Aus der Distanz trifft WBs Nikola Marjanovic (ganz rechts) herrlich zum 3:3-Ausgleich.

Red Star und Tuggen mit einem Start nach Mass

Aus der Distanz trifft WBs Nikola Marjanovic (ganz rechts) herrlich zum 3:3-Ausgleich.
Kaspar Köchli

  • 1. Liga
  • 06.08.2018
  • 16:39

Das Erstliga-Stadtderby zwischen Red Star und United Zürich war eine einseitige Angelegenheit. Keinen Sieger gab es in den Partien Thalwil - Kosova und Wettswil-Bonstetten - Höngg.

Gepunktet: Thalwil trotzt Kosova ein Remis ab
Der fast gänzlich umformierte FC Thalwil erreichte zum Start in der Erstliga-Gruppe 3 ein achtbares 1:1-Remis gegen Kosova. Damit gelang dem bereits im Endspurt der letzten Saison vorzeitig eingestiegenen neuen Trainer Marco Bolli der erste Punktgewinn in seiner noch jungen Ära.

Für die Tore zeichneten sich Thalwils Eldin Omerovic mit einem satten Distanzschuss (14.), sowie Dein Barreiro nach einer Stunde mit dem Ausgleich verantwortlich.

Gesagt: "Räume dichtmachen und schnelle Gegenangriffe lancieren"
"In unserer Platzhälfte die Räume dichtmachen und schnelle Gegenangriffe lancieren", verriet FCT-Coach Bolli das Rezept in der "Zürichsee-Zeitung". Dies gelang ganz offensichtlich. "Die Spieler haben einen hervorragenden Job gemacht", lobte er. Einen Schritt weiter ging sogar schon Präsident Roger Leutwyler. "Unsere tolle Leistung gegen Kosova hat gezeigt, dass wir in diese Liga gehören."

Getrennt: Nur ein Remis trotz Chancenplus für Wettswil
Dreimal lag der effizient auftretende SV Höngg beim 3:3 gegen Wettswil-Bonstetten in Front, jedes Mal vermochten die Säuliämtler wieder auszugleichen. Daneben scheiterte Aleksandar Srdic noch mit einem Penalty an SVH-Keeper Claude Blank (63.).

Überhaupt hatten die Gastgeber in der abwechslungsreichen Partie ein Chancenplus. Doch auch in der Schlussphase hatten weder Luiyi Lugo noch Diego Zoller das nötige Abschlussglück. "Die vielen Chancen reichten ja, um zwei Spiele zu gewinnen", meinte ein Fan nach der Partie. Ausser diesem Manko gelang Wettswil aber ein guter Auftritt.
Mehr zu Wettswil-Bonstetten - Höngg

Überlegen: Red Star im Stadtderby hoch überlegen
Welche Spieler laufen für United Zürich überhaupt auf? Nur gerade ein einziges Testspiel hatte der Absteiger aus der Promotion League nämlich in der Vorbereitungsphase bestritten.

Er war dann auch erwartungsgemäss vor trister Zuschauerkulisse im Stadtderby gegen Red Star chancenlos. Die für die Auftaktpartie reaktivierte Goalie-Legende Manuel Gasser erlebte einen ruhigen Nachmittag. Und Neuverpflichtung Gaël Baillargeault (er kam mit Trainer Roduner von Höngg) traf schon nach wenigen Sekunden für die Gäste. Bis zur Pause doppelte Cyrill Graf noch zweimal nach (22., 34.). Am Ende resultierte ein klarer 6:0-Kantersieg für das von unserer Betty Böser zum Gruppenfavoriten erklärte Red Star.

Geduldig: Tuggen macht spät den Sack zu
Der FC Tuggen beeindruckte im ersten Saisonspiel gegen Gossau mit einer starken Leistung und gewann letztlich verdient 4:1. Allerdings brauchten die Schwyzer trotz einem klaren Chancenplus lange, ehe die Partie entschieden war. Nach gut einer halben Stunde markierte Jakup Jakupov mit einem coolen Abschluss die überfällige Führung.

Auch danach hatte Tuggen die Partie im Griff und Gossau wenig zu melden, doch die Entscheidung liess trotz etlicher Chancen der Hausherren lange auf sich warten. Erst in der Schlussphase gelang wiederum Jakupov die Vorentscheidung. Als Dardan Morina in der 85. Minute das 3:0 erzielte, war der Drops endgültig gelutscht. 

"Wir haben eine solide Partie gezeigt. Uns war wichtig, dass wir nach einer mässigen Vorbereitung gut in die neue Saison starten", zeigte sich Javier Santana nach dem Abpfiff im "March-Anzeiger/Höfner Volksblatt" zufrieden mit dem klaren Sieg.

Gruppe 2: Der GC-Nachwuchs holt einen Punkt
Die U-21 der Grasshoppers fuhr zum Auftakt der Saison bei einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden gegen den SC Goldau den ersten Punktgewinn ein. Lange lagen die Gäste aus Goldau nach dem frühen 1:0 in Führung, ehe Mergim Bajrami eine Viertelstunde vor Schluss den Spielstand egalisierte und damit eine umkämpfte Schlussphase lancierte.

Nur wenige Zeigerumdrehungen nach Bajramis Ausgleich lagen die Hoppers in Führung, weil Captain Meriton Kastrati den Goldach-Keeper mit einem Sonntagsschuss bezwang. Doch die Gäste wussten auf den überraschenden Rückstand gekonnt zu reagieren und waren trotz grosser Hitze imstande, noch den späten 2:2-Ausgleich zu erzielen.

United Zürich - Red Star 0:6 (0:3)
Tore: 1. Baillargeault 0:1. 22. Graf 0:2. 34. Graf 0:3. 56. Benziar 0:4. 70. Ardito 0:5. 73. A. Janett 0:6.
United Zürich: Zeqiri; L. Meszaros, Darkwa, Stefanovic, Haddaji, K. Dzaferi, Fetai, Gichev (47. Asfouri), Gallego Simbou (73. Heimgartner), Pina Moncion (47. Ademi), Gasane.
Red Star: Gasser; Hartmann, Schnidrig, Benziar, Thalmann; Steiger (67. A. Janett), Gashi, Graf (47. Ribeiro Mendes), Janett; Durand (55. Ardito), Baillargeault (55. Eid).

Tuggen - Gossau SG 4:1 (1:0)
Linthstrasse. – 335 Zuschauer. – SR: Schmölzer.
Tore: 31. Jakupov 1:0. 79. Jakupov 2:0. 85. Morina 3:0. 88. Mujic 3:1. 95. Morina 4:1.
Tuggen: Merlo; Shala, Jakupovic, Jaggy, Tinner (86. Herlea); Morina, Meier, Stadler (81. Santana), Arifagic (60. Györky), Jakupov; Ugljesic (70. Farkas).
Gossau: Geisser; Trajkovic, van der Werff, Lanzendorfer, Grin; Ledergerber, Bruggmann (80. Lämmler), Kouame (73. Panella), Giger (60. Mujic); Vuleta (89. Estermann), Uzunovic.

Thalwil - Kosova 1:1 (1:0)
Im Brand. - 160 Zuschauer. - SR: Monnin.
Tore: 14. Omerovic 1:0. 60. Barreiro 1:1 .
Thalwil: Kessler; Aydin, Murati, Sodano, Solak; Manca, Omerovic, Del Pilato, Gertsch (91. Alec); Herrera (68. Egger), Kilafu.
Kosova: Proietti; Thaqi, Aliji, Sulemani, Weller; Doda, Lazri, Buqaj, Barreiro (77. Alija); Krleski, Murati (86. Döringer).
Bemerkungen: 53. Lattenschuss Omerovic (T).

Wettswil-Bonstetten - Höngg 3:3 (1:2)
Moos. - 144 Zuschauer,
Tore: 8. Pereira Da Costa 0:1. 13. Srdic 1:1. 17. Lang 1:2. 58. Lugo 2:2. 63. Wiskemann 2:3. 73. Marjanovic 3:3.
Wettswil-Bonstetten: Baumgartner; Todzi, Waser (46. Rüegger), Studer, Peter; Dzelili, Miljovic, Schneebeli, Zoller (91. Horak); Srdic (66. Marjanovic), Lugo (90. Capone).
Bemerkung: 63. Srdic (W-B) verschiesst Foulpenalty. 

Gruppe 2

GC U-21 - Goldau 2:2 (0:1)
Niederhasli. – 200 Zuschauer. – SR: De Luca.
Tore: 17. Schmid 0:1. 74. Bajrami 1:1. 79. Kastrati 2:1. 89. Z. Huser 2:2.
GC U-21: Hunn; Kastrati (80. Dickenmann), Ostrowski, Müller, Carlson (67. Barbosa da Silva); Imeri; Bajrami, Stevic (84. Cennerazzo); Fehr (55. Nyangi), Rustemoski, Sukacev.
Goldau: Steinegger; Bürgi (57. Zeka), Sommaruga, Büeler, Zumbühl; K. Huser, Christen (82. Lokaj), Schmid, Keller (84. Truttmann); Marini (87. D. Simoni); Z. Huser.

Letzte Änderung am Montag, 06 August 2018 16:46