Auf und davon: YF-Dauerläufer Balu Ndoy im Spiel gegen Cham.

YF setzt weiteren Akzent - FCZ mit hoher Niederlage

Auf und davon: YF-Dauerläufer Balu Ndoy im Spiel gegen Cham.
SC YF Juventus Zürich/Facebook

  • 1. Liga
  • 20.11.2017
  • 07:44

YF Juventus geht mit einem klaren Heimsieg in die Winterpause. Weniger gut lief es der U-21 des FCZ (1:5 in Köniz) und Schlusslicht United Zürich (1:2 gegen Stade-Lausanne-Ouchy) am letzten Spieltag des Jahres.

Gewonnen: Positivtrend von YF bestätigt
YF Juventus hat sich mit einem 4:1 über den SC Cham ein Minipolster von drei Punkten auf die Abstiegsränge der Promotion League erschaffen. Vor allem konnten die Stadtzürcher aber den Positivtrend der letzten Wochen aufrecht erhalten. Der Heimerfolg war der dritte Dreier aus den letzten vier Partien.

Überhaupt: Gerade gegen Cham hatte sich YF in der Vergangenheit immer wieder schwer getan. In den vorgegangenen fünf Vergleichen wurden nur zwei Remis erreicht. Dieses Mal war es Marco Colocci, der sein Team zweimal zum 1:0 und 2:1 auf die Spur brachte (18., 59.). Entschieden war die Partie schliesslich mit dem dritten Tor durch Elvedin Causi, rund eine Viertelstunde vor Schluss.

Bei Cham stand übrigens Ersatzgoalie Sebastiano Gallo (ex Thalwil, Oerlikon/Polizei, Tuggen) zwischen den Pfosten. Er vertrat Stammkeeper Alessandro Merlo. Der frühere GC-Nachwuchs- und Wettswil-Hüter musste wegen Rückenproblemen kurzfristig passen. An Vertreter Gallo lag es allerdings keineswegs. Er rettete mehrfach in extremis. Für SCC-Sportchef Marcel Werder war dann auch klar. "Wir haben zu viele Fehler gemacht", sagte er gegenüber der "Luzerner Zeitung".

Verloren: Die nächste Niederlage von United Zürich
Das 1:2 gegen Stade-Lausanne-Ouchy ist die mittlerweile 14. Niederlage in Folge. Und da das direkt über dem Abstiegsstrich platzierte YF mit einem Sieg in die Winterpause ging, wuchs der Rückstand des FC United Zürich auf den rettenden 14. Platz auf mittlerweile 12 Punkte an. Damit scheint klar: Der Klub der arbeitslosen Fussballer braucht in der zweiten Meisterschaftshälfte ein mittleres Wunder um den drohenden Abstieg noch abzuwenden.

Enttäuschung: FCZ verschiesst erneut Penalty
Die U-21 des FC Zürich musste zum Jahresabschluss eine heftige 1:5-Klatsche in Köniz hinnehmen. Die Berner stellten schon früh mit einem Doppelschlag die Weichen zum Sieg (8., 10.). Beide Male war Köniz nach einer Balleroberung mit schnellen Kontern erfolgreich. Der FCZ hatte nach einer halben Stunde ein erstes Mal die Chance zum Anschlusstor. Doch Dzengis Cavusevic scheiterte, wie schon seine Profi-Kollege Moussa Koné vor Wochenfrist - vom Penaltypunkt.

Trotzdem schöpften die Zürcher nach der Pause neue Hoffnung als Fabian Rohner mit einem sehenswerten Schlenzer zum 1:2 traf (50.). Die Freude währte nur kurz. Nach einer Unachtsamkeit in der Defensive stellte Köniz nämlich den alten Abstand wieder her (52.). Damit war der Keks gegessen. Qendrim Makshana konnte sich sogar noch als Doppeltorschütze feiern lassen (74., 77.) und sorgte damit für einen eigentlichen Kantersieg.

Und Köniz-Trainer Gabriel Urdaneta konnte zufrieden in der "Berner Zeitung" bilanzieren: "Wir haben eine gute Visitenkarte abgegeben."

United Zürich - Stade-Lausanne-Ouchy 1:2 (1:1)
Tore: 8. Miljkovic 1:0. 29. Danner 1:1. 61. Kok 1:2.
United Zürich: Baumgartner; Kargbo (56. Saarelma), Milani, Stefanovic, Faria Da Cruz; Ramadani, Toimil (79. Mäder), K. Dzaferi, Miljkovic; Tavares (67. Teke), Franzese.

YF Juventus - Cham 4:1 (1:1)
Juchhof. – 100 Zuschauer. – SR Roth.
Tore: 18. Colocci 1:0. 29. Trachsel 1:1. 59. Colocci 2:1. 75. Causi 3:1. 80. Cecchini 4:1.
YF Juventus: Djukic; Manca, Dünki, Schmid, Bristot; Villano, Causi (86. Calbucci), Cecchini, N. Zuffi, Ndoy (86. Kunz); Colocci (72. Laski).
Cham: Gallo; Thöni (76. Zoller), Paglia, Niederhauser, Bender (76. Loosli); Nimi (58. Muharemi), Giampà, Jakovljevic, Trachsel, Müller; Scherer.
Bemerkung: 34. Pfostenschuss Giampà (C).

Köniz - FCZ U-21 5:1 (2:0)
Liebefeld-Hessgut. – 120 Zuschauer.
Tore: 8. Miani 1:0. 10. Osmani 2:0. 50. Rohner 2:1. 52. Tugal 3:1. 74. Makshana 4:1. 77. Makshana (Penalty) 5:1.
FCZ U-21: Milosavljevic, Dixon, Stahel, Kryeziu (65. Kamberi), Antoniazzi (76. Tia); Aliu, Domgjoni, Haile-Selassie (46. Ndau), Rohner, Pereira Da Costa; Cavusevic.
Bemerkung: 30. Cavusevic (FCZ) verschiesst Penalty.

Letzte Änderung am Montag, 20 November 2017 08:52