Zwei Siege für den FC Wädenswil


  • Cup
  • 29.06.2014
  • 01:01

Vier der zwölf Cupfinalpartien mussten am Sonntag unter teils starkem Regen ausgetragen werden. Nur eine Begegnung fand erst nach Penaltyschiessen ihren Sieger. An die 2500 Zuschauer wohnten den in Kloten ausgetragenen Endspielen bei.updatefolgt

Junioren A: Dietikon per Penaltyschiessen zum Sieg
Dietikon begann die Partie ambitionierter als Höngg, doch glich sich das Geschehen im Feld relativ früh aus. Entsprechend waren bis zur Pause keine Torschützen zu notieren. Dem setzte nach 53 Minuten Hönggs Mittelfeldspieler Mete ein Ende; sein Abschluss aus 25 Metern fand den Weg über Torhüter Devcic hinweg ins Netz. Nur vier Minuten später traf auch Gubler zum 2:0 ins Netz. Dietikon antwortete seinerseits mit einem Doppeltreffer innert Kürze, so dass ein Penaltyschiessen entscheiden musste.  

Höngg - Dietikon 6:7 (2:2, 0:0) nach Penaltyschiessen

250 Zuschauer. - SR: Aksamovic.
Tore: 53. Mete 1:0. 57. Gubler 2:0. 70. Ademovic 2:1. 72. Stara 2:2.       
Höngg: Canik, Aghrabi, Kemtner, Rutz, Huber, Gracic, Krönert, Mete, Luck, Gubler, Hakimi. - Einwechselspieler: Keller, Berisha, Wartmann, Lang, Bucher, Ascariz.

Dietikon: Devcic, Erdogan, Milosevic, Pandza, Ademovic, Miskovic, Jurich, Jelec, Kosic, Stara, Merendino. - Einwechselspieler: Bekaj, Bejrateki, Kovac, Bashota, Stählin, Assoua, Braun.

Bemerkungen: Höngg ohne Jentner (gesperrt), Bucher und Dedic (beide verletzt) sowie Zala, Huber, Barletta und Scheffner (alle abwesend). Platzverweis: 58. Krönert (gelb/rot; übertriebener Torjubel). Verwarnungen: 37. Krönert (Foul). 68. Gracic (Foul). 93. Jurich (Foul). Schiedsrichter Aksamovics Entscheid, gegen Krönert einen Feldverweis auszusprechen, war übertrieben. 

Junioren B: Entscheidung in Halbzeit zwei
In der Partie der Sterne glichen die Blue Stars zwei Mal die Red-Star-Führung aus; das zweite Mal gleich kurz nach der Pause. Beim dritten Mal klappte dies nicht mehr; innert zwei Minuten hatten die Rotsterne zwei Mal getroffen und damit die Begegnung vorentschieden.  

Red Star - Blue Stars 5:2 (2:1)

200 Zuschauer. - SR: Gjukaj.

Tore: 9. Bauer 1:0. 23. Hismani 1:1. 42. Valério 2:1. 47. Filan 2:2. 62. Hegner 3:2. 64. Gashi 4:2. 77. Gashi 5:2. 

Red Star: Gacaferi, Malzacher, Wethli, Etemi, Gottini, Gashi, Stäger, Villano, Valério, Gonçalves, Bauer. - Einwechselspieler: Hegner, Pereira, Villa, Weber, Bugs, Cavazzi, Haag.

Blue Stars: Schümperli, Nidzovic, Khalil, Abdirahman, Isljami, Mustafa, Fejzuli, Filan, Hismani, Sadikiski, Eral. - Einwechselspieler: Di Stefano, Mhaouech, Khalil, Rapp, Murati, Alt.

Bemerkungen: Red Star ohne Capone und Samora (beide gesperrt) sowie Ismaili und Mahamud (beide abwesend). Blue Stars ohne Hausammann, Thevarajah und Mayer (alle verletzt). 28. Lattenschuss Hegner. 

{imageshow sl=14 sc=5 /}

Junioren C: Günstige Torfolgen für den Sieger

Aus einer dominanten Startphase konnte United, dank eines streng gepfiffenen Foulpenaltys, das 1:0 erzielen. Im weiteren Lauf des ersten Abschnitts stand dann Bülach aber dem Ausgleich näher als der Führungsausbau Uniteds, das kurz vor der Pause dennoch den zweiten Treffer markierte. Als ebenso kurz nach dem Wechsel das 3:0 und 4:0 fiel, war damit auch die Partie entschieden. 


United Zürich - Bülach 4:0 (2:0)
350 Zuschauer. - SR: Widmer.

Tore: 17. Gomes (Foulpenalty) 1:0. 40. Blattmann 2:0. 42. Blattmann 3:0. 43. Blattmann 4:0.

United Zürich: Khampa, Filipovic, Majoleth, Silva, Dias, Gomes, Ombhollo, Pereira, de la Rosa, Blattmann, Cicenoglu. - Einwechselspieler: Ben Taleb, Hotnjani, Gallego, Diaz, Lengyel, Shabani, dos Santos.

Bülach: Andermatt, Hiltebrand, Knöpfli, P. Stravropoulos, Selvarajah, Rami, Paulangelo, Brändli, G. Stravropoulos, Petovello, Gomes Guarda. - Einwechselspieler: Neves Gomes, Koch, Eng, Odermatt, Jacoby, Rama, Crivelli.

Bemerkungen: United Zürich ohne Mutumba, Jasari, Cabdi und Mohammed (verletzt) sowie Gisler, Saitovic und Francisco (alle abwesend). Bülach ohne Santoli (verletzt) sowie Cesaroni und Eberle (beide abwesend). Verwarnungen: 30. Filipovic (Foul). 47. Cicenoglu (Foul). 61. Silva (Foul). 

Junioren D: klares Ergebnis

Obwohl Winterthur stets leichte Ballbesitz-Vorteile hatte, führte Seefeld zur Pause mit drei Treffern Vorsprung, schloss Konter erfolgreich ab und profitierte nur Sekunden vor dem Pausenpfiff von einem Eigentor. Im zweiten Abschnitt, unter schweren Regenfällen, markierte Seefeld den dann spielentscheidenden Vorsprung zum verdienten Sieg. 


Seefeld - Winterthur 4:1 (3:0)
100 Zuschauer. SR: Morf.

Tore: 12. Jacob 1:0. 20. Jacob 2:0. 35. Eigentor 3:0. 46. Krayenbühl 4:0. 48. Fejzuli 4:1. 

Seefeld: Perroud, Ramizi, Kollmuss, Coelho Fernandes, Nuotcla, Krayenbühl, Jacob, Fischer, Hübscher. - Einwechselspieler: Corbat, Maurer, Pfammatter.  
Winterthur: Pellegrini, Russo, A. Hasani, Z. Hasani, Erne, Odindo, Molteni, Elezi, Sposato. - Einwechselspieler: Barkate, Fejzuli, Avramovic.

Bemerkungen: Winterthur ohne De Nucci (krank) und Letajef (verletzt).

Frauen Aktive: Fehraltorf drehte Rückstand zum Sieg
Just zum Frauen-Finalspiel fielen erste, aber unbedeutende Regentropfen auf das Finalwochenende 2014. Die frühe Blue-Stars-Führung entstand aus einem Angriff über die linke Seite; jene, die auch in der Folge des ersten Abschnitts die rechte Variante fast inexistent machte. Nur zwei Minuten später sah Fehraltorf seinen ersten konkreten Vorstoss vom Pfosten abgewehrt. Vier Minuten nach dem Wechsel fiel der Ausgleich dennoch; dies aus der Folge eines Eckballs. Danach blieb Fehraltorf in Sachen Chancen im Vorteil und gewann dank dessen verdient. Der entscheidende Treffer fiel in der letzten Minute der regulären Spielzeit. Fehraltorf qualifizierte sich mit diesem Sieg für die erste Cup-Hauptrunde; ebenso vertreten ist Richterswil als Fairplaysieger.

Blue Stars - Fehraltorf 1:2 (1:0)
350 Zuschauer. SR: Eichenberger.
Tore: 14. Meier 1:0. 49. Labhart 1:1. 90. Frieden 1:2.
Blue Stars: Zellweger, Bandli, Hauser, Looser, Marquardt, Weber, Martic, Ruchti, Meier, Egli, Maager. - Einwechselpielerinnen: Böhni, Baloco, Bork, El Nasr, Hadjimina, Lenzi, Drechsel.
Fehraltorf: Reutimann, K. Ledermann, Meerstetter, Hosang, Wunderlin, Frieden, Götz, Labhart, Nef, T. Ledermann, Widmer. - Einwechselpielerinnen: Schnarwiler, Schrepfer, Breitenmoser, Enzler, Auckenthaler, Njoh, Maag.
Bemerkungen: Blue Stars ohne Suter und Geeler (verletzt) sowie Conte, Gfeller, Weiss und Sommer (alle abwesend). Fehraltorf ohne Koller und Steinmetz (beide verletzt). 16. Pfostenschuss Labhart. 

Juniorinnen B: Um den einen Treffer besser
Lachen/Altendorf zehrte lange am frühen Führungstreffer, stellte im ersten Abschnitt auch das bessere Team. Als Bülach der Ausgleich gelang, vergaben die Zürcher durch einen Penalty an die Latte ihrerseits die Führung. Lachen/Altendorf setzte gegen Schluss mehr und mehr zu und war nicht zuletzt auch physisch um den einen Treffer besser.

Lachen/Altendorf - Bülach 2:1 (1:1)
150 Zuschauer. - SR: Alfons.
Tore: 10. Sheila Schnyder 1:0. 41. Di Martino 1:1. 74. Beca 2:1.
Lachen/Altendorf: Jost, Saric, Egli, Mächler, Tellenbach, Holdener, Sheila Schnyder, Christen, Sina Schnyder. - Einwechselspielerinnen: Jenny, Redzepi, Hensler, Beca, Schneller.
Bülach: Stamm, Tröndle, Götte, Keller, Stricker, Di Martino, Landolt, Fiona, Mussolin. - Einwechselspielerinnen: Stravropoulos, Memis, Senn, Schenkel, Ruggeri.
Bemerkungen: Lachen/Altendorf ohne Pistilli (verletzt). Bülach ohne Nussbaum, Minder und Soja (alle verletzt) sowie Rito und Bühler (beide abwesend). 78. Jost hält Foulpenalty. 79. Lattenköpfler FCLA. 

Juniorinnen C: Ungefährdeter Erfolg
Bereits nach zwei Minuten in Führung liegend, dominierte das individuell besser besetzte Wädenswil die Begegnung klar. Auch im Kollektiv erwiesen sich die nachmaligen Sieger als reiferes Team. Wipkingen konnte in der zweiten Hälfte in spielerischer Hinsicht doch einiges aufholen.

Wipkingen - Wädenswil 1:3 (0:3)
100 Zuschauer. - SR: Melone.
Tore: 2. R. Geiger 0:1. 19. Müller 0:2. 39. Mlzrahi 0:3. 54. 54. Musa 1:3.
Wipkingen: Gehring, Musa, Jent, Yagci, Cathomas, Gilgen, Bösinger, Bernardelli, Thomann - Einwechselspielerinnen: Ribi, Wyss, Richter, Rama.
Wädenswil: Brändli, R. Geiger, Tanner, Wagner, M. Geiger, Egartner, Kistler, Müller, Caioni. - Einwechselspielerinnen: Rüegg, Frey, Blesi, Mlzrahi, Oberholzer..
Bemerkungen: Wipkingen ohne Sauer (verletzt). Wädenswil ohne Herzog, Merki und Hölzle (alle abwesend). Drei Lattenschüsse Wädenswils. 

Senioren: Wädenswil mit besserer Chancenverwertung

Beide Teams begannen sehr offensiv; ein Klassenunterschied war nicht festzustellen. Den offenen Schlagabtausch entschied Wädenswil schliesslich dank besserer Chancenauswertung für sich. Als Morava der Anschlusstreffer gelang, musste der nachmalige Sieger noch um den Erfolg bangen.


Wädenswil - Morava 3:2
 (1:1)
100 Zuschauer. - SR: Barberio.

Tore: 8. Pappone 1:0. 20. Jankovic 1:1. 43. Notter 2:1. 58. Pappone 3:1. 74. Slataru 3:2.

Wädenswil: Bachmann, Benz, Stähli, Keller, Sermeter, Brauchhardt, Vanaria, Pappone, Benninger, Notter, Füchslin. - Einwechselspieler: Distelbacher, Bodmer, Amstein, Zimmerli, Machado Lopes, Fisler, Abdoul-Aroudh.

Morava: Antic, Milenkovic, Pelivanovic, Petrovic, Stosic, Jovanovic, Novakovic, Trailovic, Fenes, Jankovic, Slataru. – Einwechselspieler: Filipovic, S. Jankovic, Ljubisavlevic, V. Jankovic, Simi, Jovanovic.

Bemerkungen: Morava ohne Bogdanovic (verletzt). - Platzverweis: 33. Stosic (Notbremse). 

Veteranen I, 11-er: Nur ein Treffer Differenz
Ein ausgeglichener Beginn mit offenem Schlagabtausch sah am Ende in einer fairen Begegnung sowohl einige Hektik aufkommen wie auch Palermo als Sieger.


Palermo - Wald 3:2 (3:0)

80 Zuschauer. - SR: Grisenti.

Tore: 19. Skoro 1:0. 35. Delic 2:0. 38. Delic 3:0. 50. Niro 3:1. 68. Bolt 3:2.

Palermo: Vitteli, Peric, Segreto, Manojlovic, Rasovic, Dellic, Zejak, Skoro, Dimitrijevic, Stojadinovic, Gojkovic. – Einwechselspieler: Cuk, Selimbasic, Ristic, Urso, Notaro, Vjajnic, Radosevic.

Wald: Zurflüh, Di Francesco, Diggelmann, P. Juric, I. Juric, Schwyter, Z. Juric, Kunz, Niro, Drissi, Hofmann. – Einwechselspieler: Knecht, Bolt, Jetzer, Peter.

Bemerkungen: Palermo ohne Djandara, Bjegovic, Tomas und Jovanovic (alle verletzt) sowie Radulovic, Dzaferi, Skocajic und Micic (alle abwesend). Wald ohne Brunner, Talkenberger und Barado Costa (alle verletzt) sowie Nussbaumer, Rotondaro, Bernet und Josip (alle abwesend). 24. Pfostenschuss Wald. 45. Lattenschuss Wald. Keine Verwarnungen. 

Veteranen II, 11-er: Altstetten mit knappem Sieg

Stets leichte Vorteile für Altstetten ergaben letztlich einen auch verdienten Sieg. Je zu Beginn der beiden Halbzeiten spielten die Zürcher stärker als der Gegner und fielen da auch für die nachmaligen Sieger die spielentscheidenden Tore.


Aegeri/Menzingen - Altstetten 1:2 (1:1)

80 Zuschauer. SR: Burekovic
Tore: 7. Mäder 0:1. 34. Schneeberger 1:1. 41. Hausheer 1:2.

Aegeri/Menzingen: Trinkler, Hanss, Lüönd, Arnold, W. Nussbaumer, Petursson, Häusler, Schneeberger, Meier, Nussbaumer, Dittli. - Einwechselspieler: P. Nussbaumer, Schneeberger, Fischer, Waser, Johnson, Waltenspühl.

Altstetten: Gerber, Weidmann, Spalinger, Herlig, Liskow, Di Pierno, Mäder, Teixeira, Köllner, Hausheer, Cabanas. - Einwechselspieler: Barbieri, Torquiasso, Ruiz Garcia, Huser, Pedrini, Norton.

Bemerkungen: Aegeri/Menzingen ohne Suter, Meier, Nieushuys und Mesaglio (alle verletzt) sowie Riedmann und Ljunggren (beide abwesend). Altstetten ohne Speri (gesperrt), Diggelmann, Holliger und Krummenacher (alle verletzt) sowie Salin und Pulver (beide abwesend). Verwarnungen: 51. Spalinger (Reklamieren), 66. Herlig (Reklamieren), 70. Mäder (Reklamieren), 70. Lüönd (Foul). 

Veteranen II, 7-er: Das klarste Ergebnis

So deutlich, wie es das Schlussergebnis vermuten lässt, war die Partie nicht. Wohl führte der nachmalige Sieger Wagen zwischenzeitlich mit vier Treffern Vorsprung, doch Schwamendingen holte bis zum 4:3 auf. Die Schlussphase, die dann einige Hektik beinhaltete, sah dann Wagen doch noch als Sieger.


Wagen - Schwamendingen 6:3
70 Zuschauer. SR: Fischer.

Tore: 11. Hoxhaj 1:0. 33. Hoxhaj 2:0. 36. Helbling 3:0. 40. 40. Helbling 4:0. 49. Rüsi 4:1. 55. Müller 4:2. 58. Müller 4:3. 65. Helbling 5:3. 66. Zuppiger 6:3.

Wagen: T. Helbling, Kuster, Kessler, A. Helbling, Gügler, Hoxhaj, Bailer. – Einwechselspieler: Diethelm, Zuppiger.

Schwamendingen: Bodenmann, Hollenstein, Merlo, Rüsi, Müller, D. Bavaud, F. Betschart. – Einwechselspieler: Dill, M. Betschart, Blattner, Widmer, André Bavaud, Rufener.

Bemerkungen: Je eine Verwarnung. 

Letzte Änderung am Montag, 30 Juni 2014 08:45

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch