Bei den Zofinger Spielern rauchten zuweilen gegen die Blue Stars die Köpfe.

Blue Stars jubeln nach spätem Tor - Dietikon enttäuscht weiter

Bei den Zofinger Spielern rauchten zuweilen gegen die Blue Stars die Köpfe.
SC Zofingen/Facebook

  • 2. Liga inter
  • 06.11.2017
  • 16:08

Die Blue Stars knüpfen zum Ende der Vorrunde dem Interregio-Leader Zofingen ein Remis ab. Dietikon hingegen enttäuschte gegen das Team Aargau U-21 ein weiteres Mal.

Getrennt: Durch spätes Penaltytor zu Remis
Der FC Blue Stars trotzte zum Vorrundenschluss Leader SC Zofingen ein Punkt ab. Der vielumjubelte Ausgleich gelang Ivan Bonfardin dabei erst in der 93. Minute - durch einen Handspenalty.

Zuvor war im Verlaufe der Partie viel Hektik aufgekommen. So mussten die favorisierten Aargauer ab der 66. Minute in Unterzahl agieren. Zuerst ging Dejan Skopljak mit Gelb-Rot vom Feld, dann tat es ihm Oliver Jonjic gleich.

Gesagt I: "Wichtig ist, dass wir nicht verloren haben"
Aufgrund der Geschehnisse zog deshalb SCZ-Goalie Alessandro Vodola im "Zofinger Tagblatt" ein versöhnliches Fazit. "Wichtig ist, dass wir nicht verloren haben. Die Art und Weise, wie das Unentschieden zustande kam, ist aber sehr ärgerlich", sagte er. Den Gastgebern war nämlich ein Start nach Mass gelungen. Bereits in der 7. Minute zirkelte nämlich Jonjic einen Freistoss ins Tor.

Die Blue Stars überwintern damit als Tabellenachter der Interregio-Gruppe 5 direkt hinter dem FC Dietikon. Die Limmattaler blicken nach dem 1:2 gegen das Team Aargau U-21 allerdings auf eine völlig missratene zweite Meisterschaftshälfte der Vorrunde.

Ein magerer Punkt aus den letzten fünf Partien war zuletzt die Ausbeute. Auch FCD-Coach Goran Ivelj sagte deshalb in der "Limmattaler Zeitung". "Ich bin nicht zufrieden damit. Wir müssen nun analysieren, was alles falsch lief und woran wir arbeiten müssen." Zum Auftritt gegen die jungen Aargauer meine er deutlich: "Bei uns hat das nötige Herzblut gefehlt."

Spektakulär: Paivas Fallrückzieher-Tor
Einsamer Höhepunkt aus Dietiker Sicht war das zwischenzeitliche Führungstor von João Paiva. Der ehemalige Profi erzielte für die Gastgeber nämlich mit einem sehenswerten Fallrückzieher das 1:0 (63.). Doch am Ende standen die Limmattaler dennoch mit leeren Händen da. "Es ist schade, wir führten mit 1:0, dann haben uns die Jungen gezeigt wie es geht und aus zwei stehenden Bällen zwei Tore erzielt", klagte Ivelj.

Zofingen - Blue Stars 1:1 (1:0)
Trinermatten. – 120 Zuschauer. – SR: Monnin.
Tore: 7. Jonjic 1:0. 93. Bonfardin (Handspenalty) 1:1.
Zofingen: Vodola; Ajil, Skopljak, Skrzypczak, Emmenegger; Osaj (58. Brzina), Majic, Rakovan, Muscia; Jonjic, Sant’Anna (29. Noordijk, 74. Hunziker).
Blue Stars: Haberstroh; Santurbano (75. Fejzuli), Fiala, De Arriba, Herlea; Ivan Bonfardin, Mosciaro, Balmer (75. Abeijon Valenzuela), Stara; Thaqi (67. Ferreira Sardinha); Kocayildiz.
Bemerkungen: Platzverrweise: 66. Skopljak (Z/2. Verwarnung), 73. Jonjic (Z/2. Verwarnung).

Dietikon - Team Aargau U-21 1:2 (0:0)
Tore: 63. Paiva 1:0. 70. Corak 1:1. 79. Valeri 1:2.
Dietikon: Schneider; Norelli, E. Duvnjak, Cimen, Moreno Asencio; R. Duvnjak, Jelec, Senincanin, Klaric; Meyer (87. Krasniqi), Paiva (70. Takac).

Letzte Änderung am Dienstag, 07 November 2017 00:08