Auf der anderen Seite des Üetlibergs verlor WB gegen Red Star 0:1, hier köpfelt Capone daneben.

Höngg deklassiert Kosova, Seuzach schlägt Thalwil

Auf der anderen Seite des Üetlibergs verlor WB gegen Red Star 0:1, hier köpfelt Capone daneben.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 02.10.2017
  • 10:52

Auswärts beim FC Kosova gewann der SV Höngg überraschend klar 4:0 und stürzt die Seeberger-Elf damit in die Krise. Überraschend gewann auch der FC Seuzach dank einer klaren Leistungssteigerung in Halbzeit zwei gegen Thalwil.

Getroffen: D'Angelo beschert Red Star späten Sieg, Avanzini rettet dem FCW einen Punkt
Zwei Last-Minute-Tore bescherten zwei Zürcher Mannschaften der Erstliga-Gruppe 3 späte Punktgewinne. Im Duell zwischen Red Star und dem FC Wettswil-Bonstetten war es der Redstärler D'Angelo, welcher den einzigen Treffer des Tages erzielte. Das siegbringende Tor fiel allerdings erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Nicht ganz so spät dafür umso cooler bescherte Avanzini der U-21 des FC Winterthur gegen Schlusslicht Balzers einen Punktgewinn. In der letzten Minute der regulären Spielzeit verwandelte er einen Elfmeter zum 1:1-Endstand.

Überraschung: Seuzach kehrt Partie gegen Thalwil
Eine Woche nach dem starken Unentschieden in Bellinzona zeigt Seuzachs Formkurve weiter nach oben: Der FC Thalwil wurde zuhause 2:1 besiegt. Die Dogru-Elf war in der ersten Hälfte zwar noch die stärkere Mannschaft und führte zur Pause nicht unverdient. Cerjak nutzte nach einer Viertelstunde einen individuellen Fehler der Seuzacher Defensive, umspielte den gegnerischen Keeper und schob zur Führung für Thalwil ein.

Nach dem Seitenwechsel zeigte Seuzach allerdings eine klare Leistungssteigerung, während Thalwil verunsichert wirkte und den Hausherren ohne grossen Widerstand die Kontrolle der Partie überliess. Der frühe Ausgleich in der 50. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoss Schalchers beflügelte die Gastgeber sichtlich, während sich Thalwil oft nur noch mit Fouls zu helfen wusste.

Am Ende gelang Seuzach gar noch der verdiente Siegtreffer durch Kradolfer, der in der 87. Minute per Kopf das 2:1 erzielte. Durch die Niederlage verpasste es Thalwil zu Leader Bellinzona aufzuschliessen, denn die Tessiner verloren ihre Partie gegen die U-21 des FC St. Gallen 3:4. Seuzach verschaffte sich dafür Luft im Strichkampf und schob sich auf den neunten Zwischenrang.

Enttäuschung: Tuggen tritt auf der Stelle
Der FC Tuggen kommt weiterhin nicht richtig vom Fleck. Auswärts bei Eschen/Mauren kam die Borilovic-Elf nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Kleiner Trostpreis für den Absteiger: Weil die aktuellen Topteams aus Bellinzona, Thalwil und Gossau ihre Partien allesamt verloren, verkleinerte sich der Abstand zum Spitzenfeld sogar.

In den ersten 20 Minuten war Eschen/Mauren die bessere Mannschaft, erst danach war Tuggen imstande das Zepter der Partie zu übernehmen. Doch obschon die Gäste mehr Ballbesitz hatten, im Spiel nach vorne fehlte die Leichtigkeit und vor allem zündende Ideen. "Die zweite Halbzeit war ein wenig besser und wir versuchten den Gegner unter Druck zu setzen. Eschen/Mauren machte ein sehr gutes Spiel, vielleicht sogar eines der besten in dieser Saison", befand Tuggen-Aktuer Herlea nach dem Abpfiff.

Gewinner: Höngg deklassiert Kosova
Im Duell der Aufsteiger erwischte der SV Höngg einen Sahnetag und führte den FC Kosova vor dessen eigenem Anhang gleich 4:0 vor. Forny brachte seine Farben auf die Siegerstrasse, indem er nach elf Minuten den Torreigen eröffnete und unmittelbar nach dem Seitenwechsel durch seinen zweiten Treffer die Weichen auf Sieg stellte. Bereits vor Anbruch der Schlussviertelstunde stellten Georgis (69.) und Bargailleault (71.) mit einem Doppelschlag den 4:0-Endstand sicher.

Kosova kassierte damit zum zweiten Mal innert Wochenfrist eine Kanterniederlage und muss sich eingestehen, dass der starke Saisonstart damit definitiv passé ist.

Gruppe 2: Hoppers-Nachwuchs weiterhin in der Krise
Die U-21 der Grasshoppers tut sich weiterhin schwer mit der kompetitiven Erstliga-Gruppe 2. Zuhause gegen Münsingen verlor die Yakin-Elf 1:2 und rutschte damit auf den siebten Zwischenrang zurück. Es war die vierte sieglose Partie in den vergangenen fünf Spielen für die Zürcher, womit der Rückstand auf die Aufstiegsplätze bereits acht Punkte beträgt (oa)

Gruppe 3

Red Star - Wettswil-Bonstetten 1:0 (0:0)
Allmend Brunau.
Tor: 92. D'Angelo 1:0.
Wettswil-Bonstetten: Thaler; Peter, Hotnjani, Studer; Siefkes, Loosli, Schneebeli, Temperli; Srdic (84. Berisha), Capone (79. Le), Peduzzi (68. Machado).
Bemerkung: 82. Platzverweis Schneebeli (W-B/2. Verwarnung).

Eschen/Mauren - Tuggen 0:0
Sportpark. – 400 Zuschauer. – SR: Huber.
Eschen/Mauren: Antic; Martinovic, Quintans, Kavcic, Knuth; Willi, Monteiro de Andrade, Fässler, Topcu (55. Sele), Baumann (71. Schmid); Pola.
Tuggen: Fellmann; Avdili, Guiterrez, Badalli, Herlea; D'Acunto (85. Marjanovic); Santana, Stadler (76. Renna), Istrefi (71. Morina), Ugliesic; Jakupov,

Seuzach - Thalwil 2:1 (0:1)
Rolli. – 220 Zuschauer. – SR: Huwyler.
Tore: 19. Cerjak 0:1. 50. Schalcher 1:1. 87. Kradolfer 2:1.
Seuzach: Migliaccio; Schalcher (89. Auer), Tavares Gawlik, Weibel, Vögeli; Müller (46. Süsstrunk), Schiendorfer, Kradolfer, Ullmann; Widmer, Honegger (81. Gröbli).
Thalwil: Pastore; Nitaj, Murati, Spasojevic (89. Rusiti), Thaqi; Aliji, Omerovic, Foniqi, Cerjak (80. Krasniqi); Moreira Exposto (59. Luongo), Coduti.

Winterthur U-21 - Balzers 1:1 (0:1)
Schützenwiese.
Tore: 25. Domuzeti 0:1. 90. Avanzini (Penalty) 1:1.
Winterthur U-21: Rüegg; Herter (78. Schlatter), Isik, Cavar, Di Gregorio; Duah (66. Volkart), Krasniqi, Saliji (86. Starcevic), Chipra, Avanzini; Bolli.

Kosova - Höngg 0:4 (0:1)
Buchlern.
Tore. 11. Forny 0:1. 48. Forny 0:2. 69. Georgis 0:3. 71. Baillargeault 0:4.

Gruppe 2

GC U-21 - Münsingen 1:2 (1:2)
Niederhasli. - 200 Zuschauer. - SR: Hürlimann.
Tore: 10. Gasser 0:1. 14. Fazliu 1:1. 44. Funaro 1:2.
GC U-21: Ngongo; Arigoni, Fatic (87. Qerfozi), Müller; Qollaku, Yesilcayir, Fazliu, Mallo; Alves, Syla (46. Samardzic), Ramadani (60. Vitija).
Münsingen: Schädeli; Strahm, Dreier, Schenkel, Thalmann; Dreier, Christen (71. Hubacher), Erzinger, Funaro (81. Hauswirth); Mumenthaler (75. Murina), Gasser.

Letzte Änderung am Dienstag, 03 Oktober 2017 09:38