Marko Marjanovic

Juve, Zug, Höngg, Winterthur U21, wieder Zug 94, Rappi, Thalwil, Dietikon, Zug und zuletzt Muri. Das sind nicht die Stationen der S14 und auch nicht diejenigen des Nachtbuses (alias Kotzbus) N-wievielauchimmer auf's Land nach Muri. Nein, das sind die Stationen von Marko Marjanovic (nur) als Aktiv-Fussball. Notabene geboren am 15.10.1992, gewissermassen also noch jung. Das Wort Wandervogel passt hier wohl gar nicht mal so schlecht....und Wandern ist ja schliesslich etwas tolles. Frühmorgens loslaufen, den Rucksack voll mit Fressalien, die frische Luft, hin und wieder mal eine Schnecke oder sonstige Ungeziefer zermalmen mit den überdimensionalen Wandrschuhen, einen Servelat brötle zum Zmittag, zum Znüni natürlich auch schon, ebenso zum Zvieri. Ach ja, Wandern ist eine tolle Sache. Nevertheless....Marjanovic, letzte Saison mit Muri aus der 1. Liga Classic abgestiegen, hat bisher in 135 Spielen auf 1. Liga-Niveau 31 Tore geschossen. Mein lieber Scholli, eine gute Quote.

Nun flüsterte mir Klaus Schreihals zu, dass Marjanovic mit seinem Manager Dieter Geldmann, von der BTR Profisport-Agentur (kein Scherz, das sagt Transfermarkt so,...also,...das mit der Agentur...) in Dübendorf gesichtet worden sein soll. Gucci-Brille und Tattoos inklusive, sei das Stürmerjuwel wohl drauf und dran, beim Aufsteiger in der 2. Liga Interregional anzuheuern. "Er ist unser Wunschkandidat" tönt es aus Dübendorfer Kreisen, "hier gibt es auch ganz wunderbare Berge in der Umgebung, welche zu einer Wanderung förmlich einladen". Eine Verstärkung wäre Marjanovic mit Sicherheit, seine Klasse ist unbestritten. Mit diesem Transfer dürfte denn wohl auch klar werden, dass man in Dübi mit dem Abstieg nichts zu tun haben will und dafür wohl auch den einen oder anderen Servelat wird springen lassen.

 

Wahrscheinlichkeit: 99%