Niederweninger Effizienz: Während es in der Gruppe 4 ein Torspektakel am nächsten gab, fuhr der FCN gegen Elgg einen trockenen 2:1-Sieg ein und bleibt damit erster Verfolger von Leader Wallisellen.

Brüttisellen-Dietlikon und Witikon erobern die Tabellenspitze

Niederweninger Effizienz: Während es in der Gruppe 4 ein Torspektakel am nächsten gab, fuhr der FCN gegen Elgg einen trockenen 2:1-Sieg ein und bleibt damit erster Verfolger von Leader Wallisellen.
FC Niederweningen/Facebook

  • 3. Liga
  • 10.10.2017
  • 06:26

In der 3. Liga eroberten sich der FC Brüttisellen-Dietlikon und Witikon in ihren Gruppen die Spitzenplätze. In der Gruppe 2 gewann der FC Altstetten ausserdem das Spitzenspiel gegen Oetwil-Geroldswil und untermauerte damit seine Ambitionen.

Gruppe 1: WB-Reserven ziehen ihre Kreise
Weiterhin das Nonplusultra der Drittliga-Gruppe 1 ist der FC Wettswil-Bonstetten II. Der knappe 1:0-Heimerfolg über die Thalwil-Reserven war der siebte Sieg im siebten Saisonspiel für die Ämtler, welche damit souverän die Tabelle anführen. Der Siegtreffer gelang allerdings erst in der 82. Minute durch den eingewechselten Eckert. Mit bedeutendem Abstand sind der FC Wiedikon und Kilchberg-Rüschlikon dem Leader auf den Fersen. Sowohl die Quartierzürcher (2:0 gegen Buttikon) als auch "KiRü" (2:1 gegen Siebnen) feierten am Wochenende nämlich ebenfalls einen Sieg. Etwas Luft im Strichkampf verschaffte sich derweil Lachen/Altendorf II, das auswärts in Wollishofen 3:1 gewann.
Mehr zu Wettswil-Bonstetten II - Thalwil II

Gruppe 2: Altstetten siegt im Topspiel
In der Drittliga-Gruppe 2, in welcher 13 Mannschaften vertreten sind, hatte Leader Republika Srpska an diesem Wochenende spielfrei. Der FC Altstetten nutzte dies, um durch einen 4:2-Sieg über Oetwil-Geroldswil bis auf drei Punkte an den Leader heranzurücken. Weil Republika Srpska aufgrund einer fehlenden eigenen Juniorenabteilung sowieso nicht aufsteigen darf, zementierte Altstetten damit seine Ambitionen im Kampf um die Promotion. Ebenfalls weiterhin im Spitzenfeld vertreten sind die Blue Stars-Reserven, die auswärts bei United Zürich II 3:2 gewannen, und der NK Croatia, welcher sich bei Centro Lusitano Zurich trotz Rückstand zur Pause am Ende mit demselben Ergebnis durchsetzte. Immer noch sieglos sind derweil der FC Kilchberg-Rüschlikon II und Espanol Iberia. "KiRü" II verlor auswärts beim FC Tetova 1:3, Espanol Iberia verpasste beim 2:2-Unentschieden im Heimspiel gegen Engstringen nur knapp den ersten Vollerfolg der Saison.

Gruppe 3: Brüttisellen schlägt Glattbrugg im Spitzenspiel und holt sich Platz 1
Das Spitzenspiel der Drittliga-Gruppe 3 entschied Aufstiegsfavorit Brüttisellen-Dietlikon 2:1 für sich. Zwar führte Glattbrugg zur Pause 1:0, Azevedo und Ben Mahfoudh drehten die Partie allerdings innert weniger Minuten zugunsten der Gäste, die damit neu von der Tabellenspitze grüssen und nach sechs Partien weiterhin mit weisser Weste dastehen. Ebenfalls in der Spitzengruppe vertreten sind die Dübendorf-Reserven, welche die Auswärtspartie bei Herrliberg II klar 4:1 für sich entschieden. Der erste Saisonsieg gelang derweil Glattal Dübendorf beim 1:0 über Weisslingen, wobei vier Gelbe und eine Rote Karte gegen den ohnehin krisengeschüttelten Verein einen faden Beigeschmack hinterliessen und das Strafpunktekonto weiter nach oben schraubten.

Gruppe 4: Drei Kantersiege und insgesamt 34 Tore
Torreich ging es in der Drittliga-Gruppe 4 zu und her. Leader Wallisellen siegte gegen Bassersdorf II gleich 7:1 und bestätigte damit die Spitzenposition. Ähnlich souverän erledigte der FC Embrach seine Aufgabe beim 5:0 über Schlusslicht Oberglatt. Erster Verfolger Wallisellens ist aktuell allerdings nicht das ehrgeizige Embrach, sondern Niederweningen, das gegen Elgg für diesen Spieltag überraschend unspektakulär 2:1 gewann. Etwas los war auch in Effretikon, wo sich der FCE und Neftenbach 3:3 unentschieden trennten, oder in Glattfelden, wo der FCG gegen Kloten eine 2:5-Schlappe einstecken musste. Weiterhin in der Krise steckt Absteiger Bülach, der sein Heimspiel gegen die Seuzach-Reserven trotz zwischenzeitlicher Führung 2:3 verlor und mit erst sieben Punkten nur knapp über dem Strich platziert ist.
Mehr zu Wallisellen - Bassersdorf II

Gruppe 5: Oberwinterthur marschiert, Töss patzt im Derby
Seine Vormachtstellung bestätigt hat der Leader der Drittliga-Gruppe 5; der FC Oberwinterthur. Der knappe 1:0-Sieg bei Aufsteiger Tössfeld – Neuzugang Borges erzielte den Siegtreffer nach nicht einmal zwei Spielminuten – war der sechste Vollerfolg im siebten Saisonspiel, womit die Lavigna-Elf aktuell als souveräner Tabellenführer mit einem Punktepolster von fünf Zählern grüsst. Dem FCO in die Karten spielte auch, dass der andere Aufstiegsfavorit – der FC Töss – das Derby bei den Phönix Seen-Reserven überraschend 2:3 verlor und durch die erste Saisonniederlage in der Tabelle nach hinten rutschte. Das Verfolgerfeld um Phönix II und Töss wird ergänzt durch Beringen, das bei der SV Schaffhausen II gleich 5:0 gewann und dem FC Ellikon Marthalen, der das "Länderspiel" in Büsingen aufgrund zweier später Treffer 3:2 für sich entschied.

Gruppe 6: Erneuter Leaderwechsel und acht Tore für Witikon
Ganz nah beieinander liegt aktuell die Spitzengruppe der Drittliga-Gruppe 6. Dabei kam es am Wochenende zu einem erneuten Leaderwechsel. Weil der FC Herrliberg in Fällanden gleich 0:3 verlor, musste er den Leaderthron an Witikon abgeben. Der Sprung an die Tabellenspitze war für den FCW mehr als verdient, wurde das Heimspiel gegen Rot Weiss Winikon doch gleich 8:2 gewonnen. Damit trennen die Spitzenteams der Gruppe jeweils nur einen Punkt. Witikon führt die Gruppe mit aktuell 16 Zählern an, dahinter folgen Herrliberg (15), Pfäffikon (14) das auswärts in Wetzikon II nichts anbrennen liess und 5:2 gewann, Fällanden (13) dank dem überraschenden Sieg im Direktduell mit Herrliberg, sowie Meilen und Zollikon (je 12). (oa)
Mehr zu Meilen - Zollikon

Letzte Änderung am Dienstag, 10 Oktober 2017 07:22