomas Weller und Önder
 Cengel wird die Liste der ehemaligen Profis mit Gabriel Machado (Bild) um einen weiteren Namen erweitert.

machado gcDer Stürmer - vom kleinen brasilianischen Verein Juventude gekommen - hatte als 18-Jähriger - im Januar 2008 nach Probetrainings und zwei Testspiel-Einsätzen bei GC (Bild) einen Vertrag über eineinhalb Jahre erhalten.

Für die Zürcher erzielte er bei 19 Einsätzen in der Super League ein Tor, wurde aber nach einem Jahr an den Challenge-League-Klub Stade Nyonnais ausgeliehen (10 Spiele, 4 Treffer).

Tour de L'Europe
Machado verliess darauf die Schweiz und versuchte sich seither in Rumänien (Universitatea Cluj, Steaua Bukarest), Spanien (Vallecano, Hércules) und Schweden (Syrianska).

Die beste Zeit erlebte er dabei in Rumänien, wo er in der höchsten Liga 53-mal zum Einsatz kam und sieben Tore erzielte.

Im Sommer 2014 lief nun aber der Vertrag des 1,85 Meter grossen Angreifers bei Cluj aus.

Nun hat er offensichtlich den Weg zurück in die Schweiz gefunden und spielt künftig für den interregionalen Zweitligisten FC United Zürich.

Empfehlung von Sbarra, Absage an Dietikon
Doch wie kam es überhaupt dazu? "Er ist uns durch unseren Spieler Pasquale Sbarra empfohlen worden. Machados Familie lebt in Zürich und er möchte in der Arbeitswelt Fuss fassen, wo ich ihm sicher helfen kann", sagt United-Präsident Gabriel Zeyrek.

Leer geht dagegen der FC Dietikon aus. Gemäss der "Limmattaler Zeitung" hatte auch der Erstligst sein Interesse am Brasilianer angemeldet. Der Sportchef der Limmattaler, Pietro Iellamo, erhielt aber noch vor dem geplanten Probetraining eine Absage via SMS.