Der FC Uster entführte aus Uzwil überraschend drei Punkte und feierte damit bereits den dritten Saisonsieg.

Rüti in Galaform – Usters dritter Sieg

Der FC Uster entführte aus Uzwil überraschend drei Punkte und feierte damit bereits den dritten Saisonsieg.
FC Uster/Facebook

  • 2. Liga inter
  • 10.09.2018
  • 21:00

Der FC Rüti zementierte beim 7:1-Erfolg über Wil II seine aktuelle Vormachtstellung in der Interregio-Gruppe 6. Derweil feierte der FC Uster in Uzwil den dritten Meisterschaftserfolg.

Gewinner: Rütis Kantersieg gegen Wil
Der FC Rüti marschiert derzeit unaufhaltsam von Sieg zu Sieg. Im Heimspiel gegen die U-20 des FC Wil überrollte die Krasniqi-Elf ihren Gegner regelrecht und gewann gleich 7:1. "Es war einfach eine Klasse-Leistung von uns, meinte Rüti-Trainer Krasniqi im "Zürcher Oberländer" und meinte damit wohl vor allem, was seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit zeigte.

2:1 stand es zur Halbzeit, doch in der Schlusshalbstunde erzielte Rüti angeführt vom einmal mehr überragenden Taulant Syla noch fünf weitere Treffer. Insgesamt erzielte Taulant drei Treffer, sein Bruder Edison einen.

Getroffen: Kluser beschert Uster einen knappen Sieg
Der FC Uster entführte in Uzwil drei Punkte – dank grossem Einsatz, etwas Glück, und dem Siegtor des eingewechselten Assistenztrainers Kluser. Dabei wäre Uzwil mit Sicherheit der verdiente Sieger gewesen, trafen die Hausherren doch viermal die Torumrandung und vergaben sogar einen Elfmeter.

Uster jedoch hatte das Glück auf seiner Seite und mit Keeper Sturzenegger einen starken Rückhalt im Tor. Deshalb reichte den Gästen am Ende das Tor Klusers, der bereits in den Startminuten für Verteidiger Demasi eingewechselt werden musste. 

Screen Shot 2018 09 10 at 15.29.37Getrennt: FCD trotzt Bazenheid Punkt ab
Gegen die spielstarken Toggenburger vom FC Bazenheid kassierte der FC Dübendorf letzte Saison in drei Spielen zehn Gegentore und verlor sowohl beide Meisterschaftsspiele als auch die Cuppartie.

Dennoch erreichte der FCD nun dank einer kämpferisch einwandfreien Darbietung ein Remis und hatte gar noch den Lucky Punch auf dem Fuss. "Von der Einstellung her haben wir eine reife Leistung geboten", befand hernach Dübendorfs Coach Luigi De Donno gegenüber "züriost.ch".
Mehr zu Dübendorf - Bazenheid

Vorgezogen: Seuzachs Sieg gegen Frauenfeld
Seuzachs Sieg in der vorgezogenen fünften Runde der Interregio-Gruppe 6 ging auch in dieser Höhe völlig in Ordnung. Frauenfeld war praktisch über das gesamte Spiel hinweg gesehen überfordert mit den spielstarken Gastgebern und kamen zeitweise kaum über die Mittellinie.

Trotzdem mussten sich die Seuzacher eine halbe Stunde lang gedulden, ehe ein abgefälschter Schuss Gröblis den Weg ins gegnerische Tor fand. Und auch danach liess die Seuzach-Offensive vor dem Frauenfeld-Tor lange die letzte Konsequenz vermissen. So mussten die Hausherren lange auf die Entscheidung warten, die erst in der 71. Minute fiel, als Auer nach herrlichem Zuspiel Honeggers zum 2:0 traf.

Danach platzte der Knoten jedoch, und Youngster Honegger trug sich mit einem Doppelpack innert nicht einmal zwei Minuten gar noch doppelt in die Torschützenliste ein. Dass Frauenfeld in der Nachspielzeit noch Ergebniskosmetik betrieb und den Ehrentreffer erzielte, interessierte dabei niemanden mehr. (oa)

Rüti - Wil U-20 7:1 (2:1)
Tore: 17. Smajovic 1:0. 36. Küng (Eigentor) 1:1. 41. T. Syla 2:1. 58. Küng 3:1. 62. T. Syla (Foulpenalty) 4:1. 81. T. Syla 5:1. 82. E. Syla 6:1. 93. Museshabanaj 7:1.
Rüti: Calendo; Ahmeti (75. Maloku), Delli Compagni, Küng, Grimm, Osmani, Milano (85. Sylejmani), E. Syla, Smajovic (68. Sejdiu), Rastoder (75. Museshabanaj), T. Syla.

Uzwil - Uster 0:1 (0:1)
Tor: 27. Kluser 0:1.
Uster: Sturzenegger; Jakovljev, Rüegg, Demasi (7. Kluser), Lopes, Barreiro, Sleiman (89. Schlatter), Dedic, Bozkir, Salkic, Kuelo (81. Zollinger).
Bemerkungen: 79. Platzverweis Lo Re (Uz/2. Verwarnung), 93. Nushi (Uz) verschiesst Penalty.

Dübendorf – Bazenheid 1:1 (0:1)
Tore: 30. Titaro 0:1. 70. L. Pergolis 1:1.
Dübendorf: Ursprung; Georgalis, Lienhard, L. Pergolis, Hediger (46. Almeida), Kleinheinz, A. Pergolis, Teixeira, Angliker (68. R. Cellana), Nef (88. Schuler), Hoti.

Seuzach - Frauenfeld 4:1 (1:0)
Rolli. – 250 Zuschauer. – SR: Ciullo.
Tore: 30. Gröbli 1:0. 71. Auer 2:0. 86. Honegger 3:0. 87. Honegger 4:0. 93. Kälin 4:1
Seuzach: Popp; Süsstrunk, Tavares, Vögeli, Auer; Schiendorfer, Kradolfer (85. Gillioz), Dekhili (63. Dietz), Widmer (80. Di Nucci); Gröbli (75. Kumbuesa), Honegger.

Letzte Änderung am Dienstag, 11 September 2018 23:48

spendenmobile
Kontoangaben 

Zugunsten von: DSC Sportcom GmbH
IBAN: CH61 0483 5118 6856 2100 0
BIC / SWIFT: CRESCHZZ89E
Verwendungszweck: Spende regional-fussball.ch