Zu drei Punkten geknorzt

Zu drei Punkten geknorzt


  • 2. Liga inter
  • 15.04.2018
  • 20:58

Im Abstiegskampf ist kein Schönheitspreis zu gewinnen. Diese Erkenntnis resultiert nach neunzig harzigen Minuten Dübendorf gegen Buchs, in denen spielerische Highlights nur häppchenweise serviert wurden.

Stattdessen bekamen die rund 150 Zuschauer lange Zeit nur biedere Hausmannskost aufgetischt. Da überboten sich die Teams gegenseitig in Sachen Fehlpassquote und geizten sie mit gefährlichen Torszenen. Es war wie immer in Kellerduellen: Niemand wollte den entscheidenden Fehler machen.

Sonnenbaden mit dem Buchser Keeper
Obwohl die St. Galler öfters am Ball waren und im Spiel nach vorne geradliniger und mutiger agierten, wies der Ertrag in Form der Anzeigetafel beidseits eine Null auf. Ursprung war stets auf dem Posten und hatte im Gegensatz zu seinem Gegenüber immerhin etwas Arbeit. Der Buchser Keeper durfte hingegen vierzig Minuten lang sonnenbaden, bis Ali Hoti ihn das erste Mal prüfte.

Nach der Pause kamen beide Teams spielfreudiger aus der Kabine. Ex-FC Basel-Kicker Vuleta versiebte zwei Grosschancen für die Gäste und Hoti scheitert nach einem Missverständnis der Rheintaler Hintermannschaft an einem für den geschlagenen Torhüter zurückgeeilten Verteidiger.

Hedigers Strafraum-Faller
Nach etwas mehr als einer Stunde kam der grosse Auftritt von Hediger. In seiner gewohnt cleveren Manier nutzt er einen leichten Schubser, um im Strafraum hinzufallen – Elfmeter! Via Torhüter und Latte versorgt er das Leder wenig souverän aber effizient in der Kiste zur wichtigen Führ

ung. Buchs versucht das Spieldiktat wieder an sich zu reissen, doch gerade in einer Druckphase gelingt den Glattalern die Entscheidung. Hoti setzt zu einem unwiderstehlichen Dribbling an und serviert Marjanovic die Kugel vor die Birne. Der Joker vollendet wuchtig zum umjubelten 2:0.

"Nicht überragend gespielt, aber Hauptsache gewonnen", bilanziert Trainer Erismann. Lieber so, als in Schönheit zu sterben und punktelos nach Hause zu gehen.

Erster Heimsieg in Rückrunde
Mit dem ersten Heimsieg in der Rückrunde hat sich die Ausgangslage am Strich etwas beruhigt. Fünf Punkte sind schon ein kleines Polster, das allerdings das Abstiegsgespenst verschwinden lässt.

Noch sind neun Runden zu spielen, in denen weiterhin die Devise gilt: Auch erknorzte Siege geben drei Punkte! (fcd)

Dübendorf - Buchs 2:0 (0:0)
150 Zuschauer.
Tore: 66. Hediger (Penalty) 1:0. 79. Marjanovic 2:0.
Dübendorf: Ursprung; Jäggli, Lienhard, Schuler, L. Pergolis; Nef (58. R. Cellana), Blantas (58. Marjanovic), Nielsen, Angliker; Hediger; Hoti (85. Deuber).
Verwarnung: 28. Angliker. 
Letzte Änderung am Dienstag, 17 April 2018 10:07

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch