Kosovarische Jubeltänze nach dem entscheidenden Sieg.

Kosova mit Dramatik-Sieg in die 1. Liga

Kosovarische Jubeltänze nach dem entscheidenden Sieg.
albinfo.ch

  • 2. Liga inter
  • 19.06.2017
  • 07:38

Der FC Kosova kehrt nach dem 6:3 über Uster erwartungsgemäss in die 1. Liga zurück. Die Entscheidung fiel allerdings erst in den Schlussminuten. Verfolger Freienbach liess beim 2:0 in Frauenfeld derweil nichts anbrennen.

Getroffen: Joker Alija erlöst Kosova
Was für eine Dramatik im Juchhof. Tabellenführer Kosova flatterte vor rund 1500 Zuschauern (!) beim 6:3 über Uster gehörig die Nerven, lag der Favorit doch gleich dreimal in Rückstand und verschoss obendrein in überheblicher Art und Weise einen Penalty. Zweimal Tiscar (3., 16.) sowie Hofstetter (62.) trafen für den ohne Stammkeeper Bünter und Abwehrchef Iten angetretene Absteiger und machten den Gastgebern das Leben schwer. Für die Wende sorgte schliesslich erst in der Schlussphase der eingewechselte Alija mit zwei Treffern.

Aufgestiegen: Nach einem Jahr zurück in der 1. Liga
Der FC Kosova kehrt damit nach nur einem Jahr wieder in die 1. Liga zurück. Der Aufstieg ist keine Überraschung. Der Verein leistet sich mit Jürgen Seeberger einen Profitrainer und er rüstete sein ohnehin schon luxeriösen Kader in der Winterpause mit Barreiro und Weiler weiter auf. Dennoch brauchte es eine Baisse des Langzeitleaders Freienbach und ein Sieg im Direktduell, um an die Spitze der Gruppe 6 zu kommen. Anschliessend leistete sich Kosova keine unnötigen Ausrutscher, mit Ausnahme der Partie gegen Linth am vorletzten Spieltag. Die kämpferische Leistung gegen ein starkes Uster war dann der letzte Schritt, um den Wiederaufstieg sicherzustellen. Das Fest konnte beginnen.

Gewonnen: Freienbach erfüllt Pflicht
Verfolger Freienbach selbst, erfüllte in der letzten Runde seine Pflicht und bezwang Frauenfeld auswärts 2:0. Museshabanaj nach einem schönen Durchspiel (15.) und Syla (53.) trafen für die Höfner. Und aufgrund des überraschend starken Auftritts des bereits abgestiegenen Uster konnten sie sogar langezeit noch auf ein kaum erwartetes Happy End hoffen.

Gesichert: Rüti erneut in den Top 5
Zu einem verdienten Punkt zum Abschluss kam der FC Rüti beim 3:3 gegen den FC Winkeln aus der Ostschweiz. Die Oberländer überzeugten einmal mehr mit ihrem unbändigen Willen. Trotz zweifacher Führung zeichnete sich bis kurz vor Schluss eine Niederlage ab, ehe Milano (einmal mehr er) in der Schlussphase (85.) doch noch ausgleichen konnte. Der FC Rüti verbleibt damit auf Platz 5 und hat bewiesen, dass er auch ohne die Sylas in der interregionalen 2. Liga bestehen können.

Verloren: Kein versöhnliches Ende für Schaffhausen II
Keine weiteren Punkte gingen auf das Konto der Reserven des FC Schaffhausen. Die Munotstädter unterlagen dem Tabellendritten Kreuzlingen 1:3. Allerdings liess das Schaffhauser Trainergespann im letzten Spiel einige Ergänzungsspieler auflaufen, so stand beispielsweise Captain Dos Santos nicht auf dem Matchblatt. Den Ligaerhalt hatte Schaffhausen schon am vergangenen Spieltag festgestellt.

Frauenfeld - Freienbach 0:2 (0:1)
Tore: 15. Museshabanaj 0:1. 53. Syla 0:2.
Freienbach: Dabic; Maurer, Di Dio, Hren, Hoxhaj; Museshabanaj (83. Iseni), Palumbo (90. Stumpo), Caravà, Döttling; Syla, Perna (74. Egger).
Bemerkung: 87. Platzverweis Kälin (Fra/2. Verwarnung).

Rüti - Winkeln SG 3:3 (2:1)
Schützenwiese. - 200 Zuschauer. - SR: Laski.
Tore: 32. Grimm 1:0. 35. S. Lehmann 1:1. 40. F. D'Alto 2:1. 53. Kobler 2:2. 65. S. Lehmann 2:3. 85. Milano 3:3.
Rüti: Calendo; Bosshard, Erbinel, Ahmeti (65. Weber), M. D’Alto, Osmani, F. D’Alto, Grimm (80. Sylejmani), Edri, Meier, Rastoder.
Winkeln SG: Staub; N. Herde (63. Broger), Schneider, Inauen, Niederer; Kargel, Roelli, Hofstetter (63. Hägi) Grünenfelder, S. Lehmann, Kobler (73. N. Eberle).

Kosova - Uster 6:3 (1:2)
Juchhof 1. - SR: Fluri. - 1500 Zuschauer.
Tore: 3. Tiscar 0:1. 13. Murati 1:1. 16. Tiscar 1:2. 59. Bushati 2:2. 62. Hofstetter 2:3. 74. Alija 3:3. 81. Alija 4:3. 85. Murati 5:3. 93. Weller 6:3.
Kosova: Badalli; Zeqiraj, Jakupi (68. Alija), Sbarra, Weller; Buqaj (46. Sulimani), Gashi (46. Jonuzi), Bushati, D. Barreiro, Thaqi; Murati.
Uster: Sturzenegger; Lopes, Von Aarburg, Sadiku, Dervishaj, Laski, Dzepo (62. Diakité), Schläpfer (74. Bürger), Serafini, Tiscar, Hofstetter (77. O. Barreiro).
Bemerkungen: 57. Sturzenegger (U) hält Foulpenalty von Thaqi, 71./78. Pfostenschüsse Kosova.

Kreuzlingen - FC Schaffhausen II 3:1 (0:0)
Hafenareal. - 170 Zuschauer. - SR: Ristemmi.
Tore: 49. Mathys 1:0. 63. Ferizi (Penalty) 1:1. 71. Vieira 2:1. 89. Wilhelmsen 3:1.
Kreuzlingen: Hoxha, Schröder, Affentranger, Pajaziti, Rettig, Vieira, Wilhelmsen, Soares, Keller (64. Beran), Juchli (74. Knoll), Mathys (66. Arifagic).
FC Schaffhausen II: Gnädinger, Vukomanovic, Sulejmani, Demhasaj, Wellhäuser, Petrovic (82. Reynoso), Schmocker, Bohl, Schmid, Ferizi, Teixeira.

Letzte Änderung am Montag, 26 Juni 2017 21:40