Gemeinsames Staunen; Seuzachs Migliaccio klärt faustend vor WBs heranbrausendem Todzi.

Seuzachs Befreiungsschlag, Kosova verpasst den Sieg

Gemeinsames Staunen; Seuzachs Migliaccio klärt faustend vor WBs heranbrausendem Todzi.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 14.05.2018
  • 10:43

Als einzigem Zürcher Vertreter der Erstliga-Gruppe 3 gelang am Wochenende dem FC Seuzach ein Sieg. Kosova indes verpasste einen wichtigen Sieg, während Red Star das Aufstiegsrennen neu lancierte.

Verpasst: Red Star macht es spannend
Im Spitzenspiel der Runde unterlag Red Star auswärts dem FC Gossau knapp 0:1. Damit verpassten es die Redstärler, sich vorzeitig für die Aufstiegsspiele zu qualifizieren. Durch die Niederlage im klassischen Sechs-Punkte-Spiel ist im Kampf um Platz zwei wieder alles offen – sogar das zuletzt stagnierende Mendrisio darf sich wieder Hoffnungen machen.

Das Duell der beiden Aufstiegsaspiranten war ein klassisches Kampfspiel mit nur wenigen fussballerischen Höhepunkten. Zur Halbzeit hatte sich noch keine der Mannschaften eine Chance erspielen können.

Symptomatisch für den Spielverlauf fiel der Siegtreffer per Elfmeter. Nach einer Stunde verwandelte Gossau-Captain Bruggmann einen Foulpenalty sicher. Danach hatte Red Star nur noch eine gute Möglichkeit, um den Spielstand zu egalisieren, ein Gossauer klärte allerdings auf der Torlinie.

Screen Shot 2018 05 14 at 09.04.21


Enttäuschung: WBs Serie reisst
Nach fünf Spielen in Serie ohne Niederlage, wobei die Oswald-Elf gleich vier Siege feierte, wurde Wettswil-Bonstetten im Heimspiel gegen Seuzach auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und muss sich nach der 1:2-Niederlage weiterhin mit dem Abstiegskampf beschäftigen.

Der Sieg der Seuzacher auf dem Moos ging völlig in Ordnung. Die Wanner-Elf zeigte eine engagierte und kämpferisch einwandfreie Leistung, während die Hausherren unter ihren Erwartungen blieben und einen schwachen Eindruck hinterliessen. Bereits in der ersten Hälfte war Seuzach die bessere Mannschaft und erspielte sich einige Möglichkeiten.

Tore fielen allerdings erst in Hälfte zwei. Kradolfer (52.) und Auer (66.) bescherten den Gästen eine komfortable Zwei-Tore-Führung. Danach zeigten sich die Ämtler bemüht, vor dem gegnerischen Tor jedoch glücklos. Zollers Freistosstreffer in der Schlussminute war nur noch Ergebniskosmetik.
Mehr zu Wettswil-Bonstetten - Seuzach

Gewinner: Praktischer Klassenerhalt für den Winti-Nachwuchs
Im Heimspiel gegen die U-21 des FC Winterthur verpasste Kosova in letzter Minute den Sieg. Während die Zürcher damit weiterhin um den Klassenerhalt zittern, darf die U-21 des FCW ein weiteres Jahr in der 1. Liga planen – die Möglichkeit eines Abstiegs ist nur noch theoretischer Natur.

Die Schlüsselszene der Partie ereignete sich spät, nämlich in der 94. Minute, als der erst zehn Minuten zuvor eingewechselte FCW-Akteur Tanzillo zum zweiten Mal für die Winterthurer ausglich. Der späte Ausgleich kam glücklich zustande, doch über die gesamte Partie hinweg gesehen war der Winterthurer Punktgewinn nicht unverdient, weil Kosova in der Schlussphase einfach zu wenig abgeklärt auftrat.

Last-Minute: Tuggen siegt nach verrückter Schlussphase
In der vorgezogenen Erstliga-Partie der 24. Runde gelang dem FC Tuggen in extremis ein glücklicher 3:2-Sieg über die U-21 des FC St. Gallen. Die rund 300 Zuschauer an der Linthstrasse kamen dabei in den Genuss einer völlig verrückten Schlussphase.

Tuggens Marjanovic gelang in der 90. Spielminute der vermeintliche 2:1-Siegtreffer, ehe Nitaj in der Nachspielzeit den verdienten Ausgleich für die Gäste aus St. Gallen markierte. Das Schlusswort gehörte allerdings Jakupov, der in der vierten Minute der Nachspielzeit das sensationelle 3:2 für die Hausherren erzielte.

Der Sieg der Tuggemer nur wenige Tage nach dem 3:1-Erfolg in Seuzach war insofern glückhaft, weil der St. Gallen-Nachwuchs vor allem im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft war und die Schwyzer über weite Strecken dominierte. Bei Tuggen ging lange nichts, ehe sich die Mannschaft in der Schlussphase aufraffte und vor dem gegnerischen Tor grosse Effizienz bewies. (oa)

Gruppe 3:

Thalwil - Bellinzona 0:2 (0:0)
Etzliberg.
Tore: 76. Bottani 0:1. 90. Magnetti 0:2.
Thalwil: Büchel; Jordi, Omerovic (75. Mollet), Spasojevic, Massaro; Aliji, Hasani, Kilafu, Cerjak; Babic (61. Dogan), Coduti (71. Simao).

Wettswil-Bonstetten - Seuzach 1:2 (0:0)
Moos. – 200 Zuschauer.
Tore: 52. Kradolfer 0:1. 66. Auer 0:2. 86. Zoller 1:2.
Wettswil-Bonstetten: Thaler; Todzi, Studer, Brüniger; Dzelili, Peter, Schneebeli (72. Peduzzi), Miljkovic (84. Allemann); Zoller, Lugo, Capone (31. Loosli).
Seuzach: Migliaccio; Schalcher, Süsstrunk, Tavares, Lanzendorfer (84. Weiler); Kijametovic (79. P. Dietz), Kradolfer, Schiendorfer, Auer; Honegger, Widmer (88. Di Nucci).

Gossau - Red Star 1:0 (0:0)
Buechenwald.
Tor: 60. Bruggmann (Penalty) 1:0.
Red Star: Beeler; Ribeiro (70. Durand), Graf, F. Janett, La Rocca; Benziar, Scherrer, Ardito (86. A. Janett), Hartmann; Steiger, Gashi (76. Schnidrig).

Kosova - Winterthur U-21 2:2 (1:0)
Buchlern.
Tore: 27. Krleski (Penalty) 1:0. 46. Bolli 1:1. 46. Doda 2:1. 94. Tanzillo 2:2.
Kosova: Leite; Krleski, Sulimani, Sbarra, Muharemi; A. Buqai; Doda (77. I. Buqai), Thaqi (89. Lasri), Bushati, Barreiro (19. Paden); Murati.
Winterthur U-21: Bünzli; Schmid, Isik, Cavar, Pauli (72. Herter); Lanza, Chipra (83. Tanzillo); Ulrich, Rama-Bitterfeld, Bolli (46. Alves Quintas); Nsiala.

Tuggen - St. Gallen U-21 3:2 (0:0)
Linthstrasse. – 300 Zuschauer. – SR: Thies.
Tore: 76. Hamdiu 0:1. 85. Marjanovic 1:1. 90. Marjanovic 2:1. 92. Nitaj 2:2. 94. Jakupov 3:2.
Tuggen: Marty; Herlea (84. Junuzi), Avdyli, Gutierrez, Schiendorfer; Santana, Meier, D’Acunto (76. Marjanoivc), Arifagic, Stadler; Ugljesic (64. Jakupov).
St. Gallen U-21: Strübi; Ibraimi (46. Makia), Izmirlioglu, Nitaj; Kucani; Hamdiu, Pugliese (80. Staubli), Sejdija, Kräuchi (70. Campos); Eberle, Sutter.

Höngg - Mendrisio 0:1 (0:1)
Hönggerberg. – 250 Zuschauer.
Tor: 8. Perego 0:1
Höngg: Blank, Rutz, Stutz, Riso, Pepperday, von Thiessen (56. Dössegger), Nardo, Forny, Luck (68. Wiskemann), Pereira Da Costa, Baillargeault.

Gruppe 2:

Bassecourt - GC U-21 0:2 (0:0)
Stade des Grands-Prés.
Tore: 79. Samardzic 0:1. 93. Samardzic 0:2.

Letzte Änderung am Montag, 14 Mai 2018 10:43

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch