Der FC Seuzach musste gegen Buochs (in weiss) gleich ein 1:5-Packung einstecken.

WB wirft Tuggen raus, Red Star siegt dank spätem Durand-Doppelpack

Der FC Seuzach musste gegen Buochs (in weiss) gleich ein 1:5-Packung einstecken.
scbuochs.ch

  • Cup
  • 09.10.2017
  • 10:37

In der ersten von zwei Qualifikationsrunden für den Schweizer Cup 2018/2019 setzten sich Wettswil-Bonstetten und Red Star in den "Zürcher Duellen" durch. Ebenfalls eine Runde weiter sind der SV Höngg und FC Kosova.

Gewinner: Höngg setzt sich gegen Sursee durch
Der SV Höngg steht nach einem 4:3-Erfolg über den FC Sursee in der zweiten Runde der Cup-Qualifikation. Gegen den Abstiegskandidaten der Erstliga-Gruppe 2 lagen die Quartierzürcher nach Toren von Rutz (15./Penalty) und Soto (22.) früh 2:0 in Front, mussten dann aber kurz vor und nach dem Halbzeitpfiff zwei Gegentreffer hinnehmen. Obwohl das Momentum als auch die psychologischen Vorteile zu diesem Zeitpunkt bei den Gästen zu liegen schienen, reagierte Höngg stark.

Nur Minuten nach dem Ausgleichstreffer Sursees blieb Rutz vom Penaltypunkt aus zum zweiten Mal an diesem Tag cool und stellte die erneute Führung sicher, und nur fünf Minuten später sorgte Pepperday mit dem Treffer zum 4:2 für die Vorentscheidung. Sursees Anschlusstreffer fiel erst in der Nachspielzeit und damit zu spät, um den Höngg-Erfolg noch einmal ernsthaft ins Wanken zu bringen.

Ebenso weiter ist der FC Kosova. Der Erstliga-Rückkehrer gewann in Langenthal 2:1. Der Sieg dürfte die Situation bei den Stadtzürchern wieder etwas beruhigen. Zuletzt hatte Kosova nämlich in der Meisterschaft gegen Gossau SG (0:5) und Höngg (0:4) zwei üble Schlappen einstecken müssen.

Matchwinner bei den Gästen war Doppeltorschütze Rexhep Thaqi. Er traf zunächst mit einem präzisen Flachschuss (7.), ehe er beim zweiten Treffer von einem Missverständnis in der Abwehr der Oberaargauer profitierte. "Das zweite Gegentor muss ich ganz klar auf meine Kappe nehmen", sagte dann auch der frühere WInterthur-Keeper Sascha Studer in den Reihen von Langenthal gegenüber der "Berner Zeitung".

Getroffen: Durands Last-Minute-Doublette bringt Red Star weiter
In extremis ist der FC Red Star durch einen 3:2-Erfolg über den FC Thalwil in die nächste Runde der Cup-Qualifikation vorgestossen. Die Gäste aus Thalwil führten nämlich zur Pause 1:0 und auch nach der regulären Spielzeit 2:1 dank zweier Treffer Codutis. Während sich Thalwil zu diesem Zeitpunkt bei Keeper Vasilj bedanken konnte, welcher in der ersten Habzeit einige Male ausgezeichnet die Führung festhielt, war es ausgerechnet er, der in der Nachspielzeit Red Stars Sieg einleitete.

Der Thalwiler Torhüter eilte seinem Verteidiger im eigenen Sechzehner zu Hilfe und ging dabei einen Gegenspieler etwas zu hart an. Der Schubser führte zum Penalty, den Durand zugunsten der Hausherren zum Ausgleich verwandelte. Die geschockten Thalwiler hatten den Schlag noch nicht verdaut, als Durand keine zwei Zeigerumdrehungen später das Spiel zu Gunsten der Gastgeber kehrte.

Am Ende kam für Thalwil dann auch noch Pech dazu: Red Star-Torhüter Gasser lenkte unmittelbar vor dem Abpfiff einen Thaqi-Knaller mit den Fingerspitzen über die Querlatte.

Verlierer: Seuzach geht gegen Buochs unter
Zugegeben, der SC Buochs gehört in der Erstliga-Gruppe 2 zu den Spitzenteams und reiste als Favorit nach Seuzach. Dass die Wanner-Elf diese Cup-Affiche allerdings gleich 1:5 verlor, war dann doch etwas gar bitter für den Dorfverein. Dabei liessen die Seuzacher vor allem in der ersten Halbzeit Leidenschaft und Kampf vermissen. Die Partie war dann eigentlich auch schon zur Pause entschieden, weil Buochs da bereits 4:0 in Front lag.

Immerhin: Nach dem Seitenwechsel musste Seuzach nur noch ein weiteres Gegentor hinnehmen und erzielte durch Honegger gar den Ehrentreffer. An der Tatsache, dass Buochs über die gesamte Spieldauer hinweg gesehen mindestens eine Klasse besser war, änderte dies aber nichts.

Überraschung: Wettswil-Bonstetten wirft Tuggen raus
Der FC Wettswil-Bonstetten gewann das Auswärtsspiel beim favorisierten FC Tuggen 1:0 und kann damit erneut von einem Cup-Märchen wie in diesem Jahr gegen Basel träumen. Von Beginn weg waren die Ämtler die bessere Mannschaft und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, während Tuggen zwar fast gleich viel Ballbesitz hatte, damit aber wenig anzufangen wusste.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Oswald-Elf am Drücker und durfte sich sogleich über den Führungstreffer freuen: Der starke Srdic zog nach einem Steilpass in die Spitze und brachte den Ball im Tuggen-Tor unter. Danach wurden die Hausherren erwartungsgemäss stärker, während sich "WB" auf die Defensive konzentrierte und auf Konterchancen lauerte.

Weil sich Tuggen jedoch die Zähne an der gut organisierten Defensive der Ämtler ausbiss und die Gäste auf der anderen Seite kaum einen vielversprechenden Konter zustande brachten, blieb es am Ende beim knappen 1:0 für Wettswil-Bonstetten. (oa)

1. Liga, Cup-Qualifikation 2018/2019 Partien mit FVRZ-Beteiligung. 1. Runde: Höngg - Sursee 4:3. Seuzach - Buochs 1:5. Tuggen - Wettswil-Bonstetten 0:1. Red Star - Thalwil 3:2. Langenthal - Kosova 1:2.

Seuzach - Buochs 1:5 (0:4)
Rolli. – 300 Zuschauer. – SR Hänggi.
Tore: 22. Lambert 0:1. 30. Gjidoda 0:2. 41. Gjidoda (Handspenalty) 0:3. 44. Gjidoda 0:4. 70. Honegger 1:4. 89. Tanushaj 1:5.
Seuzach: Popp; Vögeli, Süsstrunk, Tavares, Schalcher; Schiendorfer; Widmer (65. Di Nucci), Ullmann (77. Fundo), Kradolfer, Lauber (46. Auer), Honegger.
Buochs: Blättler; Bühler, Guidotti, Diethelm, Trajkovic (65. Schuler); F. Nickel, T. Nickel; Gjidoda, Lambert (65. Da Costa), Tanushaj; Unternährer (79. Kehrer).
Bemerkung: 84. Platzverweis Tavares (S/2. Verwarnung).

Langenthal - Kosova 1:2 (0:1)
Tore: 7. Thaqi 0:1. 50. Thaqi 0:2. 82. Abbatiello 1:2.
Langenthal: Studer; Pfister (74. Abbatiello), Kurmann, Zimmermann, Moser; Mustafa, Heuscher, Selmani, Scheidegger (46. Andrini); Binaku, Gemperle.
Kosova: Leite, Weller, Sbarra, Sinanovic, Fejzulai, Thaqi, Gashi, Doda (77. I. Buqaj), A. Buqaj, Bushati (63. Lazri), Murati (91. Sadiku).

Höngg - Sursee 4:3 (2:1)
Hönggerberg. – 200 Zuschauer.
Tore: 15. Rutz (Penalty) 1:0. 22. Soto 2:0. 38. Bratanovic 2:1. 49. Bratanovic 2:2. 52. Rutz (Penalty) 3:2. 58. Pepperday 4:2. 92. Graf 4:3.
Höngg: De Almeida; Rutz, Djukaric, Dragusin, Boos; Nardo (61. Priore), Stojanov, Georgis; Infante, Soto (74. Derungs), Pepperday (83. Baillargeault).
Sursee: Schmid; Wyder (61. Trost), Bieri, Huber, Feuchter (80. Hasanramaj); Ehrler; Pinto, Graf, Christen (62. Gashi), Lukic, Bratanovic.
Bemerkung: 83. Platzverweis Stojanov (H).

Tuggen - Wettswil-Bonstetten 0:1 (0:0)
Linthstrasse. - 200 Zuschauer. SR: Bosnic.
Tore: 53. Srdic 0:1.
Tuggen: Fellmann; Herlea, Avdyli (86. Schiendorfer), Gutierrez, Badalli (67. Morina); Istrefi (82. Junuzi), Stadler, D’Acunto, Santana; Jakupov, Ugljesic.
Wettswil-Bonstetten: Thaler; Siefkes, Peter, Studer, Temperli; Gouiffe à Goufan, Le, Schneebeli (90. Hotnjani), Peduzzi (74. Machado); Srdic (83. Allemann); Capone.
Bemerkung: 29. Lattenschuss Peter (W-B).

Red Star - Thalwil 3:2 (0:1)
Allmend Brunau. – 160 Zuschauer,
Tore: 39. Coduti 0:1. 53. D'Angelo 1:1. 79. Coduti 1:2. 91. Durand (Penalty) 2:2. 93. Durand 3:2.
Red Star: Gasser; Hartmann, Benziar, Scherrer, Ardito (83. L. Janett); Gashi, F. Janett, Häcki, Graf (77. Reiffer); D’Angelo, Durand (95. Manikuttiyil).
Thalwil: Vasilj; Nitaj, Aliji, Murati. Quarta; Thaqi, Omerovic (90. Güzelgün), Spasojevic (65. Moreiro Exposio), Foniqi; Cerjak (72. Kransiqi), Coduti.

Letzte Änderung am Mittwoch, 11 Oktober 2017 11:00