Seuzach und Winterthur mit wichtigen Siegen

Seuzach und Winterthur mit wichtigen Siegen


  • 1. Liga
  • 18.03.2018
  • 18:00

Während der FC Seuzach Schlusslicht Eschen/Mauren 4:1 besiegte, feierte der FCW-Nachwuchs ein überraschend klares 3:0 über die U-21 des FC St. Gallen.

Gewinner: Seuzachs klare Reaktion
Der FC Seuzach zeigte eine klare Antwort auf den blutleeren Auftritt gegen den FCW-Nachwuchs vor einer Woche. Die Wanner-Elf zeigte gegen die USV Eschen-Mauren eine starke Leistung und siegte verdient mit 4:1.

Die Hausherren powerten von Beginn weg und setzten den Gegner sofort unter Druck. Schalcher sorgte dann bereits nach zwölf Minuten für die Führung, sein Flankenball von der rechten Seite flog an Freund und Feind vorbei und fand den Weg ins USV-Tor. Nur wenige Minuten später doppelte Widmer mit einem sehenswerten Lupfer nach.

Von Eschen/Mauren kam lange wenig, und als Captain Kradolfer unmittelbar nach dem Seitenwechsel per direktem Freistoss auf 3:0 für die Gastgeber erhöhte, schien der Drops gelutscht. Mit Stevics Penalty-Tor zum 1:3 aus Sicht der Liechtensteiner entwickelte sich jedoch eine umkämpfte Partie, doch Seuzach brachte den Vorsprung über die Zeit. Gröblis Treffer zum 4:1 zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit entschied die Partie endgültig.

Der Regen wurde nicht weniger, sondern setzte eher noch zu und auch die Temperaturen waren auf dem abfallenden Steig. Unverändert wurde in die 2.Halbzeit gestarten und dieser hats in sich.

Überraschung: Junglöwen siegen zum zweiten Mal
Optimal in die Rückrunde gestartet ist die U-21 des FC Winterthur. Nach dem Auftakterfolg im Derby über Seuzach bestätigten die Winterthurer ihre Frühjahrsform und fertigten den St. Gallen-Nachwuchs gleich 3:0 ab. Damit schafften es die Winterthurer gleich zu Beginn der zweiten Saisonhälfte, sich zumindest ein kleines Punktepolster auf den Strich zu erarbeiten. Aktuell liegen zwischen dem FCW und dem zweitletzten Wettswil-Bonstetten vier Punkte.

Screen Shot 2018 03 19 at 10.51.52
Gruppe 2: GC-Nachwuchs siegt dank Vitija
Auswärts beim FC Sursee setzten sich die Grasshoppers 1:0 durch. Mann des Spiels war Vitija, der die Partie mit einer klasse Einzelleistung entschied. Nach einem Eckball Sursees klärte die GC-Defensive den Ball, der bei Vitija landete. Dieser zog los, konnte von keinem Gegenspieler gestoppt werden und vollendete seinen 80-Meter-Sprint mit einem satten Schuss zum Siegtor.

Für GC war der Sieg insofer verdient, weil die Zürcher eigentlich über die gesamte Spieldauer hinweg gesehen die bessere Mannschaft waren und die Partie unter Kontrolle hatten.

Enttäuschung: Höngg gerät in den Abstiegsstrudel
Der Rückrunden-Aufstand der Mannschaften unter dem Strich – es ist ein Phänomen, dass sich Jahr für Jahr zu wiederholen scheint. Jüngstes Opfer dieser Tradition ist der SV Höngg, der zuhause das kapitale Sechs-Punkte-Spiel gegen den FC Balzers 0:1 verlor. Der entscheidende Treffer gelang den Liechtensteinern unmittelbar nach dem Seitenwechsel durch Gubser.

Die Höngger sind damit nun auf unmittelbarer Tuchfühlung mit den Abstiegsplätzen, wobei drei Mannschaften, die hinter den Quartierzürchern platziert sind, noch eine Partie weniger ausgetragen haben.

Getrennt: WB und Tuggen spielen unentschieden
In einer abwechslungsreichen Partie teilten sich Wettswil-Bonstetten und der FC Tuggen die Punkte, wobei die Schwyzer über das Endergebnis deutlich weniger begeistert sein dürften als die Ämtler. Tuggen vergab auf dem Moos nämlich eine Zwei-Tore-Führung.

Ausgerechnet Jakupov, der im Sommer von WB an die Linthstrasse gewechselt war, erzielte in der 22. Spielminute die Tuggen-Führung und erhöhte nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel per Elfmeter auf 2:0. Die Ämtler steckten jedoch nicht auf und reagierten umgehend auf den zweiten Treffer der Gäste. Dzelili gelang eine Viertelstunde nach Jakupovs vermeintlicher Vorentscheidung der Anschlusstreffer, Srdic war in der 75. Minute um den Ausgleich besorgt. (oa)

Gruppe 3:

Seuzach - Eschen/Mauren 4:1 (2:0)
Rolli. – 180 Zuschauer.
Tore: 12. Schalcher 1:0. 22. Widmer 2:0. 47. Kradolfer 3:0. 48. Stevic (Penalty) 3:1. 80. Gröbli 4:1.
Seuzach: Migliaccio; Schalcher, Lanzendorfer, Weibel (40. Lauber), Tavares; Auer, Schiendorfer, Kradolfer, Weiler (70. Marc Müller); Honegger, Widmer (75. Gröbli).

Winterthur U-21 - St. Gallen U-21 3:0 (1:0)
Schützenwiese.
Tore: 39. Nsiala 1:0. 82. Quintoles 2:0. 90. Wild 3:0.
Winterthur U-21: Milosavljevic; Schmid, Brechbühl, Cavar, Wild; Amzai (46. Quintas), Quintoles, Ljubicic (76. Herter), Lanza, Tanzillo; Nsiala (86. Bolli).

Wettswil-Bonstetten - Tuggen 2:2 (0:1)
Moos.
Tore: 22. Jakupov 0:1. 51. Jakupov (Penalty) 0:2. 66. Dzelili 1:2. 75. Srdic 2:2.

Höngg - Balzers 0:1 (0:0)
Hönggerberg. – 73 Zuschauer.
Tor: 48. Gubser 0:1.
Höngg: Blank; Rutz, Stutz, Dragusin (63. Nardo), Pepperday (82. Priore); Forny, von Thiessen, Georgis; Luck (65. Wiskemann), Baillargeault, Pereira Da Costa.
Balzers: Klaus; Rechsteiner, Polverino, A. Zarkovic, Yldiz; Gubser, Sele; D. Zarkovic, Erne, Hermann (90. Alder); Domuzeti.
Bemerkung: 73. Pfostenschuss Höngg.

Gruppe 2:

Sursee - Grasshoppers U-21 0:1 (0:0)
Schlottermilch.
Tor: 68. Vitija 0:1.
Grasshoppers U-21: Pinthus; Mallo, Arigoni, Carlson, Hoxha; Müller (46. Scheidegger); Vitija, Gjoshi, Da Silva (80. Syla); Qerfozi, Avdijaj (74. Samardzic).
Bemerkung: 41. Lattenschuss Feuchter.

Letzte Änderung am Montag, 19 März 2018 11:01

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch