Die Haie liessen den Störchen keine Chance


  • Untere Ligen
  • 30.05.2014
  • 07:45

fcschwerzenbach haiIn der Gruppe 7 der 5. Liga besiegte die zweite Mannschaft des FC Schwerzenbach im zweitletzten Heimspiel der Saison den FC Oetwil am See III 4:1.

Die Partie wurde für einmal am Samstagabend gespielt. Die Partie besass für beide Vereine eine grosse Wichtigkeit, so hätte der FC Oetwil am See III bei einem Sieg die Glattaler in der Tabelle überholt.

Die erste Viertelstunde konnte man sich getrost schenken, darum springen wir direkt in Minute 17. Da kam Oetwil zur ersten guten Chance. Sahli scheitere aber an Torwart Sommer, welcher heute zu seinem Debüt zwischen den Pfosten beim FC Schwerzenbach II kam.

Nun kam das Spiel besser in die Gänge und Stuker hatte nur eine Minute nach der Oetwilerchance eine Tormöglichkeit für das Heimteam. Dieser traf den Ball jedoch nicht wunschgemäss und zielte genau auf Torwart Boos. Zwei Minuten später kamen die Oberländer erneut in die Schwerzenbacher Platzhälfte. Gröber setzte mit einem Pass die Schwerzenbacher Abwehr Matt, Pulvermüller zog alleine aufs Tor los und erzielte das 1:0.

Kaum Wechseloptionen
Hier stimmte die Zuordnung in der ansonsten erneut souveränen Verteidigung des FCS nicht. Pulvermüller stand bei weitem nicht im Abseits, konnte aber dennoch freistehend vor dem Tor angespielt werden. Trainer Schmid standen heute nur zwölf Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung und Schmids Wechseloptionen verringerten sich vier Minuten vor der Pause noch weiter als Englisch nach nur elf Minuten Einsatzzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.

Der FCS kam kurz vor dem Tee doch noch zu einer Chance. F. Rüegg spielte den hohen Ball auf den perfekt gestarteten M. Rüegg, dieser zog alleine aufs Tor los und erzielte den Ausgleich. Damit wurde die zweite Schwerzenbacher Mannschaft für eine biedere Vorstellung in der ersten Halbzeit fürstlich belohnt.

Die Pausenansprache fiel entsprechend gesalzen aus für das Heimteam, doch dies schien die erforderliche Massnahme zum Guten zu sein.

Das erste Freistosstor der Saison
Der FCS kam bedeutend besser aus der Kabine. Francisco Rüegg wurde zehn Minuten nach Wiederbeginn von Xavier unfair gestoppt. Dies gab Gelb für den Oetwiler und einen Freistoss aus guter Distanz für die Glattaler. Marcos Rüegg übernahm die Ausführung und erzielte das 2:1. Das erste direkt erzielte Freistosstor der Saison kam genau im richtigen Moment, denn nun liessen die Haie den Störchen aus Oetwil keine Chance mehr.

Überragender Marcos Rüegg
Das Schwerzenbacher Mittelfeld fiel immer wieder mit guten Zuspielen in die Spitzen auf. Nach 67 Minuten glänzte Barreiro mit einem sehr guten Zuspiel auf Marcos Rüegg und der heute überragende Angreifer des FCS erzielte seinen dritten persönlichen Treffer des Abends. Die Zuschauer, welche nun noch Zweifel über den Ausgang des Spiels hatten wurden drei Minuten nach dem 3:1 von Rietzschel beruhigt. Er erzielte das 4:1 gegen die nun überforderten Oetwiler. In der Folge fielen die Teams nur noch durch zahlreiche Wechsel auf, welche sich durch Müdigkeit und Verletzungen ergeben hatten.

Beim FCS führte dies sogar so weit, dass Trainer Schmid elf Minuten vor Schluss Torwart Meyer zu seiner Feldspielerpremiere im Aktivfussball verhalf. Ansonsten passierte aber nichts mehr. Dem FCS II gelang es wie schon gegen Neumünster II nach einer schwachen ersten Halbzeit drei Gänge hoch zuschalten und gewann verdient, wenn auch etwas hoch, 4:1.

Jetzt liegt Rang 3 drin
Die Schwerzenbacher konnten den Champions-League-Final und den darauffolgenden freien Sonntag damit geniessen. Sie sahen nach den Resultaten von den Sonntagsspielen, dass dank den drei Punkten die Mannschaft nicht mehr weiter als auf Rang fünf zurückfallen kann. Nach dem 4:1-Sieg von Schwamendingen III über den FC Zürich-Nord liegt nun sogar Rang drei wieder in Reichweite. Dafür muss man den FC Zürich-Nord am nächsten Sonntag erneut bezwingen. Das Spiel gegen den Tabellendritten wird um 11 Uhr im Neudorf in Oerlikon angepfiffen. (fcs)

Schwerzenbach II - Oetwil am See III 4:1 (1:1)
Zimikerried. - 35 Zuschauer. - SR: Sulejmani Sefer (Geroldswil).
Tore: 24. Pulvermüller 0:1. 44. M. Rüegg 1:1. 54. M. Rüegg 2:1. 67. M. Rüegg 3:1. 70.Rietzschel 4:1.
Schwerzenbach II: Sommer; Klimas (90. Rietzschel), Abdul, Rüsi, Festini; Stuker (79. Meyer), Rietzschel (79. M. Rüegg), F. Rüegg (62. Kerimi), Kerimi (30. Englisch, 41. Barreiro); M.Rüegg (71. F. Rüegg, 89. Stuker), Berera.
Oetwil am See: Boos; Mazzotta, Taravella, Bopp, Müller; Meisser, Gröber, Xavier, Rous; Sahli, Pulvermüller. - Eingewechselt: Leitner, Stocker, Saxer, Gomes 

Letzte Änderung am Freitag, 30 Mai 2014 07:52

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch