betty teaser big

IMG 4444Rapisarda Giuseppe 240x240 cyril Cfc6AaAWwAQQeIQ paolo ponte foto.1024x1024 1

Liebe Leserin(nen) und liebe Leser (die Leser, also sowohl singular wie auch plural, und nicht etwa aus dem italienischen und somit auch nicht «Internetti» und schon gar nicht «Inernetz»)

Ich möchte diesen Beitrag damit beginnen, mich beim FC Männedorf zu entschuldigen. In einem meiner unsinnigen, sinnfreien, unterwältigenden und gerüchtekücheanheizenden, wenn nicht sogar reisserischen Texte, habe ich mich kürzlich dahingehend geäussert, dass man beim FC Männedorf bare Münze zahlen würde. Zaster bekommt. Harte Scheine kassiert. Kohle absahnt. Dis ist einigen offiziellen Exponenten der gelben Mannen vom Zürisee etwas sauer aufgestossen. Es sei dies schlicht nicht wahr. Ich entschuldige mich daher hiermit öffentlich und behaupte das pure Gegenteil. Um dies also nochmals klar zu stellen; den FC Männedorf bitte für bare Münze nehmen, jedoch nicht erwarten, dass man für’s kicken und grätschen da auch eine bare Münze kriegt, dem ist nämlich NICHT so. Sodeli, done that. Nun weiter zum heutigen Gerücht. Und dieses hat es in sich. Du heiliger Bimbam.

Der FC Altstetten; jahrelang bekannt dafür, 1. Liga-Spitze zu sein und gut mit Blumenkohl um sich zu werfen. Oder Broccoli. Oder Zucchetti, sicherlich aber keine baren Münzen. Dementsprechend kam dann irgendwann auch das finanzielle,…äääh,….gemüserische Ende, und damit verbunden der tiiiiiefe Fall in die 3. Liga (oder noch tiefer? Egal, hab’s dann irgendwie aus den Augen verloren….). Nuuuuuuun, ist man aber letzte Saison wieder aufgestiegen, in die 2. Liga. Taraaaaaa. Gratulation dazu. Und dass man da nicht einfach nur etwas mitgurken will (herzlich willkommen zum Gemüsetag!), das belegen die neusten Transfers der Grünen (haha….grün…Gemüse,…naja…egal….).

Da erzählt mir doch der Shketim (bekannt von der Bachelorette….erraten Sie mal seinen Beruf?....genau,……entweder angehender Banker (Alter 28ig), Auszubildender (32jährig) (alle jeweils extreme Frühstarter), Selbstständiger (also selbstständig Essen und Atmen?), Unternehmer (unternimmt gerne Reisen in’s Jade?) oder….und jetzt kommt das Unerwartete….Model (für Socken, nur nachts) oder….Personal-Trainer! Jaaaaa, denn dazu muss man weder Deutsch noch sonst irgend eine Sprache können), dass man sich bei Altstetten im Altersheim umgesehen habe (also Altstetten hat sich in einem Altersheim umgesehen, nicht zwangsläufig in einem Altersheim in Altstetten). Ich weiss, die Geschichte mit dem Elefanten im Porzelanladen. Ich bin jetzt auch nicht gerade die Jüngste, ist mir auch bewusst. Aber auf andere zeigen macht doch immer mehr Spass. Anyway; Ausverkauf im Altersheim lautet das Motto. Aber in einem qualitativ hochstehenden Altersheim, denn folgende Spieler scheinen sich nächste Saison auf der Buchlern die Kickschuhe zu schnüren;

  • Paolo Ponte (Jahrgang 85)

  • Nehemi Joel Dakouri (Jahrgang 89, der Jungspund in der Truppe)

  • Giuseppe Rapisarda (Jahrgang 85)

  • Cyril Schneider (Jahrgang 1980!)

Mamma Mia Pizzeria, das sind mal illustre Namen, ich weiss gar nicht wo anfangen. Am besten beim Erstgenannten;

  • Paolo Ponte. Sohn seines Vaters. Spielte schon in diversen höherklassigen Teams, so Altstetten, Wohlen, Baden, Juve, Höngg, Seefeld, Windisch oder United. Ein guter Mann, in jeglicher Hinsicht.

  • Giuseppe Rapisarda; brauche ich hier noch mehr zu sagen? Profi bei Zürich, Baden, Wohlen, Aarau und Chiasso, dazuhin danach noch einige andere Vereine. Eine Bombe für diese Liga. Lustiges Detail; auf Transfermarkt hat er als Spielerberater «Familienangehörige» angegeben. Ob er wohl seinen Bruder meint, den Leo(nardo, Donatello, Michelangelo, Raphael), welcher bereits bei Altstetten kickte in der letzten Saison, auch ein guter Mann?

  • Cyril Schneider: jaduheiligebimbam; 37 Jahre alt, bald 38 (am 26. August, nicht vergessen Blumen und einen pinken Ball für in den Mund zu schicken). Zuletzt in Dietikon, davor Brugg, Baden, United und Seefeld. Davor gab es Transfermarkt noch gar nicht. Ebensowenig wie Farbfernsehen oder die Rückpassregel. Einer mit riesiger Erfahrung und einem beachtlichen Palmares; den bringt nichts aus der Ruhe. Auch nicht, dass ihn in Dietikon aufgrund der vielen Sprachschüler niemand verstand.

  • Nehemi Joel Dakouri; das Jungtalent. Als ich googelte, wurde das Bild, neben 32942349230 anderen angezeigt. Es gibt bei Twitter oder Insta oder wie das neuartige Zeug alles heisst imfa au d'Option, dass mer uf Google nöd gfunde wird,..wänn mer das wür welle...egal. Personal-Trainer sagt mir Twitter...vergessen Sie darum bitte die Klammer oben bei Shketim (Beruf!) gleich wieder. Alles nur Gebrabbel. Die bisherigen Vereine von Dakouri; Juve, Küsnacht, Wil, Kreuzlingen, Blue Start, GC U21, United, Wettswil, wieder United und zuletzt Kosova. Dazwischen laut seiner eigenen Wikipedia-Page!! auch noch Kecskemeti irgendwas in Ungarn (da war vor ein paar Jahren wohl noch lockerere Stimmung und angenehmere Gastfreundschaft) sowie Carl Zeiss Jena. Ich habe aufgehört zu zählen, er scheint aber die Abwechslung zu lieben. Darum nun natürlich wieder ein neuer Verein, dieses Mal Altstetten.

Also, das ist es nun. Zuerst versucht sich Lachen-Altendorf zum Aufstieg zu kaufen, indem es mehr Kohle bezahlt, als jeder andere (u.a. für Avdiji, welcher in Freienbach mit den Worten absagte, er gehe zu dem Verein, welcher am meisten zahle). Dann scheint Horgen mit dem Zugang von Coduti ernst machen zu wollen, Red Star II wird durch die Verpflichtung von Abwehrlegende Stevie B. Stutz auch nicht viel schlechter werden, in Witikon gibt’s neuerdings Kohle zu verdienen (wenn auch nur CHF 50 pro Sieg) und jetzt kommt dieses Altstetten mit diesen Bombentransfers! Freunde der Volksmusik; das wird ja die beste zweite Liga aller Zeiten.

Wahrscheinlichkeiten:

Ponte: 45%

Rapisarda 40%

Schneider 35%

Dakouri (Wahrscheinlichkeit irgend ein Wechsel 110%), Altstetten; 30%